Sprungziele
Inhalt

Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein 2015
Jugend engagiert sich - jung und aktiv in Siegen-Wittgenstein
Wettbewerbsbeitrag:

Junges Theater Siegen e.V. - Kindersoldaten - Theater lebt Wissen (Jugendliche recherchieren und erarbeiten eine Szenencollage zum Thema Kindersoldaten)

Weltweit gibt es etwa 250.000 Kinder die als Soldaten missbraucht werden. Ob von ihren eigenen Regierungen oder paramilitärischen Gruppen. Entführungen, Schläge, Vergewaltigungen und unglaublichste Gräueltaten bestimmen den Alltag dieser Kinder. Das Stück von Junges Theater Siegen soll hierüber aufklären. In zweiundzwanzig Szenen zeigen die jungen Akteure Bilder, die aufrütteln sollen. Zeigen Opfer und Täter, die manchmal nicht klar voneinander zu trennen sind. Aber sie zeigen auch die Arbeit von Reintegrationszentren, kleine Lichtblicke und Menschlichkeit in einer menschen- bzw. kinderfeindlichen Umwelt.

Die teilnehmenden Jugendlichen haben sich insgesamt über 80 Stunden in einem Zeitraum von 6 Wochen intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. Sie haben recherchiert und auf der Basis dieser eigenen Rechercheerfahrungen improvisiert und geschrieben, sodass sich ihre eigene Emotionalität, das Thema betreffend, in dem Stück widerspiegelt.
Hierbei wurden und werden die teilnehmenden Jugendlichen zu Experten und Multiplikatoren, die ihr Wissen weitergeben können und sollen.
Nun will Junges Theater Siegen e.V. andere Schülerinnen und Schüler über das Thema informieren und sensibilisieren. Nicht zuletzt wollen die Jugendlichen dazu anregen selbst tätig zu werden und sich zu informieren.
Die Uraufführung des Stückes fand am 09.02.2015 im Rahmen eines RED-HAND-DAY in der Clara-Schumann-Gesamtschule in Kreuztal statt.
Das Stück ist weiterhin über den Verein Junges Theater Siegen buchbar und wird zur Zeit gerne nachgefragt.