Sprungziele
Inhalt

BIBU - Begrüßen, Informieren, Beraten, Unterstützen

Seit 2014 gibt es im Kreis Siegen-Wittgenstein das Projekt "BIBU - Begrüßen, Informieren, Beraten, Unterstützen". Es richtet sich in erster Linie an Eltern mit neugeborenen Kindern. Für diese sind unter anderem die »Willkommensbesuche in Siegen-Wittgenstein« gedacht, die aber auch Familien mit Kindern bis zu drei Jahren angeboten werden, die neu in das Kreisgebiet zugezogen sind.

In der Regel werden die Familien acht bis zwölf Wochen nach der Entbindung oder Ummeldung angeschrieben und ein Termin vorgeschlagen. Dabei handelt es sich um ein freiwilliges und kostenloses Serviceangebot des Kreisjugendamtes. Zwei qualifizierte Mitarbeiterinnen stehen als Ansprechpartner zur Verfügung, auch für telefonische Beratungen. Ausgebildet in der  Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie Still- und Laktationsberatung haben sie ein offenes Ohr für Fragen aller Art:

  • Was wird wohnortnah für Familien angeboten?
  • Welche Betreuungsmöglichkeiten gibt es?
  • Was tun bei Stillproblemen?
  • Welche weitergehenden finanziellen Unterstützungen kann ich erhalten?

Details einblenden

Das Familienleben kann durch ein neues Familienmitglied schon ganz schön durcheinander gewirbelt werden. Gerade zu Beginn des Zusammenlebens mit einem Neugeborenen ergeben sich häufig viele Fragen und Herausforderungen für die Eltern.

Der Willkommensbesuch wird in der Regel circa acht bis zwölf Wochen nach der Geburt durchgeführt; allerdings nur dann, wenn die Eltern dies auch ausdrücklich wünschen. Zur Geburt gratuliert Landrat Andreas Müller den Eltern mit einem Elternbrief und bietet den Familien einen Willkommensbesuch der Mitarbeiter an.

Ein wichtiger Baustein des Besuchs ist die Übergabe von Elternbriefen, die Hilfestellung in den unterschiedlichen Lebensphasen eines Kindes bis hin zum achten Lebensjahr geben sollen. Die Eltern erhalten zudem Informationen über die verschiedenen Dienstleistungen des Kreises Siegen-Wittgenstein (zum Beispiel Infos zu Elterngeld, Tagesbetreuung für Kinder, Regionaler Sozialdienst, Erziehungsberatung) sowie weiterer Institutionen und Organisationen (unter anderem Deutscher Kinderschutzbund, Kliniken, Kommunalverwaltungen).

Natürlich fehlt auch ein kleines Präsent für das Neugeborene und eventuelle Geschwisterkinder nicht.

Der Besuch bietet Familien die Möglichkeit, im geschützten Raum spezifische Fragen zur Entwicklung und Erziehung von Kindern anzusprechen und somit eine professionelle Erstberatung in Anspruch zu nehmen. Gleichzeitig ermöglicht der Besuch dem Jugendamt sich mit seinen vielfäligen Angeboten für Eltern und Kinder vorzustellen.

Kurzum: Der Willkommensbesuch ist ein freiwilliges und kostenloses, aber sehr informatives Angebot für die Eltern im Kreis Siegen-Wittgenstein.

Das Projekt BIBU findet statt in den kreisangehörigen Kommunen: Bad Berleburg, Bad Laasphe, Erndtebrück, Burbach, Neunkirchen, Wilnsdorf, Freudenberg, Netphen, Hilchenbach.

In Absprache mit dem Jugendamt werden die Willkommensbesuche in Kreuztal durch das Familienbüro der Stadt Kreuztal durchgeführt (»Willkommen im Leben«):
Stadt Kreuztal
Familienbüro
Siegener Str. 5
57223 Kreuztal
Telefon 02732 51-356

Ebenfalls Willkommensbesuche werden angeboten in der Universitätsstadt Siegen, die vom dortigen Familienbüro durchgeführt werden:
Universitätsstadt Siegen
Familienbüro
Weidenauer Str. 215
57076 Siegen-Weidenau
Tel.: (0271) 404 - 2958 und 2230
Fax.: (0271) 404 - 2311
Email: familienbuero@siegen.de