Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

„Mit Macht zur Wahl – 100 Jahre Frauenwahlrecht in Europa und in Siegen-Wittgenstein“
Ausstellungseröffnung im Kreishaus am 8. März, 11:00 Uhr

28.02.2019

Passend zum Internationalen Frauentag wird die vom Frauenmuseum Bonn erstellte Wanderausstellung „Mit Macht zur Wahl“ am Freitag, 8. März 2019, um 11:00 Uhr im Foyer des Kreishauses in Siegen eröffnet. Bis zum 22. März 2019 wird sie dort zu sehen sein, organisiert von der Gleichstellungsbeauftragten, Martina Böttcher, dem Kreisarchivar Thomas Wolf und Winfried Hofmann als Leiter der Kreis-Volkshochschule. Zur feierlichen Eröffnung und zum Besuch der Ausstellung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

„Die Ausstellung bietet einen guten Überblick über die vielfältige Entwicklung des Frauenwahlrechts in Europa und zeigt Portraits einzelner Frauen, die sich trotz aller Widerstände überall in Europa für gleiche Rechte eingesetzt haben“, sagt die Gleichstellungsbeauftragte Martina Böttcher. Um einen regionalen Bezug herzustellen, wird die Ausstellung ergänzt durch regionale Recherchen des Kreisarchivars.

1919 war in vielerlei Hinsicht ein bewegtes Jahr: In Versailles stritten noch lediglich die europäischen Staatsmänner um den Friedensvertrag, aber in Deutschland errangen die Frauen einen bedeutenden Sieg, indem sie am 19. Januar erstmals auf nationaler Ebene wählen durften.

„Vor dem Hintergrund der besonderen Jubiläen – 100 Jahre Frauenwahlrecht, 70 Jahre Grundgesetz und 25 Jahre aktiver Gleichstellungsauftrag – möchte ich jedoch auch einen Bogen bis in die Gegenwart spannen, denn trotz aller Anstrengungen ist der Frauenanteil in den Parlamenten auf Bundes-, Landes-, und kommunaler Ebene immer noch zu gering und von einer paritätischen Besetzung weit entfernt“, bedauert Martina Böttcher.

Trotzdem ist die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises stolz auf die vielen Frauen der Region, die sich im Kreistag oder den Stadträten engagieren. Die 17 weiblichen Kreistagsmitglieder konnte sie im Vorfeld schon für ein gemeinsames Foto im Geisweider Rathaus begeistern.

In Zusammenarbeit mit dem Berufskolleg AHS (Allgemeingewerbe, Hauswirtschaft und Sozialpädagogik) wurde zudem ein Schulprojekt zum Thema „Gleichstellung – 100 Jahre Frauenwahlrecht“ durchgeführt, insbesondere im Hinblick auf die Möglichkeiten der Teilhabe von Frauen in der Politik. Dazu gehört auch eine Befragung der weiblichen Kreistagsmitglieder, der heimischen Bürgermeisterinnen und der Frauen aus der Region, die ein Mandat im Landtag, im Bundestag oder im Europäischen Parlament haben.

Die Ausstellung wird am 8. März 2019 um 11:00 Uhr durch die stellvertretende Landrätin Jutta Capito eröffnet. Die Bonner Historikerin Ulrike Just führt in einem kurzen Vortrag in das Thema der Ausstellung ein. Und die Schülerinnen und Schüler der Projektgruppe des Berufskollegs AHS präsentieren erste Ergebnisse ihrer Befragung.

 

Die Ausstellung kann darüber hinaus zu den Öffnungszeiten des Kreishauses im Foyer öffentlich und kostenfrei bis zum 22. März besucht werden. Für interessierte Gruppen oder Schulklassen bietet Kreisarchivar Thomas Wolf außerdem begleitete Führungen an. Die Anmeldungen hierzu richten sich bitte an t.wolf@siegen-wittgenstein.de oder 0271 333-1510.

 

Seite zurücknach obenSeite drucken