Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Corona-Verdacht in Womelsdorf nicht bestätigt
Angehörige der Mitarbeiter der Rettungswache können häusliche Umgebung verlassen

 
 

Der Corona-Verdacht bei einer Mitarbeiterin der Rettungswache in Erndtebrück-Womelsdorf hat sich nicht bestätigt. Das Ergebnis der Probe war negativ. Diese gute Nachricht hat das Gesundheitsamt des Kreises Siegen-Wittgenstein jetzt erhalten.

Der Corona-Verdacht bei einer Mitarbeiterin der Rettungswache in Erndtebrück-Womelsdorf hat sich nicht bestätigt. Das Ergebnis der Probe war negativ. Diese gute Nachricht hat das Gesundheitsamt des Kreises Siegen-Wittgenstein jetzt erhalten. Da die Frau in einem benachbarten Kreis wohnt, hatte das dortige Gesundheitsamt die Beprobung veranlasst. Weil die Mitarbeiterin der Rettungswache aber Kontakt zu einem bestätigt Infizierten hatte, wird sie noch ein paar weitere Tage in häuslicher Quarantäne bleiben und dann noch einmal beprobt werden. Das ist aus Sicht der Experten sinnvoll, da die Inkubationszeit des Virus bis zu 14 Tage betragen kann.

Die gute Nachricht hat auch unmittelbar Auswirkungen auf die Angehörigen der Mitarbeiter der Rettungswache in Womelsdorf: Sie können jetzt umgehend das häusliche Umfeld verlassen! Das Kreisgesundheitsamt hat bereits damit begonnen, sie entsprechend zu informieren. Die rund 15 Mitarbeiter der Rettungswache selbst sollen aber vorsichtshalber noch zuhause bleiben, bis ihre eigenen Untersuchungsergebnisse vorliegen. Das wird für morgen erwartet. Dieser Schritt ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, betont das Kreisgesundheitsamt, um auf Grund der Inkubationszeit des Coronavirus keinerlei Risiken einzugehen.

Die Infohotline des Kreises Siegen-Wittgenstein bleibt auch weiterhin geschaltet. Sie ist montags bis freitags von 8:00 bis 16:00 Uhr unter 0271 333-1120 zu erreichen. Weitere Informationen zum Coronavirus hat der Kreis auch unter www.siegen-wittgenstein.de/coronavirus zusammengestellt.

Update (16:50 Uhr)

Schneller als erwartet sind auch die Corona-Testergebnisse aller Mitarbeiter der Rettungswache in Erndtebrück-Womelsdorf im Kreisgesundheitsamt eingetroffen: Alle sind negativ! Das heißt: Keiner der Mitarbeiter ist mit dem Coronavirus infiziert. Deshalb können sie jetzt auch ihre häusliche Umgebung wieder verlassen. Darüber informiert das Kreisgesundheitsamt die Betroffenen noch im Laufe des Nachmittags.

Seite zurücknach obenSeite drucken