Sprungziele
Inhalt

Sieben der 159 getesteten Studierenden positiv
Derzeit 75 Menschen in Siegen-Wittgenstein an Covid-19 erkrankt

In den vergangenen 24 Stunden sind insgesamt neun positive Corona-Testergebnisse im Kreisgesundheitsamt eingegangen. Darunter sind eine Schülerin und eine junge Frau Anfang 20 aus Siegen.

In den vergangenen 24 Stunden sind insgesamt neun positive Corona-Testergebnisse im Kreisgesundheitsamt eingegangen. Darunter sind eine Schülerin und eine junge Frau Anfang 20 aus Siegen.

Die übrigen sieben Fälle sind junge Männer Anfang und Mitte 20, die im Zuge der Reihentestung Anfang der Woche im Studentenwohnheim in der Engsbachstraße getestet wurden. Von den sieben schon letzte Woche dort festgestellten Infektionen sind zwei Personen bereits wieder genesen. Das bedeutet, dass derzeit 12 Bewohner des Studentenwohnheims erkrankt sind.

Sieben von 159 Abstrichen aus Studentenwohnheim positiv

Wegen der dort unter normalen Umständen von Mehreren genutzten Gemeinschaftsräume sind die jetzt notwendigen Abstands- und Hygienevorschriften nur schwer einzuhalten. Daher wurden die Infizierten für die Quarantänezeit vorsorglich in einer kommunalen Unterkunft untergebracht.

Stand heute befinden sich im ganzen Kreisgebiet 291 Menschen in häuslicher Quarantäne. Alle Beprobungen der Reihentestung wurden ausgewertet, das heißt auch, dass 152 Studierende negativ auf das Coronavirus getestet wurden.

Insgesamt über 2500 Abstriche vom Kreisgesundheitsamt genommen

Damit liegt die Zahl der bisher bestätigten Corona-Fälle im Kreis Siegen-Wittgenstein bei 287. Diese Woche wurden 358 Beprobungen durchgeführt. Seit Beginn der Pandemie wurden vom Gesundheitsamt des Kreises über 2500 Abstriche genommen. Dazu kommen mehrere hundert Testungen durch niedergelassene Ärzte und die heimischen Krankenhäuser. Diese testen auf eigene Veranlassung in Verdachtsfällen sowohl Patienten als auch Mitarbeiter. Das Kreisgesundheitsamt wird in diesen Fällen dann lediglich über positive Testergebnisse informiert.

Neun Infizierte sind heute als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen worden: Siegen (eine Frau Anfang 30, eine Frau Ende 50, eine Seniorin Anfang 80 und zwei Männer Ende 20), Freudenberg (eine Frau Anfang 50) und Hilchenbach (ein Mann Anfang 20). Damit liegt die Zahl der Genesenen mittlerweile bei 204.

Aktuell erkrankt sind noch 75 Personen. Derzeit müssen elf Menschen in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, zwei davon auf der Intensivstation. Seit Beginn der Pandemie sind acht Menschen aus Siegen-Wittgenstein an Covid-19 gestorben.

Corona-Infohotline auch am Feiertag und am Wochenende erreichbar

Bislang gingen über 7000 Anrufe bei der Infohotline des Kreises ein. Auch am Maifeiertag  und Samstag und Sonntag ist die Corona-Infohotline unter 0271 333 1120 von 9-13 Uhr zu erreichen. Das Team der Kreisverwaltung steht dann wie gewohnt für sämtliche Fragen rund um das Coronavirus und dessen Auswirkungen zur Verfügung. Das Kreisgesundheitsamt weist nochmals darauf hin, dass über die Hotline auch Test-Termine vermittelt werden, sollte ein niedergelassener Arzt nicht zu erreichen sein. Voraussetzung dafür sind die bekannten Symptome.

 

Übersicht: aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

Bad Berleburg             3

Bad Laasphe               0

Burbach                      0

Erndtebrück                0

Freudenberg                2

Hilchenbach                9

Kreuztal                      6

Netphen                      8

Neunkirchen                1

Siegen                      46

Wilnsdorf                    0