Sprungziele
Inhalt
Datum: 01.10.2021

Vogelfutterkunde für Kinder und altes Handwerkszeug für Erwachsene
Projekt »Burbachs artenreiche Nachbarschaft« bietet Workshops für Klein und Groß

Eine artenreiche Wiese mit blühenden Blumen, zahlreichen Schmetterlingen und Bienen ist ein Traum vieler Gartenbesitzer. Die Gestaltung und Pflege privater sowie öffentlicher Flächen ist jedoch gar nicht so einfach – wird aber zunehmend wichtiger, da viele heimische Insektenarten vom Aussterben bedroht sind. 

Eine artenreiche Wiese mit blühenden Blumen, zahlreichen Schmetterlingen und Bienen ist ein Traum vieler Gartenbesitzer. Die Gestaltung und Pflege privater sowie öffentlicher Flächen ist jedoch gar nicht so einfach – wird aber zunehmend wichtiger, da viele heimische Insektenarten vom Aussterben bedroht sind.

Im Rahmen des Workshops zum Anlegen einer artenreichen Wiese am Montag, 11. Oktober, von 16 Uhr bis 18 Uhr, werden neben der Pflege einer solchen Wiese, auch die Beschaffung von geeignetem Saatgut und Maßnahmen zum Schutz und zur Förderung unserer Insekten thematisiert. Zudem gibt Referent Daniel Rath, ausgebildeter Streuobstpädagoge, eine Einführung in die schonende Bewirtschaftungsform „Sensenmahd“ und erklärt, wie dadurch ein Beitrag für die Artenvielfalt geleistet werden kann. Treffpunkt ist am Höebs-Haus, Auf den Höfen 4, in 57299 Burbach-Wahlbach.

Alles rund ums Vogelfutter

Sobald es draußen kälter und die Wiesen kahler und unbelebter werden, wird es für zahlreiche Vogelarten schwieriger ausreichend Insekten als Nahrung zu finden. Sie fliegen deshalb jeden Winter in eine wärmere Region. Doch es gibt einige Arten, die auch während der kalten Monate bei uns bleiben und sich hauptsächlich vegetarisch von Samen ernähren. Schnee und Eis führen jedoch dazu, dass Meisen, Spatzen und Finken nicht genug Samen finden, um zu überleben. Zur Unterstützung kann Vogelfutter angeboten werden.

Im Rahmen des Kinder-Workshops am Donnerstag, 14. Oktober, von 10 Uhr bis 12 Uhr für 8- bis 12-Jährige im Vereinshaus von CVJM / Ev. Gemeinschaft, Gassenweg 28 in Burbach, wird gemeinsam Vogelfutter hergestellt und somit viel Müll, wie Netze von Meisenknödeln und Verpackungen, vermieden. Dazu gibt es viel Wissenswertes über unsere Wintervögel und die Vogelfütterung.

Anmeldung

Eine Anmeldung zu beiden Workshops ist zwingend erforderlich bei Julia Herling entweder telefonisch unter 02732 7677345 oder per E-Mail an j.herling@biostation-siwi.de.