Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Acht neue Fälle am Donnerstag bekannt geworden
Zahl der Corona-Infizierten in Siegen-Wittgenstein auf zehn angestiegen

 
 

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Siegen-Wittgenstein ist deutlich angestiegen. Am Donnerstag gingen acht neue positive Testergebnisse im Kreisgesundheitsamt ein. Damit gibt es bei uns inzwischen zehn Personen, die sich nachweislich mit COVID-19 infiziert haben.

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Siegen-Wittgenstein ist deutlich angestiegen. Am Donnerstag gingen acht neue positive Testergebnisse im Kreisgesundheitsamt ein. Damit gibt es bei uns inzwischen zehn Personen, die sich nachweislich mit COVID-19 infiziert haben. Alle zeigen nur leichte Symptome und es geht ihnen gesundheitlich gut.

Vier der positiv Getesteten sind Kontaktpersonen des ersten Falls aus Wilnsdorf. Es handelt sich um zwei Männer aus Freudenberg und Netphen, sowie um ein Ehepaar aus Siegen.

Hinzu kommen drei Personen aus Hilchenbach – zwei Familienangehörige und ein einzelner junger Mann – die unabhängig voneinander in Österreich Skiurlaub gemacht haben. Zudem hat sich ein weiterer Mann aus Hilchenbach infiziert, der nicht selbst in Österreich war, aber zum Umfeld von Personen gehört, die dort Ski-Urlaub gemacht haben. Wie er sich genau infiziert hat, wird noch ermittelt.

Alle acht Infizierten werden je für insgesamt 14 Tage unter häusliche Quarantäne gestellt.

Wie in den beiden ersten Fällen auch, ist das „Lagezentrum Gesundheit“ des Kreises auch heute wieder umgehend zusammengekommen und hat die Bürgermeister der betroffenen Kommunen informiert. Paul Wagener, Netphen, nahm an den weiteren Besprechungen im Kreisgesundheitsamt teil.

Das Kreisgesundheitsamt hat bis zum Abend die Kontaktpersonen der Infizierten ermittelt. Handelt es sich um engere Kontaktpersonen, wurden diese gebeten, 14 Tage lang zuhause zu bleiben, sich selbst zu beobachten und sich bereits bei ersten Krankheitssymptomen mit dem Gesundheitsamt in Verbindung zu setzen. Sollten sie Anzeichen einer Grippeerkrankung haben, werden sie ebenfalls getestet werden.

Seite zurücknach obenSeite drucken