Sprungziele
Inhalt

Kommunales Integrationszentrum

Integration ist eine wichtige gesellschaftliche Zukunftsaufgabe. Menschen mit internationaler Familiengeschichte bereichern unsere Gesellschaft und verfügen über Talente, Kenntnisse und Fähigkeiten, die sie als Fachkräfte einbringen. Dass Menschen mit unterschiedlichsten Wurzeln bei uns heimisch werden und sich erfolgreich in unsere Gesellschaft integrieren, ist kein neues Ziel. Seit vielen Jahren findet Integration vor Ort, in den Dörfern und Ortsteilen unserer Städte und Gemeinden, statt. Angesichts des demografischen Wandels wird Integrationsarbeit immer wichtiger – quer durch alle Lebensbereiche.

Die Tätigkeiten des Kommunalen Integrationszentrums orientieren sich an den Erfordernissen in den Städten und Gemeinden. Das KI unterstützt die Akteure der Integrationsarbeit im Kreis Siegen-Wittgenstein. Ziel des KI ist es, durch Vernetzung, Qualifizierung und Unterstützung der Akteure die Teilhabechancen von Menschen mit Einwanderungsgeschichte zu verbessern, Institutionen und Strukturen zu öffnen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken.  

Das KI entwickelt in den Handlungsfeldern „Bildung“ und „Querschnitt“ alle 2 Jahre neue Schwerpunkte, die sich an den Bedarfen der Akteure vor Ort orientieren.

Aktuelle Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Ausbau und Implementierung verschiedener Projekte und Programme zur Förderung einer sprachsensiblen, diversitätsbewussten und rassismuskritischen Entwicklung entlang der Bildungskette
  • Im Hinblick auf den Aufbau eines Kommunalen Integrationsmanagements entwickelt das KI mit relevanten Akteuren ein Konzept zur Einführung diversitätssensibler Öffnungsprozesse auf unterschiedlichen Ebenen

Auch die Beratung der neu zugereisten schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen, die Abstimmung der Integrationsarbeit mit den Akteuren, die Unterstützung der Lehrkräfte, die Deutsch als Zweitsprache unterrichten sowie die Vernetzung und Qualifizierung der ehrenamtlichen Akteure sind wichtige Anliegen.

Das KI arbeitet eng mit Kommunen, Integrationsagenturen, Wohlfahrtsverbänden, Migrationsdiensten, sonstigen Vereinen und Verbänden zusammen und unterstützt diese vor allem durch Beratung in ihrer Arbeit mit den Flüchtlingen und Migranten.

Das ehrenamtliche Engagement in der Region ist eine tragende Säule in der Integrationsarbeit. Das KI bietet entsprechende Vernetzungsmöglichkeiten und Qualifizierungen an.

Eine Übersicht über Mitarbeiter und Aufgaben des KI finden Sie übersichtlich in der Broschüre KI.

Hier erfahren Sie mehr über die Aufgaben des Kommunalen Integrationszentrums.

Hier gelangen Sie zur zur Seite www.siwifueralle.de auf der Informationen über das Thema Integration für den Kreis Siegen-Wittgenstein gesammelt werden.

Hier finden Sie den Integrationsbericht des Kreises Siegen-Wittgenstein 2015

Der Kreis Siegen-Wittgenstein hat das KI auf Grundlage des Teilhabe- und Integrationsgesetz NRW zum 1. Dezember 2013 eingerichtet.

Hier finden Sie die Bildergalerien des Kommunalen Integrationszentrums (KI)

Hier finden Sie die Information nach Artikel 13 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) bei Erhebung personenbezogener Daten.

 

gefördert durch: