Sprungziele
Inhalt
Datum: 19.09.2022

BUND lädt in die Holzbachschlucht ein
Besondere Wanderung findet erneut statt

Die Holzbachschlucht ist ein enges Tal im hohen Westerwald. Im Laufe der Zeit hat sich hier der Holzbach über eine Strecke von 1,5 Kilometern und einer Schluchttiefe von ungefähr 30 Metern seinen Weg durch den Basalt gegraben – umgeben von steilen Felswänden und umgestürzten Bäumen wie Eschen, Ulmen und Ahornbäumen.

Die Holzbachschlucht ist ein enges Tal im hohen Westerwald. Im Laufe der Zeit hat sich hier der Holzbach über eine Strecke von 1,5 Kilometern und einer Schluchttiefe von ungefähr 30 Metern seinen Weg durch den Basalt gegraben – umgeben von steilen Felswänden und umgestürzten Bäumen wie Eschen, Ulmen und Ahornbäumen. Seit den 1930iger Jahren ist die Holzbachschlucht ein Naturschutzgebiet.

Abwechslungsreiche Rundtour

Unter der Leitung von Martin Zapletal, BUND-Kreissprecher, wird am Sonntag, 25. September 2022, erneut eine Wanderung durch die Holzbachschlucht stattfinden. Vom Wanderparkplatz aus geht es am Hofcafé "Dappricher  Hof" vorbei auf eine kurze, aber abwechslungsreiche Rundtour, beginnend mit dem Weg durch die Schlucht. Danach geht es parallel zum Holzbach weiter zum Aussichtspunkt "Sonnenkanzel" bei Gemünden und dann wieder zurück durch die Holzbachschlucht und schließlich bergauf zur Einkehr im "Dappricher Hof".

Wichtige Infos

Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am hinteren Parkplatz der Siegerlandhalle oder um 10:45 Uhr auf dem Wanderparkplatz Holzbachschlucht (Rennerod) zwischen Seek und Gemünden. Die Strecke ist circa 6 Kilometer lang. Bei Fragen steht Martin Zapletal unter 0176 78237868 zur Verfügung.