Sprungziele
Inhalt

Naturdenkmale

Naturdenkmale sind gemäß Paragraph 28 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) rechtsverbindlich festgesetzte Einzelschöpfungen der Natur, deren besonderer Schutz erforderlich ist - aus wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen oder landeskundlichen Gründen oder - wegen iher Seltenheit, Eigenart oder Schönheit.

Die Untere Naturschutzbehörde ist für die Betreuung von Naturdenkmalen, die Kontrolle und die Einleitung von Verkehrssicherungsmaßnahmen zuständig.

Details einblenden

Die Beseitigung des Naturdenkmals sowie alle Handlungen, die zu einer Zerstörung, Beschädigung oder Veränderung des Naturdenkmals führen können, sind verboten.

Im Kreis Siegen-Wittgenstein gibt es derzeit 364 Naturdenkmale (Stand: Dezember 2014). Hierbei handelt es sich bei der überwiegenden Anzahl um die Landschaft oder das Dorf- und Stadtbild prägende sowie kulturhistorisch bedeutsame Einzelbäume, Baumgruppen und Alleen.