Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Handlungsleitfaden zum Thema "Wolf"

Der Wolf ist eine international streng geschützte Art. Ein umfangreiches Monitoring unter Leitung des LANUV begleitet die Rückkehr und Wiederausbreitung. Nach dem Fall der Mauer im Jahre 1989 haben sich die Wölfe ausgehend von Polen über die neuen Bundesländer nach Westen bis Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus ausgebreitet. Mittlerweile sind in NRW nach der Sesshaftwerdung von Wölfen drei Wolfsterritorien ausgewiesen. Zwei weitere Gebiete grenzen unmittelbar an NRW an. Um diese Territorien wurden Pufferzonen eingerichtet. So liegt mit Ausnahme der Stadt Bad Berleburg auch der gesamte Kreis Siegen-Wittgenstein in einer Pufferzone, die am Stegskopf im angrenzenden Rheinland-Pfalz eingerichtet wurde. In diesem Gebiet haben die Halter von gefährdeten Nutztieren die Möglichkeit, finanzielle Hilfen für den Zaunbau zur Wolfsabwehr in Anspruch zu nehmen. Nähere Informationen liefert das Landesamt für Natur-, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) und die Landwirtschaftskammer.

Es ist davon auszugehen, dass in der nahen Zukunft weitere Wölfe den Weg nach NRW finden und vielleicht auch sesshaft werden. Um der damit verbundenen Brisanz sowohl hinsichtlich der Bevölkerung als auch der geschützten Tierart „Wolf“ gegenüber zu begegnen, hat das LANUV landessweit Wolfsberater als primäre Ansprechpartner ausgebildet. (Die zuständigen Berater für den Kreis Siegen-Wittgenstein siehe unten)

Seit April 2016 liegt der Wolfsmanagementplan des LANUV vor. Dieser benennt Zuständigkeiten und Verfahren des Wolfmanagements, regelt die Entschädigung von Nutztierrissen und informiert über geeignete Maßnahmen der Prävention. 

Der Kreis Siegen-Wittgenstein hat primär keine unmittelbare Zuständigkeit, möchte allerdings sachgerecht und aktuell zum Thema „Wolf“ informieren, Ansprechpartner nennen und auf weitere Informationen hinweisen.

Wichtige Ansprechpartner und weiterführende Links:

Wolfssichtung melden
Werktags:

Landesumweltamt (LANUV)
Tel.: 02361-305-0
Außerhalb der Geschäftszeiten / am Wochenende:
Nachrichtenbereitschaftszentrale des LANUV
Tel.: 0201-714488

Wolfsberater des Landes im Kreis Siegen-Wittgenstein:

Name Telefon E-Mail zuständig für
Jörg Bürger 0175 / 5871570 joerg.buerger@wald-und-holz.nrw.de Wittgenstein außer Erndtebrück
Matthias Mennekes 0171 / 5871562 matthias.mennekes@wald-und-holz.nrw.de Erndtebrück, Hilchenbach, Netphen
Martin Lentrup 02734 / 1233 martin.lentrup@wald-und-holz.nrw.de Burbach, Neunkirchen, Siegen, Wilnsdorf, Freudenberg, Kreuztal (ab 01.01.2020)

Amtstierarzt
über die Polizeinotrufnummer: 110 erreichbar

Untere Naturschutzbehörde des Kreises Siegen-Wittgenstein
Ansprechpartner zum Artenschutz: 0271 / 333 1823

LANUV NRW
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen
Leibnizstraße 10, 45659 Recklinghausen
Internet: www.lanuv.nrw.de
Telefon: 02361 305-3311 (Dr. Matthias Kaiser)
Telefax: 02361 305-3215
E-Mail: Matthias.Kaiser@lanuv.nrw.de 

Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung
Pützchens Chaussee 228, 53229 Bonn
Telefon: 0228 97755-33 (Dr. Ingrid Hucht-Ciorga)
Telefax: 0228 432023
E-Mail: Ingrid.Hucht-Ciorga@lanuv.nrw.de

Herdenschutzset
Gemeinde Burbach
Herr Gorlt, Y.
Telefon: 02736 / 4532
(Lagerung in Niederdresselndorf, Brunnenstraße 6)

Weitere Informationen zum Wolf

Wolfsmanagementplan des Landes NRW
https://www.lanuv.nrw.de/fileadmin/lanuv/natur/pdf/Wolfsmanagementplan.pdf

Infoseite des Landesbetriebs Wald und Holz NRW
https://www.wald-und-holz.nrw.de/naturschutz/der-wolf-in-nrw/

Zuständige Wolfsberater
https://www.nrw-wolf.de/luchs-und-wolfsberater-in-nrw/

Kontakt

Natur und Landschaft
Amtsleiter


Telefon: 0271 333-1817
Fax: 0271 333-291823
h.meyer@siegen-wittgenstein.de
Raum: 612

Kontaktformular
Kontakt exportieren
Seite zurücknach obenSeite drucken