Sprungziele
Inhalt
Datum: 25.01.2023

Nachhaltig wirtschaften:
Digitale Infoveranstaltung zur Gemeinwohlökonomie am 7. Februar 

Über ihre Erfahrungen berichten die beiden gemeinwohlbilanzierten Unternehmen „elobau“ und „Kleeschulte Erden“ bei einer digitalen Informationsveranstaltung der Stabsstelle Wirtschaftsförderung des Kreises Siegen-Wittgenstein am Dienstag, 7. Februar 2023, um 14 Uhr.

Wie können wir als Unternehmen nachhaltig wirtschaften und damit einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten? – diese Frage war der Ansporn für die Firmen „elobau“ und „Kleeschulte Erden“ eine Gemeinwohlbilanz zu erstellen. Über ihre Erfahrungen berichten die beiden gemeinwohlbilanzierten Unternehmen bei einer digitalen Informationsveranstaltung der Stabsstelle Wirtschaftsförderung des Kreises Siegen-Wittgenstein am Dienstag, 7. Februar 2023, um 14 Uhr.

Die Gemeinwohlökonomie (GWÖ) etabliert ein ethisches Wirtschaftsmodell, bei dem das Wohl von Mensch und Umwelt zum obersten Ziel des Wirtschaftens wird. Die Gemeinwohlbilanz ist dabei ein Bewertungsverfahren für Unternehmen, mit welchem messbar wird, wie hoch deren Beitrag zum Gemeinwohl ist. Dabei wird der Umgang eines Unternehmens mit Themen wie Menschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit, Transparenz und Mitentscheidung innerhalb und außerhalb des Unternehmens analysiert.

So hat sich „elobau“ im Rahmen der Gemeinwohlbilanz unter anderem zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2025 nur noch mit Lieferanten zusammenzuarbeiten, die einen zertifizierten Nachweis über die Arbeitsbedingungen und Menschenrechte vorlegen. Außerdem möchte das Unternehmen bis 2025 80 Prozent der benötigten Energie selbst produzieren. „Kleeschulte Erden“ kauft unter anderem 95 Prozent der für die Produktion benötigten Rohstoffe regional, spart damit Frachtwege ein und minimiert somit den CO2- Ausstoß.

Neben Pascal Schwarz von „elobau“ und Mariel Kleeschulte-Vrochte von „Kleeschulte Erden“, die bei der Infoveranstaltung von den Erfahrungen und Umsetzungen zum Bilanzierungsprozess aus ihrem Unternehmen berichten werden, spricht die GWÖ-Beraterin Gerlinde Lamberty zum Thema „Von Sinn und Nachhaltigkeit – Einführung in die Gemeinwohlökonomie“.

„Mit dieser Infoveranstaltung möchten wir ortsansässige Unternehmen ermutigen, eine Gemeinwohlbilanz zu erstellen, um mit ihrem unternehmerischen Handeln eine Vorreiterrolle einzunehmen und einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft und das Gemeinwohl zu leisten“, sagt Markus Menn, Leiter der Stabsstelle Wirtschaftsförderung des Kreises.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten – von ortsansässigen Unternehmen, über kommunale Organisationen bis hin zu Privatpersonen. Nach den Beiträgen wird es noch genügend Zeit für Rückfragen und Austausch untereinander geben. Hier können Sie sich zur Online-Veranstaltung anmelden.