Sprungziele
Inhalt

Baulasten (Auskünfte)

Auskünfte aus dem Baulastenverzeichnis sind gebührenpflichtig und müssen schriftlich auf Antrag inkl. eines Nachweises der Legitimation bei der zuständigen Bauaufsichtsbehörde angefordert werden.

Vor dem Abschluss sämtlicher Grundstücksgeschäfte empfiehlt es sich dringend das Baulastenverzeichnis bei der zuständigen Bauaufsichtsbehörde einzusehen beziehungsweise einsehen zu lassen. Eingetragene Baulasten können die Bebaubarkeit eines Grundstückes einschränken und können sich daher wertmindernd auf das belastete Grundstück auswirken. Der Zuständigkeitsbereich des Kreises Siegen-Wittgenstein umfasst das gesamte Kreisgebiet außer der Bezirke die zur Stadt Kreuztal, Stadt Netphen und der Stadt Siegen gehören. Hier wird das Baulastenverzeichnis bei der jeweiligen Bauaufsicht selbst geführt.

Details einblenden

Schriftliche Auskünfte aus dem Baulastenverzeichnis sind gebührenpflichtig (AVerwGebO NRW, Tariftstellen 2.5.6.3 / 2.5.6.4)

  • Negativauskünfte (auf dem abgefragten Grundstück ist keine Baulast eingetragen):
    - pro Grundstück 30,00 €
  • Positivauskünfte (auf dem abgefragten Grundstück ist eine / sind mehrere Baulast/en eingetragen):
    - pro Grundstück 50,00 € bis max. 150,00 €
    - bei einer Belastung 50,00 €
    - bei zwei Belastungen 100,00 € und
    - ab drei Belastungen pro abgefragtes Grundstück max. Gebühr 150,00 €

Eine telefonische Auskunft aus dem Baulastenverzeichnis ist nicht möglich!

Eine persönliche Einsichtnahme, ohne Abschrift, ist gebührenfrei (hier ist ein Nachweis der Legitimation vorzulegen).