Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein 2019: "Ehrenamt 4.0: engagiert - digital - gestalten"

Wettbewerbsbeitrag ADFC Siegen-Wittgenstein: Kodierung von Fahrrädern

 
 

Der Kreis Siegen-Wittgenstein, die kreisangehörigen Kommunen und auch der ADFC haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Anteil des Radverkehrs spürbar zu erhöhen. Ein Baustein zur Erreichung dieses Ziels ist sicherlich die Reduzierung der Diebstahlsgefahr für Fahrräder.

Bis vor einigen Jahren gab es immer wieder Aktionen der Polizei zur Kodierung von Fahrrädern. Diese Aktionen wurden leider eingestellt. Der ADFC plant die Anschaffung der entsprechenden mobilen technischen Ausrüstung, um bei Veranstaltungen wie Siegtal Pur, dem Siegener Stadtfest usw. Fahrräder kodieren zu können.

Dabei wird an Ort und Stelle über eine spezielle App aus Ausgangsdaten wie dem Namen und dem Wohnort der Besitzerin/des Besitzers des Rades ein einmalig vorkommender Code erzeugt und mit Hilfe eines Nadelmarkiergeräts auf den Fahrradrahmen übertragen. Durch Datenübertragung über Mobilfunk wird dieser Code sofort in einer entsprechenden Datenbank gespeichert, auf den Institutionen wie die Polizei Zugriff haben.

Durch die Kodierung und einem entsprechenden Aufkleber auf dem Rahmen werden potentielle Diebe abgeschreckt, der Verkauf von kodierten Fahrrädern ohne Eigentumsnachweis wird erschwert und gefundene Fahrräder können leicht ihren Eigentümern zugeordnet werden.

Seite zurücknach obenSeite drucken