Sprungziele
Inhalt

Kfz - Rotes Dauerkennzeichen für Oldtimer (07er Kennzeichen)

Zuteilung eines Roten Dauerkennzeichens für Oldtimer.

Details einblenden

Ein rotes Kennzeichen für Oldtimer kann für Fahrzeuge zugeteilt werden, die mindestens 30 Jahre alt sind (gerechnet ab dem Tag der Erstzulassung) und die der Darstellung von Oldtimern und der Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen.

Die Fahrzeuge können auch ohne gültige Betriebserlaubnis an Oldtimerveranstaltungen, und zu Probe- und Überführungsfahrten sowie für Fahrten zum Zwecke der Reparatur oder Wartung genutzt werden. Eine gültige Hauptuntersuchung ist nicht erforderlich, allerdings ist der Fahrzeughalter verpflichtet, sich regelmäßig davon zu überzeugen, dass das Fahrzeug verkehrssicher ist und die Bestimmungen der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) erfüllt.

Das Kennzeichen kann für ein oder für mehrere Fahrzeuge genutzt werden. Allerdings dürfen niemals mehrere Fahrzeuge gleichzeitig am Verkehr teilnehmen. Über die Verwendung ist ein Fahrtenbuch zu führen. Die Kennzeichen werden befristet und widerruflich zugeteilt.

Notwendige Unterlagen und Online-Services

  • Schriftlicher Antrag mit Begründung
  • Führungszeugnis - Belegart 0 - (über die Wohnsitzgemeinde zu beantragen)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Bei Fahrzeugen, die im Ausland erworben werden, ist eine technische Prüfung nach Paragraph 21 StVZO und ein Eigentumsnachweis (Kaufvertrag) vorzulegen
  • Nummer der elektronischen Versicherungsbestätigung (eVB) für rotes Dauerkennzeichen
  • Personalausweis oder Reisepass des künftigen Fahrzeughalters
  • Gutachten gemäß Paragraph 23 StVZO für jedes Fahrzeug
  •  Einzugsermächtigung für die zuständige Zollbehörde (SEPA-Lastschriftmandat)

Bei Fahrzeugen, für die keine Papiere vorhanden sind, ist eine Erklärung über den Verlust beziehungsweise über den Verbleib abzugeben. Eine Abnahme nach Paragraph 21 StVZO ist erforderlich.

Sollen zusätzliche Fahrzeuge in die Fahrzeugliste aufgenommen werden, sind die Zulassungsbescheinigung I und II vorzulegen sowie ein Gutachten nach § 23 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung.

Bei Löschung eines Fahrzeuges (zum Beispiel durch Verkauf), ist dies der Zulassungsbehörde zu melden und die Zulassungsbescheinigung Teil I ist entsprechend ändern zu lassen.