Sprungziele
Inhalt

Impfzentrum Kreis Siegen-Wittgenstein

Das Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein ist noch bis Ende September in Betrieb. Kinder im Alter von 12 bis 15 Jahren können montags bis freitags ab 14 und samstags ganztägig geimpft werden. Wer jetzt eine Erstimpfung im Impfzentrum erhält, bekommt seine Zweitimpfung bei einem niedergelassenen Arzt.

Herzlich willkommen!

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrem Besuch im Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein. Das Impfzentrum wird vom Kreis Siegen-Wittgenstein betrieben. Wir sind für alle nicht-medizinischen Angelegenheiten zuständig. Partner für den medizinischen Teil des Zentrums ist die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL). Das Impfzentrum ist noch bis Ende September in Betrieb.

Alle Bürgerinnen und Bürger Nordrhein-Westfalens ab 16 Jahren können ohne vorherigen Termin eine Impfung im Impfzentrum in Siegen-Eiserfeld bekommen. Sollten Interessierte dennoch einen Termin vereinbaren möchten, ist das online über www.116117.de sowie telefonisch über die zentrale Rufnummer 116 117 oder die zusätzliche Rufnummer 0800 116 117 02 für Westfalen-Lippe möglich. Außerdem hat der Kreis Siegen-Wittgenstein eine Infohotline im Impfzentrum eingerichtet. Diese ist montags bis samstags zwischen 08:00 und 17:00 Uhr unter 0271 333-2171 und -2172 erreichbar. Weitere Informationen zu dieser Hotline lesen Sie weiter unten auf dieser Seite.

Impfung von Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren sind montags bis freitags ab 14 Uhr und samstags ganztägig möglich. Dann stehen Kinder- und Jugendärzte für Beratungs- und Aufklärungsgespräche zur Verfügung.

Wichtig: Bei Minderjährigen ist es zwingend erforderlich, dass alle Erziehungsberechtigten die Impfunterlagen unterschreiben. Sollte bei zwei Erziehungsberechtigten nur ein Elternteil die Unterlagen unterschreiben, kann der andere Elternteil auch eine schriftliche Einwilligungserklärung mitgeben. Ohne die schriftliche Zustimmung aller Erziehungsberechtigten ist eine Impfung nicht möglich.

Abmeldungen: Wer sich von einem Impftermin abmelden oder diesen verschieben möchte, muss sich ebenfalls an die Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung wenden.

Verimpft werden die beiden mRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna.

Impfzentrum on Tour

Bei unseren mobilen Impfteams erhalten Sie schnell, unbürokratisch und ohne Termin Ihre Impfung mit dem Wirkstoff von BioNTech/Pfizer. Sie benötigen dafür nur ein Ausweisdokument und, falls vorhanden, Ihren Impfausweis. Auch Minderjährige können sich in Begleitung oder mit Bescheinigung Ihrer Erziehungsberechtigten impfen lassen.

Die nächsten Termine:

  • Freitag, 24. September 2021, 10:00 bis 16:00 Uhr, Stadtteilbüro Fritz-Erler-Siedlung (Danziger Str. 2, 57223 Kreuztal)
  • Donnerstag, 30. September 2021, 10:00 bis 15:00 Uhr, Berufskolleg Wittgenstein (Am Breitenbach 1, 57319 Bad Berleburg)
    • Dieser Termin ist nicht nur für Schüler*innen des BK Wittgenstein, sondern für alle Interessierten
  • Mittwoch, 13. Oktober, 15:00 bis 18:00 Uhr, Sprachcafé Burbach, (Gassenweg 28, 57299 Burbach)

Zweitimpfungen für Erstimpfungen nach dem 10. September 2021

Ende September schließen die Impfzentren in Westfalen-Lippe. Durch den empfohlenen Abstand von drei bis sechs Wochen zwischen Erst- und Zweitimpfung bei den mRNA-Impfstoffen können Patienten, die jetzt ihre Erstimpfung in einem Impfzentrum erhalten, ihre Zweitimpfung dort nicht mehr bekommen. In der Regel werden Patienten von ihren Hausärzten bzw. Kinderärzten mit einer Zweitimpfung versorgt werden. Für den Fall, dass Patienten keinen festen Hausarzt haben, hat die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe eine Liste von Praxen veröffentlicht, die Zweitimpfungen auch für diese Gruppe anbieten. Die ständig aktualisierte Liste finden Interessierte unter www.corona-kvwl.de/zweitimpung.

Nach Eingabe der Postleitzahl werden alle Praxen vor Ort angezeigt, die sich dazu bereit erklärt haben, auch praxisfremde Patienten bei Bedarf zu impfen. Wer keinen festen Haus- oder Kinderarzt hat und einen Termin für eine Zweitimpfung vereinbaren möchte, kann sich direkt an eine der aufgeführten Praxen wenden. Um die Arbeitsabläufe in den Praxen zu erleichtern, sollten Impfwillige unbedingt daran denken, die erforderlichen Unterlagen (Impfpass bzw. Nachweis der Erstimpfung, Aufklärungsmerkblatt, Anamnese- und Einwilligungsbogen) ausgefüllt zur Zweitimpfung mitzubringen.

Impfhotline

Die Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein hat eine eigene Hotline für alle Fragen rund um die Impfungen im Impfzentrum in Siegen-Eiserfeld und im Rahmen der "Impfzentrum on Tour"-Termine eingerichtet. Montags bis samstags zwischen 8:00 Uhr und 17:00 Uhr können sich Interessierte mit Ihren Fragen unter den Nummern 0271 333-2171 und 0271 333-2172 an das Impfzentrum wenden. Unter den Nummern sind auch kurzfristige Terminverschiebungen oder Absagen möglich. Terminbuchungen sollten jedoch, wenn möglich, weiterhin über das Portal der Kassenärztlichen Vereinigung vorgenommen werden.

Digitaler Impfpass

Hinweis für Besucher des Impfzentrums

  • Kontaktpersonen von Infizierten oder Menschen mit typischen Krankheitssymptomen (z.B. Husten, Fieber, Schnupfen, Störung des Geruchs- und/oder Geschmacks­sinns, Pneumonie) dürfen das Impfzentrum nicht betreten. Das gilt sowohl für Personen, die einen Impftermin haben, als auch für deren Begleitpersonen.
Weiterführende Links

Nach den Vorgaben des Landes NRW gibt es in jedem Kreis bzw. in jeder kreisfreien Stadt derzeit nur ein Impfzentrum.


Video: Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein vorgestellt

Video: Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein vorgestellt.

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Informationen zum Coronavirus in Leichter und Gebärdensprache

Infos zur Corona-Impfung in Leichter und Gebärden Sprache

Corona-Schutzimpfung

Leichte Sprache

Es gibt jetzt eine Impfung gegen das Corona-Virus. Ab Februar 2021 wird es möglich sein, sich in einem Impfzentrum in der Nähe impfen zu lassen. Was bei der Corona-Schutzimpfung zu beachten ist und wie der Ablauf von der Terminvergabe bis zur zweiten Impfung sein wird, erklären zwei Texte in Leichter Sprache.

Gebärdensprache

In einem Video des Bundesgesundheitsministeriums wird der Ablauf in den Impfzentren detailliert dargestellt - von der Anmeldung über die Impfung bis zur abschließenden Wartezone.


FAQ zur Coronaschutzimpfung (auch in unterschiedlichen Sprachen)

Corona-Impfzentrum Kreis Siegen-Wittgenstein

Ihr Weg ins Impfzentrum...

Anschrift
Impfzentrum Kreis Siegen-Wittgenstein
Eiserfelder Straße 236
57080 Siegen

ÖPNV
Haltestellen "Impfzentrum SiWi / Siegboot" und "Impfzentrum SiWi / Siegtalbr."


Beide Haltestellen werden angefahren von den Linien R22 (Siegen-Eiserfeld-Neunkirchen), C100 (Siegen-Eiserfeld-Eisern) und C101 (Siegen-Eiserfeld-Gosenbach).

Öffnungszeiten
Montag bis Samstag von 8:00 bis 18:30 Uhr

Bitte beachten Sie vor Ihrem Besuch...

Terminvereinbarungen können telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 116 117 02 vorgenommen werden.

Sie müssen sich im Impfzentrum mit einem amtlichen Ausweisdokument ausweisen, dabei ist es nicht entscheidend, ob der Ausweis abgelaufen ist oder nicht. Weitere Dokumente müssen Sie nicht zwinged mitbringen, es würde die Anmeldung aber vereinfachen, wenn Sie ihren Impfausweis, ihre Krankenkassenkarte und das Anschreiben des Landrats und des Ministeriums mitbrigen.

Beim Besuch im Impfzentrum ist eine Betreuungsperson pro Patient/in erlaubt.

In und um das Impfzentrum gilt...

Es besteht für alle Personen die Pflicht auf dem Parkplatz und im Gebäude eine Maske mit dem Schutzstandard FFP2 zu tragen.
Es gelten die allgemeinen Verhaltens- und Hygieneregeln (Abstand halten, Händewaschen, Maske tragen).
Es gilt auf dem gesamten Gelände ein Rauch- und Alkoholverbot.
Bitte folgen Sie den Anweisungen des Personals.
Bitte informieren Sie den Arzt über die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten (ASS, Aspirin, Marcumar).

Der Ablauf im Impfzentrum...

Eingang: Hier wird Ihre Impfberechtigung geprüft und Sie zeigen Ihren Personalausweis vor. Zusätzlich wird Fieber gemessen und Anzeichen eines Infektes abgefragt. Danach betreten Sie das Impfzentrum und melden sich an der Anmeldung an.

  • Kontaktpersonen von Infizierten oder Menschen mit typischen Krankheitssymptomen (z.B. Husten, Fieber, Schnupfen, Störung des Geruchs- und/oder Geschmacks­sinns, Pneumonie) dürfen das Impfzentrum nicht betreten. Das gilt sowohl für Personen, die einen Impftermin haben, als auch für deren Begleitpersonen.

Anmeldung: Hier werden Ihnen die Aufklärungsdokumente und ein Laufzettel ausgehändigt. Sie müssen Sich mit einem Amtlichen Lichtbildausweis ausweisen.
Wartebereich: Im Wartebereich können Sie sich die Dokumente durchlesen und unterschreiben, falls Sie dies nicht schon im Vorfeld erledigt haben.
Impfkabine: Sobald Sie aufgerufen werden, betreten Sie eine freie Impfkabine. Hier findet das Aufklärungsgespräch und die Impfung statt. Danach verlassen Sie die Impfkabine in den nächsten Wartebereich.
Wartebereich: Hier sollten Sie sich bis zu 30 Minuten aufhalten, damit mögliche Nebenwirkungen überwacht werden können.
Abmeldung: Hier wird Ihre Dokumentation erfasst und Sie können sich abmelden. Im Anschluss verlassen Sie das Gebäude auf dem ausgeschilderten Weg.

  • Bei Fragen steht Hilfspersonal zur Verfügung.
  • Ansprechpartner bei Hör- oder Sehproblemen oder sonstigen Beeinträchtigungen stehen zur Verfügung.

Nach Ihrem Termin / Die zweite Impfung...

Bewahren Sie die Unterlagen für den zweiten Impftermin gut auf und bringen Sie diese wieder mit.
Bei Komplikationen kontaktieren Sie Ihren Hausarzt oder den Notfalldienst.

Alles Gute und bleiben Sie gesund!