Sprungziele
Inhalt
Datum: 30.08.2022

Welttag der sexuellen Gesundheit am 4. September
Beratungsstelle des Kreises betreut jedes Jahr über 500 Menschen

Am 4. September ist Welttag der sexuellen Gesundheit.Allein in diesem Jahr hat das Team des Gesundheitsamtes fast 300 Gespräche mit Ratsuchenden geführt und 250 Testungen veranlasst.

Am 4. September ist Welttag der sexuellen Gesundheit. Mit diesem Thema befasst sich das Gesundheitsamt des Kreises Siegen-Wittgenstein, genauer gesagt die »Beratungsstelle zu HIV und weiteren sexuell übertragbaren Infektionen (STI)«. Den Welttag nimmt das Team zum Anlass seine tägliche Arbeit und einen Imagefilm vorzustellen.

Jeden Monat wenden sich etwa 50 Menschen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes. Die Gründe dafür sind vielfältig. Kein Fall ist wie der andere.

„Viele Menschen denken bei unserer Arbeit ginge es nur um Aids und andere STI. Hinter dem Begriff ‚Sexuelle Gesundheit‘ steckt aber viel mehr. Es geht um einen positiven und gesunden Umgang mit Sexualität, um Aufklärung, Rechte und Gefühle“, erklärt Katrin Spiekermann, HIV-/STI-Koordinatorin des Kreisgesundheitsamtes.

Kostenlos, anonym und vertraulich

Allein in diesem Jahr hat das Team des Gesundheitsamtes fast 300 Gespräche mit Ratsuchenden geführt und 250 Testungen veranlasst. Möglichkeiten mit der Beratungsstelle in Kontakt zu treten gibt es viele: telefonisch, per Mail, Chat oder auch persönlich. Die Beratung erfolgt kostenlos, anonym und vertraulich. Das gilt auch für die Tests auf STI oder HIV. Die Probenentnahme erfolgt je nach Test direkt im eigenen Labor oder mittels Selbstabstrich.

„Vertrauen ist beim Thema Sexualität ganz wichtig. Wir nehmen uns für jeden Menschen Zeit, beraten vorurteilslos und sind mit anderen Hilfeanbietern gut vernetzt“, so Spiekermann. Pünktlich zum Welttag der sexuellen Gesundheit ist auch der Imagefilm »Wir zeigen Gesicht« des Verbandes der AIDS-Koordinatoren NRW e.V. fertig geworden.

In dem gut zweiminütigen Clip stellen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesundheitsämter in NRW vor und werben für einen verantwortungsvollen Umgang mit sexueller Gesundheit, für mehr Wissen zu Übertragungswegen und Schutzmöglichkeiten sowie für den Abbau von Scham und Diskriminierung.

„Das alles sind Werte, nach denen auch wir bei unserer Arbeit in Siegen-Wittgenstein leben und weshalb wir uns gerne am Film beteiligt haben“, so Spiekermann.

Weitere Informationen

 In diesem Jahr sind drei Websites des Gesundheitsamtes mit Beratungsangeboten zu Themen der sexuellen Gesundheit an den Start gegangen:

  • Die Website www.siwi-wills-gesund.de richtet sich gezielt an Männer, die Sex mit Männern haben. Zu finden sind alle Informationen, die für den gesunden Spaß im Bett benötigt werden sowie Kontaktdaten weiterer Angebote und Stellen im Kreis Siegen-Wittgenstein. Ein besonderes Angebot auf der Website ist die Möglichkeit, in einem Online-Chat mit einer Beraterin oder einem Berater zu schreiben.
  • Die Website www.gosexarbeit.de richtet sich an Menschen, die in der Sexarbeit tätig sind und beinhaltet Informationen zur körperlichen und sexuellen Gesundheit sowie regionale Beratungs- und Unterstützungsangebote.
  • Die Website www.lustunddrogen.de richtet sich an Drogengebrauchende und Menschen in der Substitution. Zu finden sind alle Informationen rund um die sexuelle Gesundheit, zu Safer Use sowie die regionalen Hilfs-, Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten