Sprungziele
Inhalt

Netzwerk Frühe Hilfen Siegen-Wittgenstein

Im »Netzwerk Frühe Hilfen Siegen-Wittgenstein« haben sich Fachkräfte aus unterschiedlichen Bereichen zusammengeschlossen und tauschen ihr Wissen über ihre jeweiligen Angebote für Eltern und Familien mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr aus.

Die Fachkräfte kommen hauptsächlich aus der Kinder- und Jugendhilfe, dem Gesundheitswesen, der Erziehungsberatung, aus der Schwangerschaftsberatung und der Frühförderung. Auch Träger, wie der Deutsche Kinderschutzbund oder Donum Vitae, gehören diesem Netzwerk an.

Details einblenden

Der Austausch und das Wissen über die Angebote der anderen ermöglicht den Netzwerkpartnern eine bessere Beratung der Familien, damit diese die richtigen Hilfen und Unterstützungen finden. Die gezielte Vernetzung der unterschiedlichen Bereiche und Professionen soll zu einer Verbesserung der Unterstützung von jungen Eltern führen.

Im Netzwerk Frühe Hilfen werden zudem die bestehenden Angebote aufeinander abgestimmt und neue entwickelt. Ein Netzwerkkoordinator hält die Fäden zusammen, fördert und organisiert die Zusammenarbeit aller Einrichtungen und Fachkräfte.

Im Kreis Siegen-Wittgenstein hat sich das »Netzwerk Frühe Hilfen Siegen-Wittgenstein« im Februar 2015 gegründet. Die rechtliche Grundlage dafür ist das Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG).