Sprungziele
Inhalt

Kindertagespflege

Kindertagespflege ist die regelmäßige Betreuung von Kindern durch eine Tagesmutter oder einen Tagesvater. Die Betreuung findet zu individuell vereinbarten Zeiten im Haushalt der Tagesmutter beziehungsweise des Tagesvaters oder im Haushalt der Kindeseltern statt. Die Betreuung von Kindern kann bereits ab einem Alter von wenigen Monaten bis einschließlich des 14. Lebensjahres erfolgen.

Eltern erhalten durch den Fachdienst Kindertagespflege vor, während und nach der Vermittlung Hilfe bei der Auswahl einer passenden Tagespflegeperson, die eine Betreuung gemäß der zeitlichen und erzieherischen Vorstellungen der Eltern anbietet.

Die Einrichtungen der Kinderbetreuung werden durch das Land NRW, den Kreis Siegen-Wittgenstein, die Einrichtungsträger und die Städte und Gemeinden finanziert. Von den Eltern wird ein Elternbeitrag erhoben, der sich nach dem Umfang der Betreuung und dem Familieneinkommen sowie weiteren sozialen und persönlichen Voraussetzungen errechnet.

Details einblenden

Eltern mit einem Jahresbruttoeinkommen von unter 30.000 Euro sind von den Elternbeiträgen im Zuständigkeitsbereich des Kreises Siegen-Wittgenstein befreit. Seit August 2011 ist der Besuch von Kindern im letzten Besuchsjahr vor der Einschulung kostenfrei.

Im Kreis Siegen-Wittgenstein wird Familien mit zwei Kindern, die gleichzeitig eine Tageseinrichtung besuchen oder Kindertagespflege in Anspruch nehmen, der zweite Elternbeitrag erlassen.

Seit August 2015 zahlen Eltern überhaupt keine Elternbeiträge, wenn sie für mindestens drei Kinder Kindergeld nach dem Bundeskindergeldgesetz beziehen und ein Kind oder mehrere Kinder dieser Familie in einer Kindertageseinrichtung oder durch eine Kindertagespflegeperson betreut werden.

Kindertagespflege findet nicht allein in einem Verhältnis von eins zu eins statt. Viele Tagesmütter und -väter betreuen mehrere Kinder; manchmal auch ergänzend zu ihren eigenen Kindern. Bis zu fünf Kinder kann eine einzelne Tagesmutter oder ein Tagesvater gleichzeitig betreuen. In sogenannten Großtagespflegestellen können bis zu drei Tagespflegepersonen bis zu neun Kinder betreuen.

Tagesmütter und -väter haben eine pädagogische Qualifizierung, entweder durch ihre Berufsausbildung (zum Beispiel als Erzieher oder Kinderpfleger) oder werden im Rahmen einer 160 Stundenqualifizierung auf ihre Aufgabe vorbereitet.

Notwendige Unterlagen und Online-Services

Online-Anmeldeverfahren für Kitaplätze, Kindertagespflege und Hort - siwi-webKITA.de