Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

„Der Depressionist“ liest in Siegen
Lesung mit Diskussion zur „Mut-Tour“ am 1. Oktober

27.09.2019

„Wie fühlt sich eine Depression an? Warum ist der Suizid der vermeintlich letzte Ausweg? Und warum kann ich lachen, wenn ich doch traurig bin? Kann das Ganze nicht auch eine Chance sein? Reden wir drüber. Jetzt!“ Diese und weitere Fragen klärt Markus Bock am Dienstag, 1. Oktober, 19:00 Uhr, bei einer kostenfreien Lesung mit  anschließendem Gespräch unter dem Titel „Der Depressionist“ im Chaiselongue der Reselve, Spandauer Straße 48, in Siegen. Der Eintritt ist frei.

Der Familienvater erzählt fesselnd, authentisch, aber niemals tragisch und immer mit einer Prise Ironie, was es bedeutet, an der Volkskrankheit Depression zu leiden und gleichzeitig ein Kind großzuziehen. Warum er das tut? „Weil ich etwas zu sagen habe. Weil ich das Gefühl und das Denken während der Depression in Worte fasse. Weil ich darüber spreche, warum der Suizid oftmals als der vermeintlich letzte Ausweg gesehen wird. Und wir sollten darüber sprechen, wie es sich anfühlt, jeden Tag damit zu leben“, sagt Markus Bock.

Immer noch sind Depressionen die „Volkskrankheit Nr. 1“. Und es gibt viele Unsicherheiten und Ängste, wie man als Betroffener oder als Angehöriger damit umgehen kann. Und genau hier setzt das Angebot des Bündnisses gegen Depression an. Um der Krankheit Depression ein Gesicht zu geben und sie bewusst zum Thema zu machen, veranstaltet das lokale Bündnis in Siegen-Wittgenstein und Olpe wieder die Aktionswochen „Mut-Tour – Raus aus der Depression“. Noch bis zum 17. Oktober werden verschiedene Ausstellungen, Vorträge und Filme rund um das Thema Depression in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe angeboten.

Mehr Informationen zur Veranstaltungsreihe und zum Bündnis gegen Depression unter www.osw-gegen-depression.de.

Für Rückfragen steht Katharina Stocks-Katz vom Sozialpsychiatrischen Dienst des Kreises Siegen-Wittgenstein, Tel.: 0271 333-2855 oder k.stocks@siegen-wittgenstein.de, zur Verfügung.

Seite zurücknach obenSeite drucken