Sprungziele
Inhalt
Datum: 03.09.2021

Siegen-Wittgenstein startet in die letzte „Stadtradeln“-Woche
Schon 135.000 Kilometer erradelt und 20 Tonnen CO2 vermieden

Siegen-Wittgenstein startet in die dritte und letzte „Stadtradeln“-Woche – und die Bilanz nach den ersten 14 Tagen kann sich sehen lassen! 1048 aktive Fahrradfahrer in 213 Teams sind bisher dabei und haben insgesamt 135.000 Kilometer erradelt.

Siegen-Wittgenstein startet in die dritte und letzte „Stadtradeln“-Woche – und die Bilanz nach den ersten 14 Tagen kann sich sehen lassen! 1048 aktive Fahrradfahrer*innen in 213 Teams sind bisher dabei und haben insgesamt 135.000 Kilometer erradelt. Dadurch wurden 20 Tonnen CO2 eingespart. Noch kann jeder, der Lust hat, mitradeln und Kilometer für seine Kommune und Siegen-Wittgenstein sammeln: Einfach unter www.stadtradeln.de/kreis-siegen-wittgenstein anmelden und Kilometer per „Stadtradeln“-App tracken.

CVJM Büschergrund ganz vorne, Freudenberg meiste Kilometer pro Einwohner

Die meisten Kilometer hat bisher das Team des CVJM Büschergrund erradelt: 7.357. Im Schnitt hat also jeder der 44 Radelnden 167 Kilometer beigetragen. Auf Platz 2 steht das Team der Stadtverwaltung Siegen. Für die 37 Aktiven wurden bisher 6.580 Kilometer registriert – pro Kopf also durchschnittlich 178. Mit 3.840 Kilometer und einer Durchschnittsstrecke von 160 Kilometern steht das 24-köpfige Team „HF Mixing Group“ aktuell auf Rang 3.

Schaut man auf die Kommunenwertung, liegt Freudenberg mit 1,39 gefahrenen Kilometern pro Einwohner vor Hilchenbach (1,03) und Bad Berleburg (0,88). Bei der absolut gefahrenen Gesamtstrecke liegt Siegen mit fast 40.000 Kilometern vor Freudenberg (25.000) und Bad Berleburg (17.500)*).

Unter den 1048 aktiven Radlerinnen und Radlern sind auch drei „Stadtradel-Stars“: Yanica Vitt aus Wilnsdorf, Christian Hombach aus Freudenberg und Noah Samuel Rynio aus Siegen. Alle drei haben sich verpflichtet, in den drei Stadtradel-Wochen komplett aufs Auto zu verzichten. Über Ihre Erfahrungen berichten Sie in spannenden Blogs auf www.stadtradeln.de/kreis-siegen-wittgenstein.

Erfahrungen von "Stadtradeln-Star" Christian Hombach

So hat Christian Hombach am 1. September gebeichtet: „10 Tage lang hat es funktioniert, mich in kein Auto zu setzen (auch nicht als Beifahrer). Mit Fahrrad und Bus kam ich überall bequem hin. Doch gestern Morgen ist es dann passiert. Meine Kinder, die auf eine Schule in Siegen gehen, haben den Bus verpasst. Danach jedoch hieß es für mich: Jetzt erst recht. Kundentermin in Hünsborn mit dem Fahrrad. Skype-Konferenz in Gerlingen, da der Weg bis Olpe zu weit war, um pünktlich anzukommen. Kein Problem, denn ich hab ja alles bei mir. Dann weiter nach Olpe und erst mal frisch machen. Später dann wieder nach Gerlingen zu einem Kunden und danach nach Hause ins Home Office. Ein ereignisreicher Tag mit zumindest mehr Fahrrad- als Autokilometern.“

Für eine bessere Infrastruktur: 40 Rats- und Kreistagsmitglieder sammeln Radfahr-Eindrücke

Die Grundidee von Stadtradeln ist es, drei Wochen lang einen besonderen Fokus auf das Radfahren zu legen – und damit einen Beitrag zur Verkehrswende zu leisten. Durch die aktiv gefahrenen Kilometer wird konkret CO2 eingespart. Zugleich erleben die Teilnehmer*innen, wo es eine sehr gute Radfahrinfrastruktur gibt, aber auch, wo Verbesserungsbedarf besteht. Deshalb sind gerade auch die Mitglieder der heimischen Kommunalparlamente eingeladen, bei „Stadtradeln“ mitzumachen. Von den 419 Rats- und Kreistagsmitgliedern machen das auch annährend 10 Prozent – aktuell genau 40. Diese können sich in den drei Wochen noch einmal aus Sicht der Radler*innen einen eigenen Eindruck von der Radfahrinfrastruktur in ihrer Kommune machen, um sich auf Basis dieser Erfahrungen für Verbesserungen stark zu machen.

Stadtradeln ist eine bundesweite Kampagne des Klima-Bündnisses. Das wiederum ist ein Netzwerk europäischer Kommunen in Partnerschaft mit indigenen Völkern, das lokale Antworten auf den globalen Klimawandel entwickelt. Der Kreis Siegen-Wittgenstein und zehn der kreisangehörigen Städte und Gemeinden sind in diesem Jahr zum ersten Mal bei „Stadtradeln“ dabei und möchten künftig regelmäßig teilnehmen. Koordiniert wird die Aktion von der Stabsstelle „Wirtschaftsförderung, Klimaschutz und Mobilität“ des Kreises Siegen-Wittgenstein.

*) Alle Zahlen spiegeln den Stand von Freitagvormittag, 3.09.21, wieder.