Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Unser Dorf hat Zukunft:
Müsen holt "Silber" und Sonderpreis beim Landeswettbewerb

10.09.2018

Ganz nah an „Gold“ fühlten sich die Müsenerinnen und Müsener, die am Sonntag, 9. September, live bei der Ergebnisbekanntgabe des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ im Haus Düsse in Bad Sassendorf dabei waren.

Nachdem NRW-Ministerin Ursula Heinen-Esser die Bronze- und viele Silber-Auszeichnungen bereits vergeben hatte, warteten nur noch 8 Dörfer auf ihr Ergebnis. Davon erhielten letztlich fünf „Gold“ und dürfen 2019 beim Bundeswettbewerb das Land Nordrhein-Westfalen vertreten.

Ganz knapp verpasste Müsen diese Auszeichnung, aber „Silber“ und 750 Euro Preisgeld für das „Dorf mit Charakter“, so der Slogan im Dorfwettbewerb, bejubelten die Aktiven um Chef-Organisator Andreas Bolduan genauso erfreut.

Und der Jubel der Müsener steigerte sich nochmals als Ursula Heinen-Esser die Sonderpreise bekannt gab. Das am höchstdotierte zusätzliche Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro erhält Müsen für die Förderung des Erhalts denkmalgeschützter Gebäude. Als beispielgebend hatte die Bewertungskommission bei der Bereisung am 3. Juli in Müsen die Neugestaltung und neue Nutzung des Gebäudes in der Glück-Auf-Straße sowie der Menage hervorgehoben. Die NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege vergab diesen Sonderpreis für diese Aktivitäten zur Denkmalpflege.

Vor Ort freuten sich auch die stellvertretende Landrätin des Kreises Siegen-Wittgenstein, Waltraud Schäfer, Bürgermeister Holger Menzel und der bei der Stadt Hilchenbach für den Wettbewerb zuständige Fachbereichsleiter Bürgerdienste, Hans-Jürgen Klein, mit den Vertretern der Müsener Dorfgemeinschaft über diese großartigen Erfolge auf Landesebene.

Neben dem Imagegewinn für das Dorf geht ein Preisgeld von insgesamt 2.250 Euro nach Müsen.

Der Einsatz der Dorfgemeinschaft unter organisatorischer Leitung des Bürgerforums Müsener für Müsen sowie die Unterstützung der Stadtverwaltung im Dorfwettbewerb hat sich also doppelt gelohnt.

Seite zurücknach obenSeite drucken