Sprungziele
Inhalt

Kein Abschluss ohne Anschluss

Mit dieser Landesinitiative führt das Land NRW ein umfassendes und verbindliches Übergangssystem von der Schule in den Beruf ein. Der Ausbildungskonsens NRW hat die Umsetzung im November 2011 beschlossen. Zuständig für die Umsetzung in Siegen-Wittgenstein ist die «Kommunale Koordinierung« des Kreises Siegen-Wittgenstein.

«Kein Abschluss ohne Anschluss« beginnt bereits in Klasse 8 und beinhaltet Potenzialanalysen für alle Schüler sowie bis zu drei eintägigen Berufsfelderkundungstagen («Schnuppertage«) möglichst in drei unterschiedlichen Berufsfeldern.

Details einblenden

Das Übergangssystem stellt ein für alle Schulformen verbindliches Regelsystem dar, welches schrittweise bis 2018 in NRW flächendeckend eingeführt wird.

Die Umsetzung umfasst die zentralen Handlungsfelder:

  • Berufs- und Studienorientierung durch Standardelemente in den Sekundarstufen I und II
  • Systematisierung des Übergangs Schule-Beruf
  • Steigerung der Attraktivität der dualen Ausbildung
  • Kommunale Koordinierung