Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Neun Betriebe als „Familienfreundliche Unternehmen“ ausgezeichnet
Jetzt noch bis Ende August für neue Zertifizierungsrunde ab Herbst 2020 bewerben

20.05.2020

Neun Betriebe aus unserer Region sind jetzt als „Familienfreundliche Unternehmen“ ausgezeichnet worden. Die eigentlich geplante Feierstunde musste Corona bedingt leider abgesagt werden, bedauern die Landräte Andreas Müller (Kreis Siegen-Wittgenstein) und Frank Beckehoff (Kreis Olpe) – und gratulieren natürlich trotzdem ganz herzlich zur bestandenen Zertifizierung.

Die ausgezeichneten Unternehmen bieten für ihre Mitarbeiter unterschiedliche familienfreundliche Beratungs- und Serviceleistungen sowie weitere ganz konkrete Maßnahmen an – in den Bereichen Arbeitsorganisation, Elternförderung, Kinderbetreuung oder auch Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger. „Dieses breit gefächerte Angebot ermöglicht vielen Beschäftigten den Spagat zwischen Beruf und Familie besser hinzubekommen – insbesondere, wenn die Wirtschaft nach Corona wieder richtig anzieht“, sind sich die Landräte einig.

Dass Familienfreundlichkeit für Unternehmen wichtig ist, muss man heute niemanden mehr erklären“, betont Andreas Müller: „Was die Praxis angeht gibt es aber sehr unterschiedliche Wahrnehmungen bei Unternehmensführungen und Mitarbeitern: Während rund 46 Prozent der Personalverantwortlichen der Meinung sind, sie praktizieren eine ausgeprägt familienfreundliche Unternehmenskultur, bescheinigen das nur 39 Prozent der Beschäftigten ihrem Arbeitgeber“, so Müller: „Bei den jetzt ausgezeichneten Unternehmen ist das aber nicht mehr länger eine Frage der Wahrnehmung. Sie haben im Zertifizierungsprozess bewiesen, dass sie familienfreundlich sind und bekommen das nun auch mit einem Zertifikat bestätigt! Die Auszeichnung ist aber zugleich auch als Ansporn gedacht, auf diesem Weg konsequent weiterzugehen.“

Auch Frank Beckehoff hebt den Wert der Familienfreundlichkeit für heimische Unternehmen hervor: „Das Zertifikat hat sich inzwischen zu einem echten Erfolgsmodell in Südwestfalen entwickelt. Rund 200 Unternehmen in ganz Südwestfalen haben den Zertifizierungsprozess schon erfolgreich durchlaufen und wurden für ihre Familienfreundlichkeit ausgezeichnet. Die Auswirkungen der Corona-Krise gerade auch im Bereich der Kinderbetreuung führen uns deutlich vor Augen, wie wichtig kreative Lösungen sind, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Unternehmen, die bereits familienfreundliche Strukturen etabliert haben, kommen sicherlich besser durch diese schwierige Zeit.“

Zertifizierte Unternehmen

Die neun Betriebe, die erstmals das Zertifikat „Familienfreundliches Unternehmen“ erhalten haben, sind: Brillen-Fuchs Optik-Foto GmbH, buhl-paperform GmbH, Egon Grosshaus GmbH & Co. KG, GEDIA Gebrüder Dingerkus GmbH – Standort-Attendorn, Hufnagel Service GmbH, Linden-Apotheke & Franziskus-Apotheke, SIEGENIA GRUPPE – Standort-Wilnsdorf-Niederdielfen, Steuermanufaktur Steuerberatungsgesellschaft mbH und Tobias Schmidt Steuerberatungsgesellschaft mbH.

Zudem haben sich sieben Unternehmen erneut zertifizieren lassen und können das Gütesiegel auch künftig weiter verwenden. Hierbei handelt es sich um: DES WAHNSINNS FETTE BEUTE GmbH, effexx Unternehmensgruppe – Standort Siegen, EMG Automation GmbH, Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik, kplan AG, Krombacher Brauerei – Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG und MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG.

„Es war ein toller Zertifizierungsprozess mit einem sehr lebhaften und intensiven Austausch unter den Unternehmen“, freut sich Kristina Wertebach, Projektleiterin des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Siegen-Wittgenstein/Olpe, kurz Competentia, das die Unternehmen während des gesamten Verfahrens intensiv begleitet.

Die ausgezeichneten Betriebe wurden von einer Jury mit Mitgliedern des Arbeitgeberverbands für den Kreis Olpe e.V., der Arbeitgeberverbände Siegen-Wittgenstein, der DGB-Region Südwestfalen, der IHK Siegen, der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd, der IG Metall Siegen-Wittgenstein, der IG Metall Olpe sowie der Regionalagentur Siegen-Wittgenstein und Olpe bewertet.

Jetzt für nächste Zertifizierungsrunde bewerben

Das Zertifikat „Familienfreundliches Unternehmen“ ist ein durch Mittel des Landes NRW und des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördertes, regionales Gütesiegel mit Fokus auf die Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen aller Branchen. Ziel des Zertifikats ist es, Unternehmen der Region Impulse für Mitarbeiterbindung und ein modernes Personalmanagement zu bieten.

Im Spätsommer dieses Jahres startet eine neue Runde des Zertifizierungsprozesses in der Region. Wer „Familienfreundliches Unternehmen“ werden will, kann sich noch bis Ende August bewerben. Die Kosten der Zertifizierung werden zum größten Teil vom Land und aus EFRE-Mitteln getragen. Die Unternehmen leisten nur einen geringen Eigenanteil.

Interessierte Unternehmen wenden sich für den Kreis Siegen-Wittgenstein an Kristina Wertebach (k.wertebach@siegen-wittgenstein.de oder 0271 333-1191) und für den Kreis Olpe an Carla Hömberg (c.hoemberg@kreis-olpe.de oder 02761 81-514).

Weitere Informationen zum Zertifikat gibt es unter www.competentia.nrw.de.

Seite zurücknach obenSeite drucken