Sprungziele
Inhalt

Klimaschutz in Unternehmen

Der höchste Anteil des Energieverbrauchs und der Treibhausgasemissionen im Kreis Siegen-Wittgenstein geht auf den Sektor Wirtschaft zurück. Hier werden gut 50 Prozent der Energie verbraucht und sogar 56 Prozent der THG-Emissionen verursacht. Dies zeugt einerseits von der wirtschaftlichen Stärke der Region, zeigt aber andererseits auch, dass diese Stärke bisher einen großen ökologischen Fußabdruck hinterlässt. Daher arbeitet der Kreis Siegen-Wittgenstein gemeinsam mit der heimischen Wirtschaft daran, gemeinsam nach Wegen zu suchen, die regionale wirtschaftliche Entwicklung nachhaltig zu gestalten.

Ein wichtiger Baustein ist dabei das Projekt „Ökoprofit Siegerland“. In diesem Rahmen werden zehn bis 15 Unternehmen etwa ein Jahr lang mit Workshops und Vor-Ort-Terminen dabei begleitet, ein eigenes Energie- und Ressourcenmanagementsystem aufzubauen. Ziel des Projektes ist es, die Betriebskosten von Unternehmen bei gleichzeitiger Schonung von natürlichen Ressourcen zu senken. Bei erfolgreicher Abschlussprüfung dürfen die Unternehmen dann das Siegel „Ökoprofit Siegerland“ führen.

In der ersten Projektrunde hat der Kreis Siegen-Wittgenstein mit dem Kommunen Burbach, Netphen, Neunkirchen und Wilnsdorf insgesamt 13 Betriebe begleitet. Durch das Projekt wurden einmalige Investitionen in Höhe von gut 850.000 Euro ausgelöst, denen jährliche Betriebskosteneinsparungen von knapp 300.000 Euro gegenüberstehen. Über 60 Prozent der Investitionen amortisieren sich in den ersten drei Jahren. Zugleich werden durch diese Maßnahmen jährlich 654 Tonnen CO2, 2 Mio. kWh Energie, 481m³ Wasser und 104 Tonnen Abfall eingespart.

Aufgrund des Erfolges der ersten Projektrunde beginnt im Jahr 2020 eine weitere Runde, an der sich die Kommunen Freudenberg, Hilchenbach, Kreuztal und Siegen gemeinsam mit dem Kreis beteiligen werden.

Neben diesem umfassenden Format kooperiert der Kreis Siegen-Wittgenstein im Rahmen des Regionalforums Energie- und Ressourceneffizienz mit dem Energieverein Siegen-Wittgenstein, der Stadt Siegen, der Effizienz Agentur NRW, der EnergieAgentur.NRW, der Industrie- und Handelskammer Siegen und der Handwerkskammer Südwestfalen. Im Rahmen des Regionlforums finden halbtätige Veranstaltungen statt, bei denen Gute Praxisbeispiele für Energie- und Ressourceneffizienz von lokalen Unternehmen für lokale Unternehmen präsentiert werden

Weiterlesen: