Sprungziele
Inhalt

Atemschutzwerkstatt

Der Kreis Siegen-Wittgenstein unterhält im Gebäude der Feuer-und Rettungswache Siegen eine Atemschutzwerkstatt, eine Atemschutzstrecke und einen Brandsimulationsraum.

Details einblenden

In der Atemschutzwerkstatt werden alle Komponenten der Atemschutzgeräte nach strengen Richtlinien überprüft. Die Atemschutzgeräte schützen die Feuerwehrleute vor tödlichen Rauchgasen. Die Atemschutzwerkstatt ist für alle Feuerwehren im Kreisgebiet zuständig. Eine Überprüfung der Atemschutzgeräte ist sowohl nach jedem Einsatz, als auch nach jeder Übung vorgeschrieben.

Weiterhin werden die Atemschutzübungsstrecke und der Brandsimulationsraum betreut, da jeder Feuerwehrmann einmal pro Jahr eine Belastungs- und Orientierungsübung machen muss. Die Kollegen der Atemschutzwerkstatt sind für rund 1200 Pressluftatmer und 2500 Masken zuständig. Diese werden an drei computergestützten Arbeitsplätzen nach strengen gesetzlichen Vorgaben überprüft, gereinigt und desinfiziert.

Weiterhin werden Chemikalienschutzanzüge (Ganzkörperschutz bei ABC-Lagen) betreut. Auch die Betreuung von 63 Pressluftatmern des Abrollbehälters Atemschutz und der 30 Pressluftatmer der Atemschutzstrecke liegen in ihrem Verantwortungsbereich.