Sprungziele
Inhalt

Neue Coronaschutzverordnung ab 24. November
2G-Plus in Einrichtungen mit hohem Infektionsrisiko

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW hat die Coronaschutzverordnung an die aktuellen Entwicklungen des Infektions- und Pandemiegeschehens in Nordrhein-Westfalen angepasst. Danach gilt seit Mittwoch, 24. November 2021, eine verschärfte Coronaschutzverordnung.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW hat die Coronaschutzverordnung an die aktuellen Entwicklungen des Infektions- und Pandemiegeschehens in Nordrhein-Westfalen angepasst. Danach gilt seit Mittwoch, 24. November 2021, eine verschärfte Coronaschutzverordnung. Die wichtigsten aktuell geltenden Bundes- und Landesregelungen im Überblick:

2G-Plus in Einrichtungen mit hohem Infektionsrisiko

2G im Kultur- und Freizeitbereich

Ergänzung der 3G-Regelungen

Maskenpflicht gilt weiterhin

Alle Regelungen im Detail

Alle Regelungen im Detail können in der aktualisierten Coronaschutzverordnung auf www.land.nrw/corona eingesehen werden.