Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Hilchenbacher »Universalgelehrter« geehrt
Reinhard Gämlich bekommt Bundesverdienstmedaille

29.10.2019

„Ein Archiv rechnet sich nicht, aber es zahlt sich aus“, sagte Landrat Andreas Müller bei der Verleihungsfeier im Siegener Kreishaus. So steht es auch im Vorwort des Jahresberichts des Hilchenbacher Stadtarchivs, das Reinhard Gämlich über 30 Jahre lang geleitet hat. Aus wirtschaftlicher Sicht ist im Archiv nichts zu holen aber es lohnt sich, die Geschichten und Zeugnisse, die dort schlummern, zu bewahren und weiterzugeben.

Genau das hat Reinhard Gämlich gemacht, beruflich, wie auch in seinen vielen Ehrenämtern, die sich allesamt um das Gleiche drehen: Geschichte. Seit 1986 ist Gämlich Geschäftsführer des Hilchenbacher Geschichtsvereins und saß als Stadtarchivar buchstäblich an der Quelle.

Ihm ist es zu verdanken, dass historische Gebäude in Hilchenbach eine Infotafel bekamen. Außerdem hat Gämlich für seinen Verein eine eigene Bibliothek angelegt und viele Führungen und Vorträge organisiert. Seine Leidenschaft für Geschichte hat er immer direkt seiner Heimat zu Gute kommen lassen. Ortschaften und Vereinen hat der Allenbacher zum Beispiel bei der Aufarbeitung ihrer Historie unterstützt.

So sind zahlreiche Chroniken aus seiner Feder entstanden. Für die Jung-Stilling-Gesellschaft oder den Ginsburgverein hat er geschichtliche Ausarbeitungen angefertigt und das stets ehrenamtlich. Holger Menzel, Bürgermeister der Stadt Hilchenbach, schwärmte in seiner Rede davon, dass sein Archivar immer eine Antwort fand, auch auf ungewöhnliche Fragen.

„Ein echter Universalgelehrter in Sachen Heimatkunde“, stellte Landrat Andreas Müller fest. Gämlich hat sich aktiv dafür eingesetzt, das Geschichts- und Heimatbewusstsein auf vielfältige Weise zu fördern. Für sein umfangreiches ehrenamtliches Engagement bekam er jetzt die Bundesverdienstmedaille verliehen. Auch wenn er schon im Ruhestand ist, steht Gämlich für seine Nachforschungen das Stadtarchiv jederzeit offen, versicherte ihm Hans-Jürgen Klein, Fachbereichsleiter Bürgerdienste im Hilchenbacher Rathaus. Denn die eine oder andere Veröffentlichung zu heimatkundlichen Themen hat er schon geplant.

Seite zurücknach obenSeite drucken