Sprungziele
Inhalt

Drei weitere Verstorbene im Zusammenhang mit dem Coronavirus
Am Montag neun Corona-Infektionen gemeldet / 116 Personen genesen

In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie drei weitere Todesopfer zu beklagen: Es handelt sich um zwei Senioren aus Hilchenbach und Kreuztal und eine Seniorin aus Siegen.

In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie drei weitere Todesopfer zu beklagen: Es handelt sich um zwei Senioren aus Hilchenbach und Kreuztal und eine Seniorin aus Siegen. Außerdem sind dem Kreisgesundheitsamt am gestrigen Montag neun neue Corona-Fälle gemeldet worden. 116 Personen konnten als genesen aus der Überwachung entlassen werden.

Die neu Infizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

                 neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg   1/10
  • Bad Laasphe     0/1
  • Burbach             0/4
  • Erndtebrück       0/1
  • Freudenberg      0/4
  • Hilchenbach       2/4
  • Kreuztal             1/14
  • Netphen             0/1
  • Neunkirchen      0/14
  • Siegen               4/55
  • Wilnsdorf           1/8

Von den neu infizierten Personen wurden zwei mit Symptomen beim Hausarzt getestet, drei standen in Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen, vier wurden bei der Aufnahme in Krankenhäuser positiv getestet.

Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 1.244 Personen in häuslicher Quarantäne.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 4.594 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 4018 sind wieder genesen, 57 verstorben. Aktuell infiziert sind 519 Personen.

Derzeit müssen 33 Personen aus dem Kreisgebiet in einem Krankenhaus behandelt werden, sechs davon intensivpflichtig.

Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz liegt laut RKI bei 100,4 (Stand: 29.12.20/00:00 Uhr).

Gerne möchten wir uns einem Hinweis des RKI anschließen:

„Während der Weihnachtsfeiertage, zum Jahreswechsel und an den umgebenden Tagen ist bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten, dass zum einen meist weniger Personen einen Arzt aufsuchen, dadurch werden weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt. Dies führt dazu, dass weniger Erregernachweise an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden.“
Bei der Interpretation der Zahlen ist zudem zu berücksichtigen, dass das Kreisgesundheitsamt derzeit noch auf die Ergebnisse von rund 1.100 selbst durchgeführten Beprobungen wartet.

Aktuell Erkrankte

(abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg      27
  • Bad Laasphe        10
  • Burbach                27
  • Erndtebrück           9
  • Freudenberg        21
  • Hilchenbach         42
  • Kreuztal                41
  • Netphen               41
  • Neunkirchen        20
  • Siegen                 229
  • Wilnsdorf              52