Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Die Corona-Pandemie fordert weitere zwei Todesfälle in Siegen-Wittgenstein
Infohotline des Kreises an den Feiertagen erreichbar

 
 

Seit Beginn der Pandemie haben sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 212 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 73 sind bereits wieder genesen, 133 aktuell erkrankt. Derzeit müssen 17 Menschen im Krankenhaus behandelt werden, vier davon auf der Intensivstation.

Zwei Männer, ein Senior Anfang 80 aus Kreuztal und ein Senior Anfang 90 aus Freudenberg, fallen der Covid-19-Krankheit zum Opfer. Seit Beginn der Pandemie haben sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 212 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 73 sind bereits wieder genesen, 133 aktuell erkrankt. Derzeit müssen 17 Menschen im Krankenhaus behandelt werden, vier davon auf der Intensivstation.

In den vergangenen 24 Stunden gingen zwölf positive Corona-Testergebnisse im Kreisgesundheitsamt ein. Die Betroffenen kommen aus Siegen (drei Frauen um die 30, ein Mann Anfang 30, zwei Männer um die 40, ein Mann Ende 50 und ein Mann Ende 60),  Kreuztal (Frau Ende 30), Freudenberg (Frau Anfang 50 und Frau Mitte 60) und Bad Berleburg (Frau Mitte 40).

Vier Infizierte sind heute als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen worden: Siegen (ein Mann Ende 40), Freudenberg (ein Mann Ende 30 und ein Mann Ende 60) und Bad Laasphe (ein Mann um die 30).

Neue Testkriterien gelten für mehr Personen

Die Kreisverwaltung weist nochmals darauf hin, dass das RKI die Testkriterien verändert hat. Die Empfehlung für eine Testung gilt seit geraumer Zeit für einen deutlich größeren Personenkreis, so sind beispielsweise die Faktoren wie Aufenthalt in einem Risikogebiet oder Kontakt zu einem bestätigten Infizierten weggefallen.

Der ausschlaggebende Faktor sind die typischen Symptome, unter anderem Husten, Fieber und Atemnot. Wer unter Symptomen leidet und keinen niedergelassenen Arzt hinzuziehen kann, kann und soll sich direkt an die Corona-Hotline der Kreisverwaltung wenden, um einen Test zu veranlassen.

Über 1500 Abstriche vom Kreisgesundheitsamt

Seit Beginn der Pandemie wurden vom Gesundheitsamt des Kreises über 1500 Abstriche genommen. Dazu kommen mehrere hundert Testungen durch niedergelassene Ärzte und die heimischen Krankenhäuser. Diese testen auf eigene Veranlassung in Verdachtsfällen sowohl Patienten als auch Mitarbeiter. Das Kreisgesundheitsamt wird in diesen Fällen dann lediglich über positive Testergebnisse informiert.

Die ersten Personen, die sich nach den neuen Richtlinien direkt an die Hotline der Kreisverwaltung gewandt haben, werden schon in den nächsten Tagen getestet. „Das Kreisgesundheitsamt ist auch über Ostern jeden Tag im Einsatz und genauso ist auch unsere Infohotline besetzt. Über die Feiertage erreichen uns Ratsuchende jeden Tag von 9-13 Uhr unter 0271 333-1120“, so Landrat Andreas Müller.

 

Übersicht: aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

Bad Berleburg            11

Bad Laasphe               4

Burbach                     10

Erndtebrück                0

Freudenberg               10

Hilchenbach                16

Kreuztal                      13

Netphen                     14

Neunkirchen                4

Siegen                       45

Wilnsdorf                    6

Seite zurücknach obenSeite drucken