Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Regionale Bildungskonferenz am 14. November in der Siegerlandhalle
Zwölf Workshops zu zentralen Themen der Bildungsregion

31.10.2019

„Digitalisierung“, „Übergang Schule – Beruf“, „Außerschulische Lernorte“, „MINT“ oder „Bildung und Sport“ – das sind nur fünf der insgesamt zwölf „Handlungsforen“, die im Mittelpunkt der Regionalen Bildungskonferenz am Donnerstag, 14. November, in der Siegerlandhalle stehen. Schon über 170 Teilnehmer haben sich dazu angemeldet. Organisiert wird die Konferenz vom Regionalen Bildungsnetzwerk des Kreises Siegen-Wittgenstein. Sie steht unter dem Motto „Bildungsnetzwerken in Siegen-Wittgenstein“.

Ziel der Veranstaltung ist es, alle, die im weitesten Sinne im Bildungsbereich in Siegen-Wittgenstein aktiv sind, noch besser miteinander zu vernetzen, neue Impulse für Bildungsangebote zu setzen, Bedarfe zu ermitteln und Zielstrategien auszuarbeiten. „Die Bildungskonferenz führt Menschen mit unterschiedlichen Professionen und Sichtweisen zusammen, um das Wissen in den verschiedenen Themenfeldern der Bildung zu teilen und zu vertiefen“, sagt Landrat Andreas Müller: „Das Besondere an der Bildungskonferenz ist, dass wir hiermit die Möglichkeit geben, sich über die Grenzen einzelner Institutionen hinaus auszutauschen, effektiv zu vernetzen und zu kooperieren. Dabei werden wir den Umgang mit vielfältigen Herausforderungen, Chancen und Perspektiven in den Mittelpunkt stellen.“

Die Themen der Handlungsforen wurden vom Lenkungskreis des Bildungsbüros festgelegt. Die Teilnehmer der Foren sollen Konzepte und Handlungsempfehlungen für die Weiterentwicklung der Bildungsregion in diesen Fragen erarbeiten. Zugleich regen sie auf Grund ihrer Fachkenntnisse neue Zielvorstellungen und Vorhaben an. Die Bildungskonferenz bildet dabei nur den Auftakt für die Arbeit in den Handlungsforen. Danach können sie selbstständig weiterarbeiten. Wie sie das tun, organisieren die Mitglieder selbst, etwa indem sie einen Sitzungsrhythmus in einem Jahresplan festlegen.

Die Bildungskonferenz startet mit einem Fachvortrag zum Thema „Weiterentwicklung des Bildungsnetzwerkes in der Region Siegen-Wittgenstein“. Danach beginnt die Arbeitsphase in den zwölf Handlungsfeldern. Am Ende werden die Ergebnisse der Workshops kurz vorgestellt.

Bis zum 8. November können sich Interessierte noch für die Regionale Bildungskonferenz anmelden. Hier gibt es den Link zur Anmeldung. Wer dabei sein möchte, sollte sich zeitnah entscheiden. Denn insbesondere für die Handlungsforen „Übergang Schule –Beruf“, „Digitalisierung“, „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und „Übergang Kita – Schule“ sind nur noch wenige freie Plätze vorhanden.

Seite zurücknach obenSeite drucken