Sprungziele
Inhalt
Datum: 04.06.2021

Vorerst keine Zweitimpfungen für Personen unter 60 Jahren mit AstraZeneca im Impfzentrum möglich:
Stattdessen wird mRNA-Impfstoff verabreicht

Aufgrund der begrenzten Impfstoffmengen der Länder sind die Zweitimpfungen von Personen unter 60 Jahren, die eine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten haben, in den Impfzentren mit AstraZeneca vorerst nicht mehr möglich. In den Impfzentren sind die Zweitimpfungen von Personen unter 60 Jahren entsprechend der STIKO-Empfehlung ausschließlich mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) durchzuführen.

Aufgrund der begrenzten Impfstoffmengen der Länder sind die Zweitimpfungen von Personen unter 60 Jahren, die eine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten haben, in den Impfzentren mit AstraZeneca vorerst nicht mehr möglich. In den Impfzentren sind die Zweitimpfungen von Personen unter 60 Jahren entsprechend der STIKO-Empfehlung ausschließlich mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) durchzuführen. So steht es im neuen Erlass der Landesregierung NRW, der ab sofort in Kraft tritt.

Sollte jemand, der von dieser neuen Vorgabe betroffen ist, den Termin zur Zweitimpfung im Impfzentrum nicht mehr wahrnehmen wollen, wird eindringlich um eine Absage an impfzentrum@siegen-wittgenstein.de oder telefonisch über die Corona-Infohotline 0271 333-1120 gebeten.