Sprungziele
Inhalt

Heimatpreis Siegen-Wittgenstein

Heimatpreis 2022

Der Heimatpreis 2022 steht unter dem Motto:

„Typisch Siegen-Wittgenstein“

„Typisch Siegen-Wittgenstein“ – unter dieses Motto hat Landrat Andreas Müller den Heimatpreis 2022 gestellt. „In den vergangenen beiden Corona-Jahren mussten viele Projekte in unseren Städten und Gemeinden ruhen. Jetzt ist wieder mehr möglich und deshalb möchte ich den ‚Neustart‘ gerne mit einer kleinen Finanzspritze unterstützen!“, so der Landrat.

Der Kreistag hat in seiner jüngsten Sitzung die Richtlinien für den diesjährigen Heimatpreis verabschiedet. Leitgedanke: „Heimat“ befindet sich immer im Wandel. Nicht nur der Begriff „Heimat“ wird von jeder Generation neu definiert. Auch die Regionen, die Menschen als ihre Heimat empfinden, unterliegen Veränderungen. Junge Menschen von heute verbinden mit ihrer Heimat Siegen-Wittgenstein etwas anderes als ihre Eltern oder Großeltern. Menschen, die erst seit wenigen Jahren hier wohnen, etwas anderes als Alteingesessene.

„Und trotzdem gibt es Dinge, die identitätsstiftend sind und verbinden – die typisch für die Menschen und die Region sind: z.B. Orte, Gebäude, Landschaften, charakterliche Eigenschaften, mundartliche Sprache oder örtliche Traditionen“, erläutert der Landrat. Diese zu bewahren und immer wieder neu mit Leben zu füllen, haben sich Heimat- und andere Vereine, sowohl zahlreiche Einzelpersonen als auch Dorfgemeinschaften in Siegen-Wittgenstein zur Aufgabe gemacht, betont Müller: „Deshalb habe ich den Heimatpreis 2022 unter das Motto ‚Typisch Siegen-Wittgenstein‘ gestellt. Wir möchten Projekte und Initiativen auszeichnen, die ihren Schwerpunkt darauf legen, das gemeinsame Erleben der Heimat Siegen-Wittgenstein zu fördern, Heimat über Generationsgrenzen hinweg erlebbar zu machen und identitätsstiftende Orte oder Traditionen zu erhalten und immer wieder neu mit Leben zu füllen.“

Gesucht werden Projekte und Initiativen, die „typisch“ für die Region und die Menschen in Siegerland und Wittgenstein sind oder identitätsstiftende Orte oder Traditionen erhalten und mit Leben füllen. Preiswürdig sind aber auch Ansätze, die Heimat über Generationengrenzen hinweg erlebbar machen oder zur Auseinandersetzung mit unserer Geschichte einladen und damit Perspektiven für morgen aufzeigen. Auch Ideen, die das Zusammenleben der Menschen in Siegen-Wittgenstein fördern, zum ehrenamtlichen und bürgerschaftlichen Engagement motivieren, kulturelle Impulse setzen oder unsere natürliche Umwelt schützen und nachhaltig entwickeln, sind willkommen.

Eingereicht werden können Projekte und Initiativen, die vom ehrenamtlichen Engagement Einzelner, von Gruppen, Vereinen, Initiativen oder auch ganzen Dorfgemeinschaften getragen werden. Sie müssen regional im und für den Kreis Siegen-Wittgenstein wirken.

Mitmachen lohnt sich: Der Heimatpreis 2022 „Typisch Siegen-Wittgenstein“ wird im Rahmen des Förderprogramms „Heimat-Preis“ des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen ausgeschrieben. Für Projekte in Siegen-Wittgenstein stehen aus diesem Programm Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung, die auf maximal drei Preisträger aufgeteilt werden können.

Über die Vergabe entscheidet eine Jury unter Vorsitz des Landrates. Ihr werden u.a. auch die stv. Landräte angehören. Der erste Preisträger stellt sich anschließend einem Landeswettbewerb auf Landesebene. Einsendeschluss war am 30. September 2022.


Rückblick 2021

Die Preisträger des Heimatpreises Siegen-Wittgenstein 2021 unter dem Motto

„Siegen-Wittgenstein – Heimat für morgen“ sind: 

1. Trägerverein Höebs Haus 

2. Gemeinschaftsverein Arfeld 

3. KlimaWelten Hilchenbach 

Anders als in den vergangenen Jahren fand die Verleihung des Heimatpreises nicht im Rahmen einer Festveranstaltung statt. Stattdessen besuchte Landrat Andreas Müller die drei Preisträger persönlich vor Ort, um sich über das jeweilige Projekt zu informieren und die Urkunde zu übergeben.

Hier finden Sie die ausführlichen Berichterstattungen zu den einzelnen Besuchen:

Rückblick 2020

Die Preisträger des Heimatpreises Siegen-Wittgenstein 2020 unter dem Motto

"Siegen-Wittgenstein 2020 – Heimat für alle" sind:

  1. Bad Laaspher Freundeskreis für christlich-jüdische Zusammenarbeit: "Alte Synagoge" (Preisgeld 5.000 Euro)
  2. Heimat- und Verschönerungsverein Siegen-Achenbach e.V.: "Lebensmittel als Kulturgut: Die Gemeinschaftsgärten“ (Preisgeld 3.000 Euro)
  3. Keppels Früchtchen esG: "Keppels Früchtchen" (Preisgeld 2.000 Euro)

Die Preisverleihung fand am 22. August im Kulturhaus Lÿz statt. Hier finden Sie einen ausführlichen Nachbericht des Abends.

Rückblick 2019

Die Preisträger des Heimatpreises Siegen-Wittgenstein 2019 unter dem Motto

"Gemeinsam. Heimat. Bewegen. Jugend für Siegen-Wittgenstein"

sind:

  1. Platz: FRids e.V. Freudenberg: "Flecker Erlebnisführungen von und mit Jugendlichen" (Preisgeld: 5.000 Euro)
  2. Burschenschaft Arfeld e.V. "Dorfkinder machen Zukunft" (Preisgeld: 3.000 Euro)
  3. Plant-for-the-Planet-Gruppe Erndtebrück: "Kinder-Akademien Erndtebrück" (Preisgeld: 2.000 Euro)

Die Preisverleihung fand am 13. November im Rahmen der Auftaktveranstaltung von “Unser Dorf hat Zukunft“ statt. Hier finden Sie einen ausführlichen Nachbericht des Abends.


Gefördert durch: