Sprungziele
Inhalt
Datum: 14.11.2022

Jahresabschluss-Treffen des Alleinerziehenden-Netzwerks
Impulsvortrag für Alleinerziehende am 3. Dezember 2022

Das Jahresabschluss-Treffen des Alleinerziehenden-Netzwerks Siegen-Wittgenstein findet am Samstag, 3. Dezember 2022, in der Zeit von 14 Uhr bis 17 Uhr in den Räumlichkeiten der Siegerlandhalle statt. Es wird einen Impulsvortrag von Eckhard Reichenau und eine Kinderbetreuung geben.

„Endlich können wir wieder Treffen in Präsenz anbieten“, freut sich Martina Böttcher, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Siegen-Wittgenstein: „Nach großer Zustimmung auf das letzte Alleinerziehenden-Netzwerktreffen im Juli auf dem Birkenhof mit dem Workshop ‚Stressbewältigung durch Achtsamkeitstraining‘ ist nun ein weiteres Treffen in Planung.“

Impulsvortrag von Eckhard Reichenau

Das nächste und gleichzeitig das Jahresabschluss-Treffen des Alleinerziehenden-Netzwerks Siegen-Wittgenstein findet am Samstag, 3. Dezember 2022, in der Zeit von 14 Uhr bis 17 Uhr in den Räumlichkeiten der Siegerlandhalle statt. Für einen Impulsvortrag steht als Referent Eckhard Reichenau, Leiter der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern – Ev. Jugendhilfe Friedenshort GmbH, mit dem Thema „(Kinder) loslassen können – eine besondere Herausforderung für Alleinerziehende“ zur Verfügung.

„Das Thema war in unserer Abfrage vor einem Jahr gewünscht worden. Eigentlich ging es um langsam flügge werdende Kinder, aber der Prozess des Loslassens beginnt ja nicht erst in der Pubertät sondern schon früher. Daher wird Eckhard Reichenau das Thema umfassend betrachten“, erzählt Martina Kratzel, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Siegen.

Anmeldung notwendig

Im Anschluss an den Impulsvortrag besteht genügend Gelegenheit zum Austausch. Während der Veranstaltung wird eine Kinderbetreuung angeboten. Für die kostenlose Teilnahme wird um verbindliche Anmeldung bei Martina Böttcher per E-Mail an m.boettcher@siegen-wittgenstein.de gebeten. Wer die Kinderbetreuung in Anspruch nehmen möchte, gibt das bitte in der Anmeldung an.

Hintergrundinfo

Seit 6 Jahren bieten die Gleichstellungsbeauftragten des Kreises und der Stadt Siegen mit dem Netzwerk Alleinerziehenden eine Plattform zum Austausch. Bei zwanglosen Treffen sollen alleinerziehende Mütter und Väter ins Gespräch kommen und sich gegenseitig unterstützen – alles unter dem Motto: „Hilfe zur Selbsthilfe“.