Sprungziele
Inhalt

Basis-Check der Verbraucherzentrale

Kostenfresser im Haushalt aufspüren - mit dem Basis-Check der Verbraucherzentrale

Wo sitzen die Stromfresser in den eigenen vier Wänden?
Wo geht die ganze Heizenergie eigentlich hin?

Wer diesen Fragen auf den Grund gehen will und im Kreisgebiet wohnt, für den hat die Verbraucherzentrale jetzt ein Angebot: Energieberatung direkt vor Ort! Beim Basis-Check kommt ein Energieexperte in die eigenen vier Wände.

Beim Basis-Check kommt ein anbieter-unabhängiger Energieexperte in die eigenen vier Wände und schätzt die Situation zum Strom- und Heizenergieverbrauch ein.
Verbraucherzentrale NRW in Siegen und der Kreis Siegen-Wittgenstein werben für diese Energieberatung.

Beim Basis-Check nimmt der in Siegen-Wittgenstein aktive Energieberater der Verbraucherzentrale, Dipl.-Ing. Joachim Weid, nach einem Blick auf die Heizkosten- und Jahresstromabrechnung Haushaltsgeräte, Lampen, Fernsehen und Computer, aber auch elektrische Warmwasserbereiter und andere Stromverbraucher unter die Lupe.

Neben der Anschlussleistung hängt der Stromverbrauch aber auch von der Geräte-Nutzung ab. Diese wird, ebenso wie das Heizen und Lüften, im persönlichen Gespräch erläutert. Aber auch die Bauart des Gebäudes und die Lage der Wohnung sind Faktoren, die den Energieverbrauch beeinflussen und daher mit erfasst werden.

Aus allen Angaben wird die Höhe des Energieverbrauchs (niedrig – mittel – hoch) eingestuft. Daraus werden dann individuelle Spartipps abgeleitet: Weiß ich z.B., wie die ideale Waschtemperatur aussieht, oder bekomme ich Tipps zur Veränderung des Heizverhalten, dann kann das den Energieverbrauch senken. Auch durch kleine Maßnahmen wie den Austausch von Steckerleisten kann der Stromverbrauch gesenkt und damit Geld gespart werden. Die Ergebnisse des Checks erhält der Ratsuchende zum Nachlesen in einem Bericht.

Das Angebot wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und ist deshalb kostenfrei.

Neben dem direkten Nutzen für die Betroffenen kommt die Aktion auch dem Klimaschutz zu Gute: denn die umweltfreundlichste Energie ist die, die überhaupt nicht erst verbraucht wird.