Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

10 cm machen einen großen Unterschied:
Viadukt in Schameder künftig für LKW bis zu 4 Metern Höhe durchfahrbar

11.03.2016

Kleine Änderung mit großer Wirkung: Künftig dürfen LKW mit einer Höhe von bis zu 4 Metern das Bahnviadukt auf der B 62 in Erndtebrück-Schameder durchfahren. Bisher war das nur LKW mit einer Höhe von bis zu 3,90 Meter gestattet. Die kleine Veränderung von nur 10 cm hat eine große Wirkung, denn damit dürfen künftig alle „normalen“ LKW das Viadukt passieren. Fahrzeuge über 4 Meter Höhe benötigen ohnehin eine besondere Erlaubnis zur Teilnahme am Straßenverkehr. Damit entfällt für etliche LKW künftig die Pflicht, Ausweichrouten zu nutzen.

Möglich wurde die Veränderung, weil sich Fachleute noch einmal intensiv mit dem Viadukt beschäftigt haben. Für Durchfahrtshöhen von Bogenbrücken gelten ganz besondere Regelungen. Die Durchfahrtshöhe orientiert sich an der so genannten „lichten Höhe“, die wiederum von der Art der Krümmung des Bogens abhängt. Der Kreis hat das Viadukt nun noch einmal genau ausmessen lassen. Unter Berücksichtigung der Toleranzen ist dann entschieden worden, dass eine Öffnung des Tunnels für LKW bis zu 4 Metern Höhe möglich und vertretbar ist.

Der Kreis hat den Landesbetrieb Straßen.NRW angewiesen, die Beschilderung entsprechend auszutauschen.

Seite zurücknach obenSeite drucken