Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Zweiter bestätigter Coronafall in Siegen-Wittgenstein
Mann aus Siegen ebenfalls nach Skifreizeit in Südtirol positiv getestet

 
 

Im Kreis Siegen-Wittgenstein wurde eine zweite Infektion mit dem Coronavirus festgestellt. Wie im ersten Fall handelt es sich erneut um einen Patienten, der zum Skifahren in Südtirol war und mit Grippesymptomen zurückkam.

Im Kreis Siegen-Wittgenstein wurde eine zweite Infektion mit dem Coronavirus festgestellt. Wie im ersten Fall handelt es sich erneut um einen Patienten, der zum Skifahren in Südtirol war und mit Grippesymptomen zurückkam. Eine Verbindung zu dem ersten Coronafall aus Wilnsdorf gibt es aber nicht.

Der knapp 60-jährige Mann aus Siegen wurde gestern von einem mobilen Corona-Diagnose-Team des Kreises Siegen-Wittgenstein getestet. Heute lag das positive Ergebnis vor. Da der Erkrankte am 6. März aus Südtirol zurückgekommen ist, wurde er zusammen mit seiner Frau vom Kreisgesundheitsamt bis zum 20. März unter häusliche Quarantäne gestellt.

Das „Lagezentrum Gesundheit“ des Kreises ist sofort nach Bekanntwerden dieses positiven Testergebnisses zusammengetreten und hat Siegens Bürgermeister Steffen Mues umgehend informiert, der an den weiteren Beratungen in den Räumen des Kreisgesundheitsamtes teilnahm.

Der infizierte Patient ist seit seiner Erkrankung nicht mehr zur Arbeit gegangen. Allerdings gibt es vier Kontaktpersonen: Mitreisende, die mit ihm zusammen in Südtirol waren, einer davon aus dem Kreis Altenkirchen. Über den dortigen Fall hat das Kreisgesundheitsamt die Kollegen im Nachbarkreis informiert. Die anderen drei Kontaktpersonen wurden vom Gesundheitsamt des Kreises Siegen-Wittgenstein ebenfalls kontaktiert und werden für 14 Tage in Quarantäne bleiben. Wenn sie Grippesymptome zeigen, werden sie ebenfalls getestet. Sollten keine Symptome erkennbar sein, sind sie aufgefordert, sich für die Dauer der Inkubationszeit von 14 Tagen selbst zu beobachten und bereits bei ersten Krankheitssymptomen mit dem Gesundheitsamt in Verbindung zu setzen.

Seite zurücknach obenSeite drucken