Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

alle Veranstaltungen


Dauerveranstaltungen ausblenden

Es wurden 648 Veranstaltungen gefunden

19.11.2019 16:00 Uhr / Kreistag

Jugendhilfeausschuss
Siegen mehr lesen

19.11.2019
16:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Kreishaus Sitzungsraum 1317
Karte anzeigen
Siegen
Link zum Ratsinformationssystem
19.11.2019 19:00 Uhr / Vorträge

'Mordechai Gebirtig - Es brennt' - Eine Multivision-Lesung mit Uwe von Seltmann
Hilchenbach mehr lesen

19.11.2019
19:00 Uhr
Bürgerhaus Hilchenbach-Müsen, Merklinghäuser Weg 3a
Hilchenbach
0171-7325877
Veranstalter - 

Wenn die Geschichte anders verlaufen wäre und nicht Millionen Juden mitsamt ihrer Kultur vernichtet worden wären, so der italienische Künstler Rudi Assuntino, wäre der jiddische Dichter Mordechai Gebirtig heute so populär wie die Gershwin-Brüder. Gebirtig, auch der »Vater des jiddischen Liedes« genannt, wurde 1942 im Krakauer Ghetto von Nationalsozialisten ermordet. Doch rund 170 seiner Gedichte und Lieder haben die Schoah überlebt. Heute wie damals sind sie ein bedeutendes Zeugnis jüdisch-europäischer Kultur und werden weltweit von namhaften Künstlern gesungen und interpretiert. Gebirtigs bekanntestes Lied S'brent (Es brennt) war während der NS-Zeit die inoffizielle Hymne jüdischer Widerstandskämpfer, heute wird es in Israel zu jedem Holocaust-Gedenktag angestimmt.

19.11.2019 19:00 Uhr / Vorträge

Kultur in der Klinik - Reisebericht Ostafrika
Hilchenbach mehr lesen

19.11.2019
19:00 Uhr
Celenus Klinik für Neurologie Hilchenbach, Ferndorfstr. 14
Hilchenbach
02733/897-948
Veranstaltungstext - 

Veranstalter - 

Hans-Jürgen Zell nimmt Sie mit auf eine Reise nach Kenia und Tansania.
19.11.2019 20:00 Uhr / Theater/Kleinkunst

Michael Kohlhaas
Siegen mehr lesen

19.11.2019
20:00 Uhr
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1
Siegen
0271/77027720
Veranstalter - 

Jeder von uns kennt das bohrende Gefühl, Recht zu haben, aber nicht Recht zu bekommen. Heinrich von Kleist behandelt genau diese Thematik in seiner Novelle 'Michael Kohlhaas', die von der Bühne Cipolla als aufwendiges Figurentheater inszeniert wird. Michael Kohlhaas ist ein ehrbarer, wohlhabender Geschäftsmann, der zum Opfer herrschaftlicher Willkür wird und daraufhin zu einem grausamen Rachefeldzug aufbricht, nachdem ihm der Rechtsweg verweigert wurde. Der Rosshändler Kohlhaas macht sich auf den Weg, um einige seiner Reitpferde zu verkaufen. Unterwegs wird er an der Burg des Junkers Wenzel von Tronka aufgefordert, einen Passierschein vorzuzeigen, den er nicht besitzt und muss zwei der Tiere als Pfand zurücklassen. Als er realisiert, dass dieser Passierschein gar nicht existiert, ist es schon zu spät und seine wertvollen Rosse durch den Einsatz in harter Feldarbeit als Reitpferde völlig unbrauchbar. Kohlhaas reicht Klage gegen dieses Unrecht ein, zieht mehrfach vor Gericht, wird aber stets auf Dringen der einflussreichen Familie Tronka abgewiesen. Das fortwährende Scheitern an der korrupten Justiz und an einer intriganten Vetternwirtschaft treibt ihn zu skrupelloser Selbstjustiz.

19.11.2019 20:00 Uhr / Theater/Kleinkunst

Ein Mann mit Charakter - Ohnsorg-Theater, Hamburg (Nordtour)
Hilchenbach mehr lesen

19.11.2019
20:00 Uhr
Gebrüder-Busch-Theater, Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz
Hilchenbach
02733/53350
Ein Mann mit Charakter - das ist Bäckermeister Heinrich Hinzpeter. Deshalb hat er, als sein ehrloser Bruder nach Amerika ausgebüxt ist, dessen schwangere Braut geheiratet. Die Ehe wurde allerdings vor sieben Jahren geschieden. Nun kündigt der Bruder aus Brooklyn seinen Besuch an. Er möchte seine Ehemalige wiedersehen. Heinrich Hinzpeter stürzt sein Kommen in große Verlegenheit. Denn dann wird Tochter Gisela erfahren, wer ihr richtiger Vater ist. Eine Schmach für einen Mann von Charakter. Und es droht weitere Schande! Denn Gisela kündigt an, den Finanzbeamten Teufel zu heiraten - und das, obwohl Hinzpeter sie bereits seinem Bäckergesellen Kröpelin versprochen hat. Und ein einmal gegebenes Versprechen zu brechen' Unvorstellbar für einen Mann mit Charakter! Gut, dass es noch Oma Dora gibt. Die entwirrt am Ende der turbulenten Komödie das ganze Kuddelmuddel - tatkräftig, diplomatisch und natürlich herrlich schlitzohrig!

19.11.2019 19:00 Uhr / Literatur

Die Kraft der kleinen Leute
Bad Laasphe mehr lesen

19.11.2019
19:00 Uhr
Haus des Gastes Bad Laasphe, Wilhelmsplatz 3
Bad Laasphe
0271/333-1521
Veranstalter - 

Sie sind die kleinsten, die jüngsten in der Familie. Manchmal sind sie nicht größer als ein Dattelkern. Aber sie sind mutig und pfiffig. Sie entwickeln die stärkste Kraft, wachsen über sich selbst hinaus. Und dann sind da noch die Zwerge und Kobolde, die guten heimlichen Helfer, aber auch die fordernden Dämonen. Freuen Sie sich auf spannende Geschichten mit diesen kleinen Leuten.
19.11.2019 19:30 Uhr / Literatur

Autorenlesung - Melanie Lahmer 'Unter der Mauer'
Freudenberg mehr lesen

19.11.2019
19:30 Uhr
KulTourBackes Freudenberg, Kölner Str. 1
Freudenberg
02734/43200
Titel - 

Veranstalter - 

In 'Unter der Mauer' findet Nike Klafeld alte Tagebuchschnipsel im Probenraum ihrer Band in einem Siegener Bunker. Sie macht sich auf die Suche nach der Tagebuchschreiberin und stößt dabei auf die Spuren einer Studentin, die 1984 aus der DDR flüchtete. Doch wie kommen die Zettel in den Bunker' Die Suche nach der jungen Frau führt Nike auf eine Reise in ihre eigene Vergangenheit, und plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Und sie ahnt nicht, dass sie sich bei ihrer Suche nach Gerechtigkeit selbst in große Gefahr bringt ...

19.11.2019 19:30 Uhr / Verschiedenes

'Mordechai Gebirtig - Es brennt' - Eine Multi-Media-Veranstaltung von und mit Uwe von Seltmann
Hilchenbach mehr lesen

19.11.2019
19:30 Uhr
Bürgerhaus Hilchenbach-Müsen, Merklinghäuser Weg 3a
Hilchenbach
-
Wenn die Geschichte anders verlaufen wäre und nicht Millionen Juden mitsamt ihrer Kultur vernichtet worden wären, so der italienische Künstler Rudi Assuntino, wäre der jiddische Dichter Mordechai Gebirtig heute so populär wie die Gershwin-Brüder. Gebirtig, auch der »Vater des jiddischen Liedes« genannt, wurde 1942 im Krakauer Ghetto von Nationalsozialisten ermordet. Doch rund 170 seiner Gedichte und Lieder haben die Schoah überlebt. Heute wie damals sind sie ein bedeutendes Zeugnis jüdisch-europäischer Kultur und werden weltweit von namhaften Künstlern gesungen und interpretiert. Gebirtigs bekanntestes Lied S'brent (Es brennt) war während der NS-Zeit die inoffizielle Hymne jüdischer Widerstandskämpfer, heute wird es in Israel zu jedem Holocaust-Gedenktag angestimmt.

20.11.2019 20:00 Uhr / Theater/Kleinkunst

Free Mandela
Siegen mehr lesen

20.11.2019
20:00 Uhr
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1
Siegen
0271/77027720
Veranstalter - 

Südafrika - ein Wunder der Geschichte' Nach jahrzehntelanger Apartheitspolitik geht das Land den steinigen Weg in Richtung multi-ethnischer Demokratie. Nelson Mandela steht mit seiner beispiellosen Biografie für diesen Weg. 'Free Mandela' erzählt nicht nur von seinem Kampf in einem von Hass erfüllten Land, sondern auch von der Beziehung zu seiner Frau Winnie, die ihm während der 27 Jahre in Gefangenschaft beistand, sich aber später immer weiter von ihm entfernte. Dritter Erzählstrang ist die Geschichte eines weißen Polizisten. Ungeachtet der Probleme des heutigen Südafrika hat Mandelas Haltung einen vorbildhaften Modellcharakter. Paul Stebbings, Gründer und künstlerischer Leiter von TNT, besticht neben Aufführungen bekannter Klassiker auch durch Dramatisierungen dokumentarischer Stoffe.

20.11.2019 13:00 Uhr / Verschiedenes

Fahrrad Reparatur-Treff - Hammerhütter Schule
mehr lesen

20.11.2019
13:00 Uhr
Hammerhütter Schule in der Koblenzer Straße 90, 57072 Siegen
Karte anzeigen
Klaus Reifenrath

Fahrrad-Reparatur-Treff »Selbsthilfe Werkstatt«
Koblenzer Str. 90, 57072 Siegen
Mobil 0171-8821420
Dschungelbuch Siegen: www.krwe.de

Mail: Fahrrad@krwe.de

Eine Fahrrad – Selbsthilfe Werkstatt mit Dschungelbuch Siegen (DBS)

Wir haben einen Fahrrad Reparatur-Treff initiiert, eine „Selbsthilfe Werkstatt“ für geflüchtete und bedürftige Menschen. Es soll Hilfesuchende und engagierte Bürger/innen, Initiativen, Organisationen, Kommunen und Unternehmen zusammenbringen. Die Stadt Siegen stellt uns einen Raum in der „Alten Hammerhütter Schule“ im Rahmen der Hilfe für geflüchtete Menschen zu Verfügung. Die Werkstatt ist eine Selbsthilfe-Werkstatt, in der man selbst Hand anlegt und sich gegenseitig hilft. Den Werkstattgästen steht eine Sammlung von Werkzeugen zur Verfügung. Es kann jeder mithelfen. Wir versuchen alte Fahrräder zu reparieren, alte Fahrräder aus Spenden aufzuarbeiten. Ersatzteile muss jeder selber mitbringen oder wir versuchen diese günstig zu besorgen.

Gute Schrauber, die ehrenamtlich mithelfen wollen, sind willkommen.

20.11.2019 20:00 Uhr / Film

Der besondere Film - 'Die Frau des Nobelpreisträgers'
Bad Laasphe mehr lesen

20.11.2019
20:00 Uhr
Residenztheater Bad Laasphe, Brückenstraße 2
Bad Laasphe
02752/898
Ein us-amerikanischer Schriftsteller und seine Ehefrau reisen Anfang der 1990er-Jahre nach Stockholm, wo der Mann mit dem Literaturnobelpreis geehrt werden soll. Begleitet werden sie von ihrem Sohn, der ebenfalls Schriftsteller ist und unter seinem Vater leidet; doch auch unter den Eheleuten kriselt es seit längerem. Das bittersüße Drama über die Abgründe eines Künstlerpaars skizziert so packend wie präzise die Dynamik einer kreativen Verbindung, wobei der Film nicht nur die gesellschaftlichen Bedingungen Mitte des 20. Jahrhunderts, sondern auch die individuellen Charaktere als zentrale Faktoren ausmacht.

21.11.2019 18:00 Uhr / Vorträge

Fachvortrag - 'Wer braucht Feminismus heute''
Siegen mehr lesen

21.11.2019
18:00 Uhr
Bruchwerk Theater Siegen, Siegbergstraße 1
Siegen
0271 21887
Bezeichnen Sie sich als Feministin ode Feminist' Was bedeutet das heute' Wird ein Feminismus in der heutigen Zeit überhaupt noch gebraucht' Gleichberechtigung scheint längst erreicht oder nicht' Genauer hinzusehen lohnt sich. Der Vortrag beleuchtet unterschiedliche Aspekte des gesellschaftlichen Lebens, wie Bildung, Berufsleben, Erziehung und lädt ein für sich zu überprüfen, ob eine Notwendigkeit für Feminismus heute noch besteht. Referentin ist Carolin Brener von der Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt e.V., Leverkusen
21.11.2019 19:00 Uhr / Vorträge

'All you need is less: Leben kontra Wirtschaftswachstum'
Kreuztal mehr lesen

21.11.2019
19:00 Uhr
Veranstaltungsraum der Stadtbibliothek Kreuztal, Marburger Str. 10
Kreuztal
0271/333-1524
Veranstalter - 

Der Klimawandel, das Artensterben, die Verknappung jener Ressourcen, auf deren kostengünstiger Verfügbarkeit das industrielle Wohlstandsmodell bislang basierte, sowie Befunde der Glücksforschung zeigen, dass die Wachstumsparty vorbei ist. Folglich sind die Möglichkeiten einer Postwachstumsökonomie auszuloten. Demnach ist ein prägnanter Rückbau geldbasierter Versorgungssysteme vonnöten. Suffizienz, moderne Subsistenz und kürzere Versorgungsketten werden dann wichtige Gestaltungsoptionen sein. Zudem ist die Postwachstumsökonomie durch Sesshaftigkeit gekennzeichnet, also durch Glück ohne Kerosin.
Seite: << | < | 1 ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 ... 44 | > | >>
Seite zurücknach obenSeite drucken