Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Angelique Lindner (CAJ, Jugendtreff Burbach)

 
 

Es ist ein nasskalter Tag im Januar als Angelique Lindner und ihre Freunde zum ersten Mal durch die großen grauen Türen des alten Konfirmandenhauses in Burbach gehen. Dahinter verbirgt sich der „Jugendtreff Burbach“ der Christlichen Arbeiterjugend (kurz: CAJ). Eine gemütliche Sitzecke und eine Theke, die mit vielen bunten Aufklebern verziert ist, laden zum Verweilen ein. Mit dem großen Billard-Tisch, einem Computer und dem Fernseher ist immer für Unterhaltung gesorgt. „Ich suchte zuerst im Jugendtreff einfach einen Aufenthaltsort und hatte dahinter zunächst kein großes Ziel“, erzählt Angelique.

"Hier habe ich erfahren, wie wichtig es ist, mit Jugendlichen zu arbeiten"

Das hat sich mittlerweile geändert: Denn, heute, also gut sechs Jahre später, empfängt die 22-Jährige aus Burbach-Lützeln selbst Jugendliche – sozusagen auf der anderen Seite der Tür.
„Hier habe ich erfahren, wie wichtig es ist, mit Jugendlichen zu arbeiten“, erzählt Angelique mit Blick durch den modern eingerichteten Jugendraum.

Jede Woche kommen zahlreiche Jugendliche in den Treff nach Burbach: Die Altesspanne reicht von zwölf bis 22 und die Themenpalette ist durch das Arbeiten mit den Lebensrealitäten der Jugendlichen, die den Treff besuchen, mindestens genauso bunt. Das Angebot der CAJ im Jugendtreff ist so aufgebaut, dass man sich als Ehrenamtlicher fortbilden kann und sonst gibt es auch Öffnungszeiten, an denen verschiedene Altersgruppen den Treff für sich haben, wie z.B. den „Mädchen-Mittwoch“.

"Wir machen keine Unterschiede"

Angelique Lindner und ihrem Team ist es wichtig, alle mit ins Boot zu holen: „Wir machen hier keine Unterschiede bei Alter, Geschlecht, Nationalität oder Religion“, erzählt sie. Im Gegenteil: Jeder ist bei der CAJ willkommen. Das wünschte sich wohl auch schon Kardinal Joseph Cardijn, der die Christliche Arbeiterjugend in den 1920er-Jahren gegründet hat. Der Belgier ermutigte junge Menschen, ihre eigene Würde zu erkennen und dadurch Verantwortung für sich und die Gesellschaft zu übernehmen.

Sechs bis acht Stunden arbeitet Angelique wöchentlich ehrenamtlich, für sie ist das wertvolle Zeit, die sie sehr gerne investiert: „Ehrenamt heißt für mich, Dinge mit Menschen zu tun, die deren und auch mein Leben bereichern.“ Ehrenamt und Freizeit unter einen Hut zu kriegen, ist für Angelique kein Problem. Die meisten ihrer Freunde trifft sie in der CAJ auf verschiedenen Veranstaltungen, wie z.B. bei der Aktion „Fair statt Prekär“, bei der sich die CAJ für faire Arbeitsverhältnisse einsetzt.

Durch Ehrenamt Beruf gefunden

Durch die Arbeit bei der CAJ findet Angelique auch ihren beruflichen Weg: Sie absolvierte zunächst eine Ausbildung als Sozialhelferin, aktuell lässt sie sich als Jugend- und Heimerzieherin schulen.
Seit 2012 nimmt die 22-Jährige für die CAJ nicht mehr nur lokale, sondern auch Aufgaben auf Bundesebene wahr. Als Bundeskoordinatorin ist sie seit dem letzten Jahr für die Verbände in Hildesheim, Berlin, Hamburg und Osnabrück zuständig. „Man sieht auf jeden Fall viel von der Welt“, lacht die 22-Jährige. Trotzdem schaut sie regelmäßig im Burbacher Jugendtreff vorbei. Sie wünscht sich, dass sich noch mehr Jugendliche in der CAJ ehrenamtlich engagieren. Deshalb werden im Jugendtreff auch einmal jährlich Schulungen angeboten. Was man für die ehrenamtliche Arbeit in der CAJ mitbringen sollte? „Auf jeden Fall Offenheit, Toleranz und vor allem Selbstbewusstsein“, sagt Angelique.

Kontakt

Koblenzer Straße 73
57072 Siegen
Karte anzeigen

Telefon: 0271 333-1332
Spandauer Straße 34
57072 Siegen
Karte anzeigen

Telefon: 0271 673 462-33
Kreisjugendring Siegen-Wittgenstein
Geschäftsführer


Telefon: 0271 673 462-34
h.giebeler@kreisjugendring.org

Kontaktformular
Kontakt exportieren
Kreisjugendring Siegen-Wittgenstein


Telefon: 0271 673 462-32
a.mertens@kreisjugendring.org

Kontaktformular
Kontakt exportieren
Seite zurücknach obenSeite drucken