Sprungziele
Inhalt

Informationen für Geflüchtete

Informationsportal SiWi: Ukraine

Die Plattform Siwi-lebt-vielfalt hat das Ziel, das Ankommen in Siegen-Wittgenstein zu erleichtern: Diese Plattform gibt eine Übersicht zu Angeboten und Akteuren im Kreis, bietet Unterstützung bei wichtigen Schritten des Ankommens und fördert die Vernetzung.

Bundesregelungen

Die Bundesregierung hat ein Informationsportal eingerichtet und stellt dort Informationen auf Ukrainisch, Russisch, Deutsch und Englisch bereit – hier klicken.

Informationen und Sicherheitshinweise für Frauen aus der Ukraine in englischer Sprache:

Ukrainische Staatsbrüger und ukrainische Staatsbürgerinnen müssen sich an die ukrainische Botschaft in Berlin wenden.

  • Adresse: Ukrainian Embassy Branch Office in Berlin, Germany, Albrechtstraße 26, 10117 Berlin, Deutschland
  • Telefon: +49 30 288 871 28
  • Fax: +49 30 288 871 63
  • Email: emb_de@mfa.gov.ua
  • Webseitehttps://germany.mfa.gov.ua/de
  • Botschafter: Herr Andrii Melnyk
  • Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 08.45 – 13.00 und 14.00 – 18.00 Uhr
  • Abteilungen: Konsularabteilung, Tel.: +49 30 28 88 71 70

In Siegen-Wittgenstein

Geflüchtete, die sich in Siegen aufhalten werden gebeten eine Kopie Ihres Passes an das Sozialamt der Stadt zu senden: soziales@siegen.de.

Geflüchtete, die sich in einer der unten aufgeführten Städte oder Gemeinden aufhalten, können sich an die Ausländerbehörde des Kreises Siegen-Wittgenstein wenden: c.mueller@siegen-wittgenstein.de, tel. +49 271 333-1259

  • Bad Berleburg
  • Bad Laasphe
  • Burbach
  • Erndtebrück
  • Freudenberg
  • Hilchenbach
  • Kreuztal
  • Netphen
  • Neunkirchen
  • Wilnsdorf

Angebote in Siegen-Wittgenstein

Weitere Informationen

  • Die Deutsche Bahn plant Sonderzüge aus ukrainischen Nachbarstaaten nach Deutschland
  • Menschen, die aus der Ukraine flüchten, finden Informationen in deutscher Sprache auf der Seite des Bundesministeriums des Innern und für Heimat – hier klicken.
  • Auf der Seite des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge gibt es Informationen in deutscher, ukrainischer und russischer Sprache – hier klicken.
  • ProAsyl bietet Informationen zu Einreise und Verbleib in Deutschland – hier klicken.
  • Informationen des UNHCR zur Situation in den Nachbarländern Tschechien, Ungarn, Moldavien, Polen, Rumänien und der Slowakei in englischer Sprache – hier klicken.
  • Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) hat eine Übersicht an Beratungsangeboten und wichtigen Informationen für Schwangere und Familien auf Ukrainisch, Russisch und Englisch zusammengestellt – hier klicken
Kurzmenü