Sprungziele
Inhalt
Datum: 09.05.2021

Informationen zum Coronavirus
Aktuelle 7-Tages-Inzidenz laut RKI: 93,9 (Stand: 09.05.21/00:00 Uhr)

Hier finden Sie aktuelle Informationen zur Corona-Situation in der Region: Erste Personengruppen aus der Priorisierungskategorie 3 können jetzt über die Plattform der KVWL einen Termin im Impfzentrum des Kreises buchen. / Die 7-Tages-Inzidenz in Siegen-Wittgenstein ist erstmals wieder unter 100 gesunken (08.05.21) / "Genesenen-Bestätigung": Alle bisher Infizierten und bereits wieder Genensenen werden vom Kreis in der kommenden Woche ein Schreiben erhalten, aus dem hervorgeht,  dass, bzw. für den Fall, dass die Infektion länger als ein halbes Jahr zurückliegt, unter welchen Voraussetzungen sie als "immunisiert" gelten und mit Geimpften bzw. negativ Getesteten gleichgestellt sind. (08.05.21)

Aktuelle Pressemitteilungen des Kreises Siegen-Wittgenstein

Am Ende dieser Seite finden Sie ein Meldungsarchiv mit den bisherigen Pressemitteilungen des Kreises im Rahmen der Corona-Pandemie.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung / Impfzentrum Siegen-Wittgenstein

Informationen zur Corona-Schutzimpfung in Siegen-Wittgenstein

Die Anmeldung für Personen über 70 Jahre ist unter der kostenlosen Rufnummer 0800 116 117 02  oder online unter www.116117.de möglich. Seit Freitag, 30. April, können auch Personen mit bestimmten Vorerkrankungen einen Impftermin im Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein vereinbaren. Das Angebot richtet sich an Personen, die an einer in § 3 Absatz 2 der Impf-Verordnung des Bundes genannten Krankheit leiden. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Erste Personen aus Priorisierungsgruppe 3 können für das Impfzentrum Termine buchen

Ab dem 6. Mai 2021 können erste aus Priorisierungsgruppe 3 über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigungen (siehe oben) einen Impftermin im Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein buchen:

Weitere impfberechtigte Personengruppen ab 6. Mai

  • Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen und Schwangeren:
    Anspruchsberechtigt sind maximal zwei Kontaktpersonen je schwangere Person bzw. je nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Person (d.h. die pflegebedürftige Person muss zu Hause gepflegt werden). Als Nachweis ist die vom MAGS bereitgestellte Bescheinigung der Impfberechtigung als Kontaktperson für Pflegebedürftige oder Schwangere zu verwenden. Kontaktpersonen von Schwangeren haben darüber hinaus eine Kopie des Mutterpasses vorzulegen. Kontaktpersonen von sich nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Personen haben eine Kopie des Nachweises der Pflegekasse über den Pflegegrad der pflegebedürftigen Person vorzulegen. Die Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen müssen nicht als Pflegepersonen bei der Pflegekasse benannt sein. Das Alter und die Art der gesundheitlich bedingten Beeinträchtigung der pflegebedürftigen Person sind für die Impfberechtigung unerheblich.
  • Eltern von schwer erkrankten Minderjährigen:
    Eltern von minderjährigen Kindern mit einer Vorerkrankung nach § 3 Abs. 1 Nr. 2 CoronaImpfV, die selbst nicht geimpft werden können, sind den Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen gleichgestellt. Dem Impfzentrum ist eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen, die bestätigt, dass das Kind der Personengruppe nach § 3 Abs. 1 Nr. 2 CoronaImpfV zuzuordnen ist sowie die Bescheinigung der Impfberechtigung als Kontaktperson eines minderjährigen Kindes mit Vorerkrankung. Eine Pflegebedürftigkeit ist nicht nachzuweisen.
  • Beschäftigte im Verkauf im Lebensmitteleinzelhandel und in Drogeriemärkten: Dazu zählen grundsätzlich alle im Verkauf Beschäftigten inkl. der Teilzeitbeschäftigten, Auszubildenden oder Minijobber.
  • Lehrerinnen und Lehrer sowie weitere Beschäftigte an weiterführenden Schulen
  • Beschäftigte im Justizvollzug mit Gefangenenkontakten
  • Gerichtsvollzieherinnen und -vollzieher
  • Beschäftigte in den Servicebereichen der Gerichte und Justizbehörden, Richterinnen und Richter sowie Staatsanwältinnen und Staatsanwälte
  • Beschäftigte im Ambulanten Sozialen Dienst der Justiz

Wichtig:

Der Nachweis der Impfberechtigung muss bei den Berufsgruppen über eine Arbeitgeberbescheinigung erfolgen. Diese ist zum Impftermin im Impfzentrum mitzubringen. Zudem ist das Arbeitsstättenprinzip aufgehoben. Die oben genannten Personengruppen können einen Termin in einem Impfzentrum ihrer Wahl vereinbaren.

Vorankündigung

Ab der zweiten Maihälfte wird zudem auch für Beschäftigte der Polizei, des Katastrophenschutzes sowie der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr die Möglichkeit zur Terminbuchung im Impfzentrum eröffnet.

Weitere Informationen

Ein Besuch im Impfzentrum ohne vorherige Terminvereinbarung kann unter keinen Umständen erfolgen!

Bundesnotbremse beschlossen

Überschreitet ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt eine Inzidenz von 100, werden dort künftig bundeseinheitliche Maßnahmen das Infektionsgeschehen eindämmen. Das geänderte Infektionsschutzgesetz ist nun in Kraft getreten. Die Neufassung soll helfen, die dritte Welle der Pandemie zu bremsen.

NRW: Vollständig Geimpfte und Genesene mit negativ Getesteten gleichgestellt

Vollständig Geimpfte und Genesene werden ab sofort in NRW negativ Getesteten dort gleichstellt, wo in der Bundesnotbremse sowie in der Coronaschutzverordnung Regelungen bestehen, die Getesteten den Zugang zu Einrichtungen und Angeboten erlauben. Hier finden Sie die ganze Meldung.

"Bürgertestung" - kostenfreie Corona-Schnelltests

"Bürgertestung" - kostenfreie Corona-Schnelltests

Vom Kreisgesundheitsamt wurden für kostenlose Corona-Schnelltests bisher zugelassen:

Bad Berleburg

  • Drive In Bürgerteststelle
    Tierarztpraxis Arfeld
    Arfelder Hauptstraße 15
    57319 Bad Berleburg-Arfeld
    Terminvergabe online unter www.wittivets.de/covid-test
  • Kur-Apotheke
    Poststr. 15
    57319 Bad Berleburg
    Die Testung findet in eigenen Räumen in der Poststr. 2B statt.
    Terminvergabe erfolgt ab sofort über die Homepage www.kur-apotheke-wolter.de
  • Hof-Apotheke 
    Poststr. 30
    57319 Bad Berleburg
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02751 928030 oder online unter www.hof-apotheke-berleburg.de
  • Praxis Leif Wolter
    Poststr. 27
    57319 Bad Berleburg
    Telefonische Terminvereinbarungunter der Rufnummer 02751 93700
  • Praxis Djurdja Weyandt
    Kinder- und Jugendärztin
    Poststr. 27
    57319 Bad Berleburg
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02751 93700
  • Praxis Dr. med. Holger Finkernagel
    Poststr. 15
    57319 Bad Berleburg
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02751 459
  • Praxis Dimitri Osjutin und Juri Rein
    Poststr. 25
    57319 Bad Berleburg  
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02751 6389
  • Praxis Helga Roessiger
    Moltkestr. 2
    57319 Bad Berleburg
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02751 440

Bad Laasphe

  • Testzentrum Wittgenstein
    Industriestr. 9
    57334 Bad Laasphe  
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02752 2029704 oder über die Internetseite www.testzentrum-wittgenstein.de
  • Rothaar-Apotheke
    Sieg-Lahn-Str. 49
    57334 Bad Laasphe-Feudingen
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02754 378377 oder per E-Mail an termin@rothaar-apotheke.de 
  • Stadt-Apotheke Laasphe
    Ort der Testungen: Die Testungen finden in benachbarten Räumen der Apotheke in der Bahnhofstr. 13 statt.
    57334 Bad Laasphe
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02752 7071 oder per E-Mail an termin@stadt-apotheke-laasphe.de
  • Center-Apotheke
    Ludwig-Koch-Str. 5
    57334 Bad Laasphe  
    Terminvergabe über www.apotheke-laasphe.de oder telefonisch unter der Rufnummer 02752 5066660
  • Praxis Dr. med. Dorina Popa
    Bahnhofstr. 15
    57334 Bad Laasphe
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02752 200 400
  • Praxis Safwat Metwaly
    Sieg-Lahn-Str. 73a
    57334 Bad Laasphe
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02754 375100
  • Praxis Dr. Harald Schmidt
    Bahnhofstr. 2
    57334 Bad Laasphe
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02752 9640
  • Praxis Frank Leyener
    Auf den Weiherhöfen 35
    57334 Bad Laasphe
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02754 8800
  • Testzentrum DRK Bad Laasphe
    Gartenstr. 17
    57334 Bad Laasphe
    Terminvergabe online über www.schnelltestungen-drksiwi.de
    Telefonische Terminvergaben sind montags bis donnerstags von 8:00 Uhr bis 16:30 Uhr und freitags von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter der Rufnummer 0271 337160 möglich.

Burbach

  • Praxis Thomas Zibold und Dr. Martin Müller
    Nassauische Straße 10
    57299 Burbach
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02736 8011
  • Praxisklinik am Flüßchen
    Dr. med. Karl-Hermann Klein und Dr. med. Anke Nölling
    Am Flüßchen 12
    57299 Burbach
    Terminbuchung online unter www.praxisklinik-burbach.de
  • Tagespflege Dresselndorf
    Westerwaldstr. 86
    57299 Burbach
    Die Anmeldung und Terminvergabe zu den Bürgertestungen kann an Werktagen bis 17:00 Uhr des Vortages telefonisch unter der Rufnummer 02736 4495793 oder per E-Mail an tagespflege.dresselndorf@diakonie-bethanien.de erfolgen.

Erndtebrück

  • Brücken-Apotheke
    Mühlenweg 1
    57339 Erndtebrück
    Terminbuchung online unter www.bruecken-apo.de oder telefonisch unter der Rufnummer 02753 59650
  • Praxis Dr. med. Oliver Haas
    Marburger Str. 3b
    57339 Erndtebrück
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02753 3292
  • Covid Schnellteststation Erndtebrück
    Die Testungen finden aktuell noch in den Räumlichkeiten der ehemaligen Forum-Apotheke, Marktplatz 4, 57339 Erndtebrück statt.  
    Ab 29. April 2021 finden die Testungen in den Räumlichkeiten des DRK Zentrum Erndtebrück, Struthstr. 8, 57339 Erndtebrück statt.
    Terminbuchung online unter www.apotheke-knoche.de

Freudenberg

  • Bären Apotheke
    Bahnhofstr. 51
    57258 Freudenberg
    Telefonische Terminvergabe unter der Rufnummer 02734 489177
  • Rosen-Apotheke
    Bahnhofstr. 25
    57258 Freudenberg  
    Telefonsiche Terminvergabe unter der Rufnummer 02734 2626
  • Ing. Büro PLK Freudenberg
    Industriestr. 51
    57258 Freudenberg-Niederndorf
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02734 577174 oder per E-Mail an Klaas-Lueck@t-online.de
  • Praxis Dr. Joachim Klein
    Oranienstr. 3
    57258 Freudenberg
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02734 20027

Hilchenbach

  • Gemeinschaftspraxis Matthias Schrader
    Dr. med. Claudia Ragheb-Stoppacher
    Dr. med. Rainer Hebrock (angest. Arzt)
    Am Kampen 1A
    57271 Hilchenbach
    Testungen zunächst ohne Terminvergabe zu den regulären Öffnungszeiten.
  • Gemeinschaftspraxis Marcus Fey & Monika Rutsch
    Rothenberger Str. 39
    57271 Hilchenbach
    Telefonische Terminvergabe unter der Rufnummer 02733 2272
  • Praxis Dres. med. Arzt & Hickmann
    In der Herrenwiese 14
    57271 Hilchenbach
    Es werden nur die eigenen Patienten getestet.
    Telefonische Terminvergabe unter der Rufnummer 02733 89360
  • Mobile Pflege Addeberg GmbH
    Siedlung 94
    57271 Hilchenbach  
    Telefonische Terminvergabe unter der Rufnummer 02733 811090 oder per E-Mail an info@addeberg.de

Kreuztal

  • Testzentrum DRK Kreuztal
    Testungen im DRK-Raum an der Turn- und Festhalle Kreuztal Buschhütten
    57223 Kreuztal-Buschhütten 
    Terminvergabe online unter www.schnelltestungen-drksiwi.de
  • Teststelle Parkplatz HELLWEG Die Profi Baumärkte GmbH & Co. KG
    Siegener Str. 210
    57223 Kreuztal-Buschhütten
    Termine können online unter www.coronatest-eu.com gebucht werden.
    Zusätzlich arbeitet die Teststelle auch mit einem Walk-in System.
    Öffnungszeiten: Montags bis Samstags von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr und Sonntags von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Löwen-Apotheke
    Ort der Testungen: Corona-Testzentrum Kreuztal
    Siegener Str. 19
    57223 Kreuztal
    Anmeldungen online unter www.kreuztaler-apotheken.de
  • Praxis Gute Zeit 
    Jan Saleh Khalil 
    Gute Zeit 1a
    57223 Kreuztal
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02732 582270 oder oder per E-Mail an info@praxisgutezeit.de
    Es können aber auch Testungen ohne Terminvereinbarung während der Praxiszeiten erfolgen.
  • Praxis Dr. med. A. Alzeer
    Ziegeleifeld 1
    57223 Kreuztal
    Telefonische Terminvergabe unter der Rufnummer 02732 3098     
  • Praxis familydocs Krombach, Mertens I Dr. Dr. Adarkwah & Partner
    Auf dem Stück 36
    57223 Kreuztal-Krombach
    www.familydocs.de
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02732 80063
  • Praxis familydocs Fellinghausen, Mertens I Dr. Dr. Adarkwah & Partner
    Fellinghausener Str. 15
    57223 Kreuztal-Fellinghausen
    www.familydocs.de
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02732 21043 
  • Praxis familydocs Kredenbach, Mertens I Dr. Dr. Adarkwah & Partner
    Dr.-Stelbrink-Str. 47
    57223 Kreuztal-Kredenbach
    www.familydocs.de
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02732 7694230

Netphen

  • Praxis Dr. Hans-Joachim Kraemer
    Herborner Str. 2
    57250 Netphen
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02737 3180
  • Praxis Dr. Harald Menker
    Neumarkt 14
    57250 Netphen
    Tel. 02738 1044
    Testungen sind ohne Terminvereinbarung während der Sprechzeiten möglich.
  • Praxis M. George und Dr. W. Litz
    Talstr. 18
    57250 Netphen
    Testungen nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02738 370 möglich.
  • Praxis am Mühlenbach
    Drs. med. Philipp & Verena Kneppe
    Kronprinzenstr. 41
    57250 Netphen
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02738 8787
  • Praxis Dr. med. Marion Pfeiffer
    Kölner Str. 15
    57250 Netphen
    Tel. 02737 3048
    Terminvereinbarung ist nicht notwendig.
    Testungen sind in der Zeit von 8:00 - 11:00 Uhr und von 16:00 - 18:00 Uhr möglich.
  • Kinderarztpraxis Dr. med. Kerstin Turian und Katrin Westphal
    Talstr. 16
    57250 Netphen
    Tel. 02738 1693
  • Gemeinschaftspraxis E. R. Westphal / G. Hatzig
    Nauholzer Weg 2
    57250 Netphen
    Telefonische Terminvergabe unter der Rufnummer 02737 4677  
  • DRK-Ortsverein Dreis-Tiefenbach
    Feldwasserstraße 9 (DRK-Zentrum)
    57250 Netphen-Dreis-Tiefenbach
    montags 15:00 bis 18:00 Uhr
    dienstags 10:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 18:00 Uhr
    mittwochs 15:00 bis 18:00 Uhr
    freitags 10:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 20:00 Uhr
    samstags 11:00 bis 13:00 Uhr und 15:00 bis 18:00 Uhr
    sonntags 10:00 bis 12:00 Uhr
    Terminvergabe online unter www.schnelltestungen-drksiwi.de
    Testungen sind auch ohne Voranmeldung möglich.

Neunkirchen

  • Gemeinschaftspraxis Chung & Wiens
    Bitzegarten 10
    57290 Neunkirchen
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02735 9098222
  • Gemeinschaftspraxis Dr. med. Ritter und Dr. med. Lohmar
    Bitzegarten 10
    57290 Neunkirchen
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 02735 2066   
  • Praxis Dr. Michael Prinz
    Bitzegarten 10
    57290 Neunkirchen  
    Telefonische Terminvergabe unter der Rufnummer 02735 78 1334

Siegen

  • Schnelltestzentrum auf dem Parkplatz der Siegerlandhalle
    Terminvergabe online unter www.meinschnelltestzentrum.de
    Betreiber: mein Schnelltestzentrum GbR
  • Schnelltestzentrum Niederschelden
    Siegtalstr. 206 
    57080 Siegen
    Terminvergabe online unter www.schelder-schnelltestzentrum.de oder telefonisch unter der Rufnummer 0271 38680004
  • Testzentrum DRK Kaan-Marienborn
    Testort: Weißtalhalle Blumersfeld 2
    57074 Siegen
    Terminvergabe online unter www.drk-kaan.de
  • Testzentrum DRK Siegen-Nord
    Schneppenkauten 1
    57076 Siegen
    Terminvergabe online unter www.schnelltestungen-drksiwi.de sowie während der Öffnungszeiten per E-Mail an testungen@drk-siegen-nord.de oder unter der Rufnummer 0271 73532 
    Öffnungszeiten: 
    Montags 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr
    Mittwochs 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr
    Donnerstags 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr
    Freitags 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr
    Samstags 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr & 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    Sonntags 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr & 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    Feiertags 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr & 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Testzentrum DRK Siegen-Nord - mobile Teststation
    Testort: Einkaufszentrum in Siegen-Geisweid
    Öffnungszeiten:
     Samstags von 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    Reservierungen sind online unter www.schnelltestungen-drksiwi.de möglich.
    Es sind aber auch Testungen ohne Terminreservierungen möglich.

  • Jung-Stilling-Apotheke
    Frankfurter Str. 11
    57074 Siegen  
    Terminbuchungen online unter https://app.no-q.info/jung-stilling-apotheke/checkins#
    In der Zeit von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr werden auch Tests ohne Terminvergabe angeboten.
  • Bahnhof Apotheke
    Hindenburgstr. 4            
    57072 Siegen
    Terminvereinbarung online unter www.bahnhof-apo-siegen.de
  • Engel Apotheke
    Bahnhofstr. 27
    57072 Siegen  
    Telefonische Terminvergabe unter der Rufnummer 0271 20088
  • Praxis Dr. med. A. A. Gharevi
    Wellersbergstr. 1
    57072 Siegen
    Telefonische Terminvergabe unter der Rufnummer 0271 54631
  • Praxis Dr. Martin Dudszus
    Marburgerstr. 45
    57072 Siegen
    Telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 0271 20022 oder 0271 20023
  • Praxis Dr. med (SU) Wassilis Tscherleniak
    Sandstr. 160
    57072 Siegen
    Tel. 0271 53479 
    Testungen werden zu folgenden Zeiten angeboten:
    Montags 10:30 bis 14:30 Uhr und 15:30 bis 18:30 Uhr
    Dienstags 10:30 bis14:30 Uhr und 15:30 bis 18:30 Uhr
    Mittwochs 10:30 bis 12:30 Uhr
    Donnerstags 10:30 bis 14:30 Uhr und 15:30 bis 18:30 Uhr
    Freitags 10:30 bis 12:30 Uhr
    Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.
  • Praxis 74
    Hausarztpraxis Heinz-Peter Wagner
    Hauptstr. 74
    57074 Siegen
    Terminvergabe per E-Mail an Schnelltest-praxis74@web.de oder per WhatsApp an 0151 57424444
    Es wird gebeten, von einer telefonischen Terminanfrage abzusehen.
  • Praxis D. med. Joachim Peters
    Marktplatz 10
    57080 Siegen  
    Terminvergabe unter der Rufnummer 0271 381336
  • Gemeinschaftspraxis Dres. Winkemann
    Weidenauer Str. 195
    57076 Siegen
    Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.
  • Gemeinschaftspraxis Dres. Becher & Klock/Schmidt
    Sohlbacher Str. 32
    57078 Siegen  
    Terminvergabe per E-Mail unter Nennung der Kontaktdaten an Coronatestung@hausaerzte-siegen.de
  • Quh-Lab
    Siegener Str. 29
    57080 Siegen  
    Telefonische Terminvergabe unter der Rufnummer 0271 3138300
  • Mund- Kiefer- Gesichtschirurgie Praxis Dr. med. Cappel
    Ort der Testungen: PHW  Hermelsbacher Weg 41
    57072 Siegen (Gegenüber Café del Sol)
    Terminvergabe telefonisch unter der Rufnummer 0271 2383786 oder 0157 35511543 (per WhatsApp Nachricht)
    oder per E-Mail an cappel@mkg-siegen.de;  Betreff: Bürgertestung Terminanfrage
    Öffnungszeiten: 07:45 bis 17:00 Uhr (in Absprache auch samstags)
  • Praxis Dr. med. Christoph Henrich
    Eiserntalstr. 462
    57080 Siegen
    Telefonische Terminvergabe unter der Rufnummer 0271 392378
  • Praxisgemeinschaft Dr. med. Knauf und Dr. med. Blume
    - Rubensklinik –
    Ambulantes Zentrum Albertus
    Haus B – 2. OG
    Sandstr. 140 – 144
    57072 Siegen  
    Terminvereinbarungen sind täglich (Mo-Fr) in der Zeit von 08:00 bis 20.00 Uhr unter der Rufnummer 0271 21818 möglich.

Wilnsdorf

Informationen für Anbieter von Corona-Schnelltests (Stand 09.03.21)

Meldung positiver Corona-Selbsttests

Meldung positiver Corona-Selbsttests

Ab Samstag, 6. März 2021, sind im Einzelhandel Corona-Selbsttests verfügbar. Positive Ergebnisse dieser Selbsttests sind nach der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung NRW vom 11.März 2021 durch einen PCR-Kontrolltest nochmals abzuklären. Schnelltests reichen dafür nicht. Die Kontroll-PCR-Tests Tests können entweder durch ein Testzentrum, die Hausärztin/ den Hausarzt oder durch das Gesundheitsamt durchgeführt werden.

Wer den positiv ausgefallenen Selbsttest beim Kreisgesundheitsamt überpüfen lassen möchte, meldet sich entweder über ein Online-Formular hier auf der Webseite des Kreises oder über die Corona-Hotline (0271 333-1120) an.

Stand der Coronaschutzimpfung in Deutschland

Jetzt Corona-Warn-App runterladen:

Informationen zum Coronavirus in Leichter Sprache

Rechtsverordnungen der Landesregierung NRW

Rechtsverordnungen der Landesregierung

Verordnungen

Weitere

Alle aktuellen Rechtsverordnungen des Landes NRW finden Sie auch auf www.land.nrw/corona.

Informationen für Anbieter von Corona-Schnelltests (Stand: 09.03.21)

Aktuelle Allgemeinverfügungen der Stadt Siegen

Informationen für Reiserückkehrer

Informationen für Ein – und Rückreisende nach NRW aus ausländischen Risikogebieten (Stand 29.03.2021)

Grundlage

Coronaeinreiseverordnung Nordrhein-Westfalen (CoronaEinrVO NRW) sowie die Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) und die Coronavirus-Schutzverordnung (CoronaSchV) des Bundesministeriums für Gesundheit, in der jeweils gültigen Fassung.

Alle Einreisenden, die per Flugzeug ab dem 30. März 2021 (0 Uhr) in die Bundesrepublik Deutschland einreisen wollen, müssen sich verpflichtend vor Abreise testen lassen. Von der Testpflicht sind Personen ausgenommen, die das sechste Lebensjahr nicht vollendet haben. Das Testergebnis muss vor der Abreise vorliegen, um es dem Beförderer vorlegen zu können. Die dem Test zugrundeliegende Abstrichnahme darf grundsätzlich höchstens 48 Stunden vor der Einreise vorgenommen worden sei. Die Flugreisenden tragen die Kosten der Tests grundsätzlich selbst. Die Beförderung durch die Flugverkehrsunternehmen ist nur bei Vorlage eines negativen Testergebnisses gestattet.

Es werden PCR-Tests und PoC-Schnelltests (Antigen-Tests) anerkannt, wenn sie die von der WHO (World Health Organisation  (Weltgesundheitsorganisation) empfohlenen Mindeskriterien erfüllen (s. Internetseite des Robert Koch-Instituts  https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Tests.html).

Die Testungen müssen von einem Dritten vorgenommen oder (auch per Videoübertragung) überwacht worden sein, der nach dem Recht des Staates, in dem der Test vorgenommen wurde, dazu autorisiert ist, solche Testungen vorzunehmen oder zu überwachen. Der Dritte muss ebenfalls die Identität der getesteten Person mittels eines amtlichen Lichtbildausweises überprüfen und bestätigen. Auf dem Zeugnis/Testergebnis ist das Datum der Testung zu vermerken sowie die Art des Tests, der verwendet wurde. Der Testnachweis ist auf Papier oder in einem elektronischen Dokument, jeweils in deutscher, englischer oder französischer Sprache zu erbringen. Für den Abgleich der Mindestkriterien durch die zuständigen Gesundheitsbehörden müssen Angaben zum Hersteller der Antigen(schnell)-Tests ersichtlich sein.

Bei Einreisenden, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor Einreise in die Bundesrepublik Deutschland im Ausland aufgehalten haben, wird unterschieden, ob die Einreise aus einem Virusvarianten-Gebiet, aus einem Hochinzidenzgebiet oder aus einem anderen Risikogebiet nach Deutschland erfolgt.

Virusvariantengebiet bedeutet, dass hier bereits veränderte Viren nachgewiesen wurden. In einem Hochinzidenzgebiet ist die Ansteckungshäufigkeit nachweislich deutlich höher als in den als Risikogebiet bezeichneten Ländern.

Das Robert Koch-Institut aktualisiert fortlaufend eine Liste aller Risikogebiete unter der Adresse https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete.

Je nach Risikogebiet gibt es verschiedene Pflichten und Ausnahmeregelungen von Einreisenden in Bezug auf die Anmeldepflicht, Test- und Nachweispflicht und die Absonderungspflicht (Quarantäne).

Anmeldepflicht

Einreisende aus allen oben genannten Gebieten sind bundesweit verpflichtet, sich vor der Einreise digital unter (www.einreiseanmeldung.de) anzumelden (weitere Infos dazu hier). Nach Angabe aller notwendigen Informationen erhält der Einreisende eine PDF-Datei als Bestätigung. Diese Bestätigung wird durch den Beförderer kontrolliert.

Sollte in Ausnahmefällen eine digitale Einreiseanmeldung nicht möglich sein, muss stattdessen eine vollständig ausgefüllte Ersatzmitteilung in Papierform ausgefüllt werden.

Ausnahmen von der Anmeldepflicht gelten nur für Einreisende aus Hochinzidenzgebieten und für Einreisende aus anderen Risikogebieten (z.B. Durchreisende, Grenzverkehr unter 24 Stunden), nicht aber für Einreisende aus einem Virusvarianten-Gebiet.

Test- und Nachweispflicht und Quarantäne

Alle Tests im Zusammenhang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 müssen den Anforderungen des Robert Koch-Instituts, die auf der Internetseite https://www.rki.de/covid-19-tests veröffentlicht sind, erfüllen. Grundsätzlich gilt als Test-Nachweis ein ärztliches Zeugnis oder ein Testergebnis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 auf Papier oder in einem elektronischen Dokument jeweils in deutscher, englischer oder französischer Sprache.

PCR-Tests müssen von medizinisch-geschultem Personal vorgenommen und von einem anerkannten Labor ausgewertet werden. PoC-Schnelltest (Antigen-Tests) müssen von einem medizinischen Dienstleister vorgenommen werden, der zu Vornahme eines PoC-Schnelltestes befugt ist und eine Bescheinigung über das Ergebnis zu erteilen hat und auf dem Testzertifikat die Bezeichnung des verwendeten Tests benennt.

Wer aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Nordrhein-Westfalen einreist, muss sich dort schon vor der Abreise testen lassen und sich nach Einreise unverzüglich für einen Zeitraum von vierzehn Tagen in Quarantäne begeben. Eine Verkürzung der vierzehntägigen Quarantäne ist nicht möglich, insbesondere auch nicht durch negative Testungen! Ferner ist der bei Einreise mitzuführende negative Test-Nachweis unverzüglich dem örtlich zuständigen Gesundheitsamt unaufgefordert vorzulegen. Der Test-Nachweis darf höchstens 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein.

Treten innerhalb der vierzehn Tage nach der Einreise typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust auf, muss das örtlich zuständige Gesundheitsamt informiert werden.

Seit dem 30. Januar 2021 gilt darüber hinaus ein Beförderungsverbot für den Bahn-, Bus,- Schiffs- oder Flugverkehr aus Virusvariantengebieten nach Deutschland (mit mehreren Ausnahmen).

Wer aus einem Hochinzidenzgebiet in die Bundesrepublik Deutschland einreist, muss bei Einreise ebenfalls einen Testnachweis mitführen und auf Anforderung der zuständigen Behörde vorlegen. Der Test-Nachweis muss die gleichen Voraussetzungen wie bei Einreisenden aus Virusvarianten-Gebieten, erfüllen. Somit besteht keine Quarantäneverpflichtung mehr, wenn ein negatives Testergebnis vorliegt. Wer hingegen ohne Testergebnis einreist, muss sich in Quarantäne begeben, bis ein negatives Testergebnis vorliegt.

Wer aus einem anderen Risikogebiet im Ausland in die Bundesrepublik Deutschland einreist (also weder Virusvarianten- noch Hochinzidenzgebiet), muss entweder ein negatives Testergebnis (nicht älter als 48 Stunden vor Einreise) mitbringen oder spätestens 48 Stunden nach der Einreise über einen negativen Testnachweis verfügen und der zuständigen Behörde auf Anforderung innerhalb von zehn Tagen nach Einreise vorlegen. Wer hingegen kein Testergebnis vorlegt, muss sich in Quarantäne begeben, bis ein negatives Testergebnis vorliegt.

Bis zur Vornahme des Testes ist der Kontakt mit anderen Personen außerhalb des eigenen Hausstandes soweit wie möglich zu unterlassen. Unterbleibt die Einreisetestung wird die einzuhaltende Absonderung durch das negative Ergebnis eines später vorgenommenen Tests beendet, der jederzeit nach der Einreise erfolgen kann.

Ausnahmen von der Anmeldepflicht, der Test- und Nachweispflicht sowie der Absonderungsplicht sind in der Coronaeinreiseverordnung Nordrhein-Westfalen - CoronaEinrVO NRW (aktuelle Version hier einsehen: https://www.land.nrw/corona) und in der Coronavirus-Einreiseverordnung - CoronaEinreiseV (aktuelle Version hier einsehen: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html) aufgeführt.

Zusammenfassung:

  1. Wer aus einem Virusvarianten-Gebiet einreist, muss sich vor der Abreise dort testen lassen und sich nach Einreise unverzüglich für einen Zeitraum von vierzehn Tagen in Quarantäne begeben. Eine Verkürzung der vierzehntägigen Quarantäne durch eine Testung ist nicht mehr möglich.
  2. Wer aus einem Hochinzidenzgebiet einreist, muss bei Einreise ebenfalls einen Testnachweis mitführen. Ansonsten besteht Quarantäne, bis ein negatives Testergebnis vorliegt.
  3. Wer aus einem anderen Risikogebiet einreist (also weder Virusvarianten- noch Hochinzidenzgebiet), muss entweder ein negatives Testergebnis mitbringen oder spätestens 48 Stunden nach der Einreise über einen negativen Testnachweis verfüge. Ansonsten besteht Quarantäne, bis ein negatives Testergebnis vorliegt.

Bitte senden Sie Ihre negativen Testergebnisse und Anfragen per E-Mail an reise@siegen-wittgenstein.de.

Dashboard des RKI mit den aktuellen Corona-Fällen aller deutschen Landkreise

Regelungen für die Schulen ab dem 26. April 2021

Regelungen für die Schulen ab dem 26. April 2021

Nach Bekanntgabe durch das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW vom 22. April 2021 gelten ab dem 26. April 2021 folgende grundlegende Regelungen für den Schulbetrieb:

  • Nach der Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales zur Feststellung der Voraussetzungen gemäß § 28b des Infektionsschutzgesetzes vom 23. April 2021 ist ab dem 26.04.2021 für den Kreis Siegen-Wittgenstein die Durchführung von Präsenzunterricht nur in Form von Wechselunterricht zulässig.
  • Bitte informieren Sie sich auf der Homepage der Schule Ihrer Kinder bzw. Ihrer Schule darüber, wie ab Montag der Unterricht erfolgt.
  • Ausgenommen von der oben genannten Regelung bleiben ausdrücklich alle Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen, die sich weiterhin im Präsenzunterricht auf ihre Prüfungen vorbereiten können (siehe SchulMail vom 11. Februar 2021).
  • Die Abiturprüfungen laufen wie vorgesehen seit dem 23. April 2021.
  • Für Schülerinnen und Schüler bis einschl. Klasse 6, für die die Eltern an den Tagen des Distanzunterrichtes keine Betreuung ermöglichen können, ist eine pädagogischeBetreuungauf Elternantrag zu gewährleisten Elternantrag
  • Auf dem jeweiligen Schulgelände gilt Maskenpflicht. Von dieser kann nur durch Vorlegen eines ärztlichen Zeugnisses befreit werden. Die allgemeinen Hygieneregeln sind zu beachten.
  • Ab dem 12. April 2021 wird es eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und weiteres Personal an den Schulen geben. Der Besuch der Schulen wird somit an die Teilnahme von zwei Selbsttests mit negativem Ergebnis geknüpft.
  • Klassenfahrten sind bis zum 5. Juli 2021 nicht zulässig.

Diese und weiterführende Regelungen für den Schulbetrieb der Grundschulen, Förderschulen, weiterführenden Schulen und auch Berufskollegs ab dem 26. April 2021 in NRW finden Sie in den folgenden Schulmails:

Darüber hinaus halten die Schulen im Kreis Siegen-Wittgenstein auf ihren Homepages Informationen bereit. Hilfreich ist ebenfalls die Homepage des Ministeriums für Schule und Bildung

Regelung für die Kindertagesbetreuung ab Montag, 12. April 2021

Regelung für die Kindertagesbetreuung ab Montag, 12. April 2021

Die Kindertagesbetreuung in Nordrhein-Westfalen bleibt auch nach dem 11. April 2021 bis auf Weiteres im eingeschränkten Regelbetrieb.

Es gelten weiterhin die Vorgaben der Coronabetreuungsverordnung, das heißt, zwischen den Erwachsenen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, ist von Erwachsenen eine medizinische Maske zu tragen. Geeignete Vorkehrungen zur Hygiene sind zu treffen und die Rückverfolgbarkeit ist sicherzustellen.

Testangebote

Der eingeschränkte Regelbetrieb ab dem 12. April 2021 wird von einem umfassenden Testangebot begleitet. Allen Kindern und Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung sowie Kindertagespflegepersonen werden landesseitig Selbsttests zur Verfügung gestellt. Die Kinder werden zu Hause von den Eltern getestet. Die Anwendung der Selbsttests erfolgt auf freiwilliger Basis.

Die Testmöglichkeit ist neben den weiterhin strikt einzuhaltenden Hygienemaßnahmen und den Impfungen der Beschäftigten und Kindertagespflegepersonen allerdings ein weiterer wichtiger Baustein, um den Gesundheits- und Infektionsschutz weiter zu erhöhen und damit den Betrieb der Kindertagesbetreuung aufrecht zu erhalten. Die Impfungen werden nach den Vorgaben des zuständigen Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales fortgesetzt. Die Vorlage eines Testergebnisses ist für die Aufnahme der Beschäftigung bzw. für die Wahrnehmung des Betreuungsangebotes keine Voraussetzung.

Für die Kindertageseinrichtungen gilt:

  • Es sind landesweit Gruppentrennungen umzusetzen, d.h. fest zugeordnete Räumlichkeiten, eine feste Zusammensetzung (immer dieselben Kinder) und in der Regel ein fester Personalstamm.
  • Um die Gruppentrennung umsetzen zu können, wird landesweit der Betreuungsumfang in Kindertageseinrichtungen für jedes Kind um 10 Wochenstunden eingeschränkt. Soweit die jeweiligen Personalressourcen dies zulassen und eine Überlastung der Gesamtsituation in der Einrichtung ausgeschlossen werden kann, sind auch höhere Betreuungsumfänge möglichoder es kann auf eine Einschränkung verzichtet werden. Über die jeweilige Ausgestaltung entscheiden die Einrichtung bzw. der Träger.

Für die Kindertagespflege gilt:

  • In der Kindertagespflege erfolgt die Betreuung der Kinder im zeitlichen Umfang der Betreuungsverträge. In der Großtagespflege sollte nach Möglichkeit eine räumliche Trennung der Kindertagespflegepersonen mit den ihnen zugeordneten Kindern für die gesamte tägliche Betreuungszeit eingehalten werden.

Umgang mit Krankheitssymptomen:

Es bleibt bei dem Grundsatz: Kranke Kinder gehören nicht in die Kita oder in die Kindertagespflegestelle!Kinder mit Fieber und/oder Symptomen, die nach Einschätzung der Eltern und der Einrichtung oder Kindertagespflegestelle auf eine akute, infektiöse und ansteckende Erkrankung hinweisen, sollen nicht betreut werden. An dieser Stelle sei noch einmal ausdrücklich an die Eltern appelliert, ihre Kinder zum Schutz der Beschäftigten, der Kindertagespflegepersonen und der anderen Kinder in diesem Fall nicht in die Betreuung zu bringen.

Vor diesem Hintergrund gilt weiterhin, dass die Einrichtung oder die Kindertagespflegeperson die Betreuung ablehnen kann, solange ein Kind aus ihrer Sicht Krankheitssymptome zeigt, die eine verantwortungsvolle Betreuung ausschließen. Bei Schnupfen ohne weitere Krankheitsanzeichen sollten die Kinder, wie bisher, für 24 Stunden zu Hause beobachtetwerden. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, kann das Kind wieder betreut werden.Die Empfehlungen zum Umgang mit Krankheitssymptomen bei Kindern müssen weiterhin konsequent angewendet werden.

Hinweise des Robert-Koch-Institutes zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen

Informationen der Regionalen Schulberatungsstelle

#siwihilft

Landrat Andreas Müller hat die Aktion #siwiHilft iniitiert.

Wer im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie Unterstützung benötigt kann sich an die Corona-Hotline des Kreises wenden: 0271 333-1120 (montags bis freitags, 8:00 bis 16:00 Uhr). Dies gilt auch für Personen, die auf Hilfe bei der Anmeldung zur Impfung oder bei der Anreise zum Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein angewiesen sind.Wer als ehrenamtlicher Helfer aktiv mitarbeiten möchte, kann sich online eintragen:

Ehrenamtlicher Helfer in unterschiedlichen Lebenslagen: Hier geht's zum Onlineformular

Corona-Infohotline des Kreises Siegen-Wittgenstein:

  • Telefon: 0271 333-1120 (montags bis freitags 8:00 bis 20:00 Uhr, samstags und sonntags 8:00 bis 12:00 Uhr)

  • Auskünfte am Infotelefon können auch in folgenden Sprachen gegeben werden:

    • Englisch
    • Türkisch
    • Polnisch
    • Russisch
    • Spanisch
    • Französisch
    • Berbisch

Weitere Coronavirus-Hotlines:

Arbeitsagentur und Jobcenter

Arbeitsagentur und Jobcenter

Persönliche Gesprächstermine bei der Arbeitsagentur und im Jobcenter sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Alle Anliegen sollen wenn möglich via Telefon abgewickelt werden. Eine Arbeitslosmeldung kann zum Beispiel auch telefonisch erfolgen. Es entstehen keine Nachteile, wenn nach der telefonischen Arbeitslosmeldung Anträge formlos per E-Mail oder über den Service unter www.arbeitsagentur.de/eServices gestellt werden.

Lokale Servicerufnummern:

  • Hotline Agentur für Arbeit Siegen für Arbeitnehmer: Tel. 08 00 4 55 55 00 bzw. für Arbeitgeber: Tel. 08 00 4 55 55 20
  • Zusätzliche regionale Hotline der Agentur für Arbeit Siegen: Tel. 02 71 2 30 11 00
  • Hotline Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein: 0271 38469 101 (Arbeitsvermittlung), Tel. 0271 38469 100 (Geldangelegenheiten)
  • Hotline Familienkasse Siegen: Tel. 08 00 45 5 55 30
  • Hotline Berufsberatung Siegen:  Tel. 0271 2301 800 

Flyer und Informationsschreiben:

Links:

Verschiedene Behörden und Institutionen haben Informationen zum Coronavirus zusammengestellt. Hier finden Sie eine aktuelle Auswahl:

Corona-Informationshinweise in verschiedenen Sprachen

Die Kommunalen Integrationszentren des Märkischen Kreises und des Ennepe-Ruhr-Kreises haben Informationen zum Coronavirus in unterschiedlichen Sprachen erarbeitet, die wir hier zur Verfügung stellen dürfen:

Hier finden Sie außerdem Informationen zu den Schulschließungen in verschiedenenen Sprachen

Meldungsarchiv

Meldungsarchiv

Mai 2021

April 2021

März 2021

Februar 2021

Januar 2021

Dezember 2020

November 2020

Oktober 2020

September 2020

August 2020

Juli 2020

Juni 2020

Mai 2020

April 2020

März 2020