Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

alle Veranstaltungen


Dauerveranstaltungen ausblenden

Es wurden 566 Veranstaltungen gefunden

09.05.2020 20:00 Uhr / Musik

Jördis Tielsch & Henning Neuser - 'Burbacher Acoustic-Night'
Burbach mehr lesen

09.05.2020
20:00 Uhr
Burbach
02736/5096850
Zwei Top-Musiker aus der Region treffen aufeinander … rein akustisch und voll genial! Sie sind beide erfolgreiche Musiker aus der Region. Jördis Tielsch ist Singer/Songwriterin und begeistert schon seit Jahren mit ausverkauften Konzerten. Ihre melancholische und verträumte Stimme und ihr deutlich irischer Einfluss verleihen Ihren Songs das gewisse Extra. Henning Neuser ist Musikproduzent, Songwriter und Vocalcoach. Seine Texte beschreiben stets das Leben zwischen Eindeutigkeit und Gefühlschaos, Pathos in den Kleinigkeiten des Alltags, die ewige Suche und die Sehnsucht nach Ruhe und Frieden in einer immer verrückteren Welt. Seit 2009 ist er schon auf den Bühnen unterwegs und braucht nur Gitarre, Stimme und seine Loopstation, um zu überzeugen und seine deutschsprachigen Pop-Songs mal elegisch und mal beatig klingen zu lassen.

09.05.2020 19:00 Uhr / Theater/Kleinkunst

Fußball. Frauen.Siegen
Siegen mehr lesen

09.05.2020
19:00 Uhr
Siegen
0271/77027720
1. Halbzeit - 1955: Unter Androhung von Strafe verbietet der Deutsche Fußball-Bund, DFB, Damenfußball-Abteilungen zu gründen oder Damenfußball-Abteilungen bei sich aufzunehmen. Aber unbeirrbar spielen Frauen weiter Fußball, organisieren sich selbst und siegen über verkorkste Männerstrukturen, denn: 1970: Der DFB hebt sein kategorisches Nein zum Frauenfußball auf und empfiehlt, '… Richtlinien zur Durchführung von Damenfußballspielen aufzustellen'. Sprung in die Mitte der 1990er Jahre: Das Herz des Frauenfußballs schlägt ausgerechnet im Siegerland. Mehr noch: Das Herz der Siegerinnen schlägt im Siegerland. Deutsche Meistertitel und Pokalsiege reihen sich dicht aneinander. Doch nicht nur Siegerinnen schreiben Geschichte, sondern auch stille Verliererinnen. Und deren Geschichten berühren, lassen tief blicken in die Innenwelten grundehrlicher Sportlerinnen. 2. Halbzeit - In der von Magnus Reitschuster gecoachten zweiten Halbzeit schauen zwei ehemalige Vize-Vorsitzende, der 'Sportfreund' und der 'Käner', aus dem Jahr 2030 zurück auf 50 Jahre lokaler Fußballgeschichte mit Schwerpunkt Frauen. Hätte man nicht den erfolgreichen Frauenfußball unterstützen sollen statt der chronisch dahinkrebsenden Männermannschaften' Zumal sie gerade der Übertragung eines Abstiegsspiels der beiden in die Kreisliga beiwohnen. Die Männerdominanz ist seit 2020 in der Defensive, Frauen haben die Funktionärsmacht ergriffen: Da Infantino im Gefängnis sitzt, ist Angela Merkel Fifa-Präsidentin. Silvia Neid hat die chinesische (Männer!-)Nationalmannschaft übernommen und Jogi Löw nach einer krachenden Niederlage in den Ruhestand geschickt. Begonnen habe das alles, so die Altfunktionäre, in den achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts, als die Siegener Fußball-Frauen eine deutsche Meisterschaft nach der anderen gewannen…

10.05.2020 17:00 Uhr / Musik

Kammermusik mit Musikern der Philharmonie Südwestfalen - "Streichtrio auf der Ginsburg"
Hilchenbach mehr lesen

10.05.2020
17:00 Uhr
Turmzimmer der Ginsburg bei Hilchenbach-Lützel, Schlossberg
Hilchenbach
02733/53350
Hyeochun Gwong – Violine / Daniel Ibáñez García – Bratsche Germán Prentki – Violoncello und Moderation Wolfgang A. Mozart (1756-1791) – Johann S. Bach Prelude und Fugue Jesús María Muneta (geb. 1939) Ginsburg Trio (Uraufführung) Johann Sebastian Bach (1685-1750) – Dmitri Sitkovetsky Goldberg Variationen BWV 988 Wer ist Jesus Maria Muneta' Im Siegerland ist der Spanier für Kunst-Enthusiasten mit sehr gutem Gedächtnis kein völlig Unbekannter, hat er doch anlässlich der Ausstellung des Trägers des Rubens-Preises der Stadt Siegen das Musikstück 'Parauna Exposición de Niele Toroni' geschaffen und aufgeführt. Aber sonst' Auf den Konzertpodien der Region sind seine Kompositionen offenbar unbekannt. Zur Frage, was seine Musik charakterisiert, was typisch für sie ist und was man erwarten kann, wenn man sich ihr zuwendet, haben die Programm-Verantwortlichen nichts erfahren können. Zumal: Auf der Ginsburg findet eine Uraufführung statt. Ein Musikstück, das außer den ausführenden Künstlern keiner kennt, wird dem Publikum vorgestellt. Man darf neugierig, man darf gespannt sein.Gerahmt wird die Uraufführung von Musik, die, wenn auch nicht jedem bekannt, doch von ihrer Konzeption, von Tonalität und Struktur vertraut ist. Die 'Überraschung' liegt hier in der Interpretation durch die ausführenden Künstler. Das Turmzimmer der Ginsburg ist ein Ort für außergewöhnliche und musikalische Ereignisse. In der Gastronomie können Sie sich dort vor dem Konzert bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen stärken (nur bis 17 Uhr geöffnet!) Hinweis: Der Veranstaltungsort ist nicht barrierefrei zu erreichen.

10.05.2020 17:00 Uhr / Musik

maternus-consort - cantata per la pace
Bad Laasphe mehr lesen

10.05.2020
17:00 Uhr
Ev. Kirche Bad Laasphe
Bad Laasphe
02752/898
75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges scheint der Friede auch in unseren Breiten wieder hochgradig gefährdet. Das maternus-consort aus Köln nimmt das historische Gedenken zum Anlass, das Thema Frieden mit musikalischen wie lyrischen Mitteln ungewohnt auszuleuchten - Erinnerung, Mahnung und Hoffnung in einer spannenden Verbindung. Das Oratorium (75') wurde neu zusammengestellt und arrangiert aus Kantaten- und Konzertsätzen von Johann Sebastian Bach, Motetten von Heinrich Schütz sowie Elementen der Neuen Musik.
10.05.2020 18:00 Uhr / Musik

Tanz & Toccata - Orgelkonzert
Siegen mehr lesen

10.05.2020
18:00 Uhr
Siegen
0271-2380127
Werke von J. S. Bach, P. Eben, M. Praetorius u.a. Passend zum Monat Mai werden in diesem Konzert mit den Formen der Toccata und des Tanzes vor allem percussiv motorische Orgelwerke erklingen. Die klangliche Vielfalt der Orgel der Martinikirche wird dabei sämtliche Epochen – angefangen bei der Renaissance bis zur Moderne – authentisch darstellen und für sowohl besinnliche Momente als auch für ein tänzerisches Feuerwerk sorgen. Peter Scholl | Orgel

10.05.2020 20:00 Uhr / Theater/Kleinkunst

Schtonk! - Komödie nach dem Film von Helmut Dietl | Bühnenfassung von Marcus Grube
mehr lesen

10.05.2020
20:00 Uhr
Theater der Stadt Lennestadt / PZ Meggen, Auf’m Ohl 12
02723/608-401
Mit Luc Feit, Carsten Klemm, Wolfram Kremer u. a. Inszenierung: Harald Weiler Euro-Studio Landgraf. Der Skandalreporter Hermann Willié ist seit Kurzem stolzer Besitzer der CARIN II., der etwas heruntergekommenen Yacht des von ihm hochverehrten NS-Reichsmarschalls Hermann Göring. Leider hat er sich mit dieser Investition finanziell überhoben. Nun ist er auf der Suche nach einem echten, einem richtigen Knüller, einer journalistischen Sensation sozusagen. Als er auf Prof. Dr. Fritz Knobel, einen Verkäufer von Historika und Antiquitäten trifft, scheinen seine kühnsten Träume wahr zu werden. Denn Knobel bietet ihm etwas an, von dem niemand geahnt hätte, dass es existiert: das geheime Tagebuch des Führers! Adolf Hitler privat! Ein Mensch wie du und ich! Willié wittert seine Chance; sein Magazin HH Press ist euphorisiert: Und da Hamburg bekanntermaßen die deutsche Pressestadt ist, schaut die ganze Welt bei der Veröffentlichung zu. Nach ersten Gutachten scheint alles seine Richtigkeit zu haben, doch dann sehen ein paar Leute etwas genauer hin und aus dem erwarteten Hype wird ein fatales Desaster'

10.05.2020 18:00 Uhr / Film

Filmpalast im Heimhof-Theater - 'Edgar Wallace – Die seltsame Gräfin'
Burbach mehr lesen

10.05.2020
18:00 Uhr
Burbach
02736/5096850
Noch bevor Margaret Reedle ihre neue Stelle bei der undurchsichtigen Gräfin Moron antritt, bekommt sie Drohanrufe. Jemand droht, sie zu töten. Kurze Zeit später wird auf sie auch schon der erste Mordanschlag verübt, dem sie nur knapp durch die Hilfe des geheimnis-vollen Mike Dorn entkommt. Mike Dorn stellt sich als Inspektor von Scotland Yard heraus, der im Auftrag von Rechtsanwalt Shaddle Margaret beschützen soll. Auf dem Schloss der Gräfin Moron wird der zweite Anschlag auf Margaret verübt: Ein Balkon stürzt ein. Margaret entkommt nun auch diesem Attentat nur sehr knapp. Doch wer und was steckt dahinter' Mike Dorns Aufgabe ist es nun, ein kompliziertes Komplott aufzudecken! Die neunte Wallace -Verfilmung der Nachkriegszeit lockte über 2.600.000 Besucher in die Kinos. Mehr als so manche Marvel - Verfilmung!

12.05.2020 18:00 Uhr / Vorträge

Einführungsvortrag des Fördervereins der Philharmonie - Schostakowitsch, Prokofiev
Siegen mehr lesen

12.05.2020
18:00 Uhr
Siegen
0271/77027720
Das Warten auf die Exekution ist eines der Themen, die mich mein Leben lang gemartert haben, viele Seiten meiner Musik sprechen davon.' Die Verhaftung fürchtend ging Schostakowitsch nachts in Straßenkleidern schlafen. Er schrieb dem kommunistischen Regime Hymnen und blieb gleichzeitig auf Distanz. Daraus entstand Musik zwischen Konvention und Revolution, modern in Melodik und Harmonik und getragen von fundiertem Handwerk. Mstislaw Rostropowitsch, Uraufführungscellist des 1. Cellokonzerts, sah im Schaffen Schostakowitschs eine 'Geheimgeschichte Russlands'. Das Cello-Konzert entstand in der Tauwetter-Periode nach Stalin und gilt als musikalische Abrechnung. Prokofiev, als Komponist ebenso frühbegabt wie Schostakowitsch und zudem ein brillanter Pianist, versuchte sich dem politischen Druck zu entziehen und ging 1918 ins Ausland. Aber weder sein zweijähriger Amerika-Aufenthalt noch das Pariser Exil konnten ihm die Heimat ersetzen. 1936 kehrte er nach Moskau zurück und erlebte – Diskriminierungen zum Trotz – eine Schaffensblüte. Die Ballettmusik zu Romeo und Julia stand allerdings unter schlechten Sternen und galt als nicht tanzbar. 'Es gibt keine traurigere Geschichte auf der Welt als ein Trauerspiel Shakespeares mit Ballettmusik von Prokofiev.', ulkte Galina Ulanowa. Heute zählt das Ballett zu Prokofjievs bedeutendsten Werken. Referentin: Katrin Mainz, Eintritt frei

13.05.2020 20:00 Uhr / Theater/Kleinkunst

The Beginning of Nature
Siegen mehr lesen

13.05.2020
20:00 Uhr
Siegen
0271/77027720
'The Beginning of Nature' ist eine fesselnde Tanz- und Musikperformance, basierend auf den Rhythmen der Natur. Menschen – und alle lebenden Formen − existieren in einer phänomenal komplexen Symphonie aus sich überlagernden Rhythmen, aus denen auch die Natur und das Leben selbst bestehen. Diese Rhythmen manifestieren sich in Tag und Nacht, den Jahreszeiten, dem Gezeitenmuster, dem Schlaf und dem Wachen, den Wettermustern, der Metamorphose und dem Verfall sowie den verschiedenen Systemen es Körpers. Mithilfe von Live-Musik und Tanz erforscht das Werk die Kräfte der Natur und setzt sich künstlerisch mit der Idee auseinander, dass unsere Körper mit den gleichen Rhythmen versehen sind wie die Natur selbst.

15.05.2020 19:30 Uhr / Musik

Veganissimo
Bad Berleburg mehr lesen

15.05.2020
19:30 Uhr
Schloss Berleburg, Goetheplatz 8
Bad Berleburg
02751/9363542
Endlich ist sie da, die musikalisch vollwertige Solo-Koch-Show ohne Abzugshaube. Stimmenimitator und Tastengenie André Hartmann hat für sein neues Programm noch eine zusätzliche Taste in sein Klavier eingebaut: die Bad Taste. André Hartmann hat das große Fleischlos gezogen. Vegan ist das denn'! Das geschmacklose Element im Dreiklang dieses völlig neuartigen 'Dinners for One'. Aber anders als im Original beherrscht nicht Freddie Frinton sondern Fischers Frittenwitz die Szenerie des Abends.

15.05.2020 20:00 Uhr / Musik

Schostakowitsch, Prokofiev
Siegen mehr lesen

15.05.2020
20:00 Uhr
Siegen
0271/77027720
Das Warten auf die Exekution ist eines der Themen, die mich mein Leben lang gemartert haben, viele Seiten meiner Musik sprechen davon.' Die Verhaftung fürchtend ging Schostakowitsch nachts in Straßenkleidern schlafen. Er schrieb dem kommunistischen Regime Hymnen und blieb gleichzeitig auf Distanz. Daraus entstand Musik zwischen Konvention und Revolution, modern in Melodik und Harmonik und getragen von fundiertem Handwerk. Mstislaw Rostropowitsch, Uraufführungscellist des 1. Cellokonzerts, sah im Schaffen Schostakowitschs eine 'Geheimgeschichte Russlands'. Das Cello-Konzert entstand in der Tauwetter-Periode nach Stalin und gilt als musikalische Abrechnung. Prokofiev, als Komponist ebenso frühbegabt wie Schostakowitsch und zudem ein brillanter Pianist, versuchte sich dem politischen Druck zu entziehen und ging 1918 ins Ausland. Aber weder sein zweijähriger Amerika-Aufenthalt noch das Pariser Exil konnten ihm die Heimat ersetzen. 1936 kehrte er nach Moskau zurück und erlebte – Diskriminierungen zum Trotz – eine Schaffensblüte. Die Ballettmusik zu Romeo und Julia stand allerdings unter schlechten Sternen und galt als nicht tanzbar. 'Es gibt keine traurigere Geschichte auf der Welt als ein Trauerspiel Shakespeares mit Ballettmusik von Prokofiev.', ulkte Galina Ulanowa. Heute zählt das Ballett zu Prokofjievs bedeutendsten Werken.

15.05.2020 20:00 Uhr / Theater/Kleinkunst

Simon Pearce - 'Pea(r)ce on earth'
Burbach mehr lesen

15.05.2020
20:00 Uhr
Burbach
02736/5096850
Simon Pearce fängt jetzt erst richtig an. Nach dem großen Erfolg seines ersten Soloprogramms kommt der 'Prince Charming' der neuen Comedy Szene mit seinem zweiten Streich daher. Den Weltfrieden will er nicht auf der Bühne ausrufen, aber sich zumindest auf die Suche machen, wie man seinem inneren Frieden ein bisschen näher kommen kann. Eigentlich bringt er, als Sohn einer bayerischen Volksschauspielerin und eines Nigerianers, das perfekte Rüstzeug für den inneren Frieden mit. Ein bisschen Hakuna Matata hier und ein bisschen 'Sei Ruah haben' da. Mit einer fulminanten Mischung aus lustigen Anekdoten und gesellschaftskritischen Querverweisen schafft es der 'Eddy Murphy aus Puchheim', gleichermaßen zum Lachen wie auch zum Nachdenken anzuregen und vielleicht eine kleine Anleitung zu geben, wie man 'zur Ruhe' kommt. Simon Pearce tut, was er am liebsten macht. Er nimmt das Leben nicht zu schwer und teilt seine Erfahrungen, lebhaft erzählt und pointiert, mit dem Publikum.

16.05.2020 20:00 Uhr / Vorträge

Dr. Mark Benecke - 'Mord im Museum'
Siegen mehr lesen

16.05.2020
20:00 Uhr
Siegen
0176/176 76 730
Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke widmet sich auf skurrile bis teilweise eklige Weise spannenden Fragen, die man manchmal lieber nicht beantwortet haben möchte: Wieso sind beispielsweise die Fingernägel der aufgedunsenen Männerleiche so lang und welche Madenart kriecht zugleich aus ihrem Mundwinkel' Somit ist nicht der Tod Beneckes Job, sondern das Leben nach dem Tod. Wenn die Maden den Mörder entlarven, hat er alles richtig gemacht... Folgen Sie ihm in eine schockierende und faszinierende Welt. Durch Beneckes Analyse verschiedener Insekten, die auf Leichen gefunden wurden, konnte schon unzähligen Verbrechern weltweit das Handwerk gelegt werden. Allerdings kann sich dem Betrachter beim Anblick einiger Fotos leicht schon mal der Magen umdrehen. Denn gezeigt werden nicht die üblichen Bilder, sondern Aufnahmen stark entstellter Leichen. Nur durch detaillierte Nahaufnahmen lassen sich die wirklich interessanten Fragen klären. Der Kölner Kriminalbiologe wurde vom FBI ausgebildet und operiert international. Benecke hat Speziallabors in Kolumbien, Vietnam und auf den Philippinen errichtet. Zahlreiche Radio und TV-Auftritte zeugen vom großen Interesse der Öffentlichkeit an seiner Arbeit.

16.05.2020 19:00 Uhr / Musik

Jubilate Deo
Siegen mehr lesen

16.05.2020
19:00 Uhr
Nikolaikirche Siegen, Krämergasse 2
Siegen
02733-51156
Durch die Ausdruckskraft ihrer Texte haben die biblischen Psalmen über Jahrhunderte hinweg zahlreiche Komponisten zu Vertonungen angeregt. Eindrucksvolle Beispiele hierfür stammen von Giovanni Gabrieli, Heinrich Schütz und Felix Mendelssohn Bartholdy. pian e forte wird in seinem Konzert zeigen, dass auch die Darbietung dieser oftmals reinen Vokalmusik auf Blechblasinstrumenten ihren Reiz hat. Darüber hinaus werden auch Instrumentalmusik aus dem zeitlichen Umfeld einzelner Psalmvertonungen sowie von Psalmen inspirierte Originalkompositionen für Blechbläser erklingen.

17.05.2020 18:00 Uhr / Musik

SPIRIT(S)
Siegen mehr lesen

17.05.2020
18:00 Uhr
Nikolaikirche Siegen, Krämergasse 2
Siegen
02733-51156
Wenn der Kammerchor der Universität zu Köln unter Universitätsmusikdirektor Michael Ostrzyga und der Siegener Musikprofessor Martin Herchenröder ein Pfingstprogramm in die Nikolaikirche bringen, geht es natürlich um den Heiligen Geist – dies besonders in den Werken Johann Sebastian Bachs, die sich wie ein roter Faden durch das Programm ziehen, aber auch in Musik unserer Zeit, so wenn durch Martin Herchenröders Orgelstück Intonation (Traumwandlungen) der Pfingstchoral Nun bitten wir den Heiligen Geist hindurchscheint. Um Geist geht es aber auch in einem weiter gefassten Sinn, etwa in Michael Ostrzygas Spirits, das in diesem Konzert uraufgeführt wird und das animistische Vorstellungen der Tolowna reflektiert, eines indianischen Stamms, der in den Redwoods an der amerikanischen Westküste lebt.

Seite: << | < | 1 ... 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | >
Seite zurücknach obenSeite drucken