Sprungziele
Inhalt
Datum: 28.06.2021

Jetzt über das Portal der KVWL Termin buchen
Impfzentrum bietet rund 10.000 Termine für Erstimpfungen in kommenden beiden Wochen

In den kommenden beiden Wochen stehen fast 10.000 Termine für Erstimpfungen im Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein zur Verfügung. Nachdem nun die konkreten Lieferankündigungen vorliegen, werden die Termine derzeit im Buchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) freigeschaltet.

In den kommenden beiden Wochen stehen fast 10.000 Termine für Erstimpfungen im Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein zur Verfügung. Nachdem nun die konkreten Lieferankündigungen vorliegen, werden die Termine derzeit im Buchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) freigeschaltet.

„Da die Hersteller jetzt deutlich größere Impfstoffmengen liefern, rückt das Ziel, jedem der möchte einen Impftermin anbieten zu können, in greifbare Nähe“, sagt Landrat Andreas Müller: „Und ich kann nur jede und jeden ganz dringend ermutigen, sich auch tatsächlich impfen zu lassen. Denn eine möglichst hohe Impfquote ist für uns alle die beste Versicherungen gegen erneute weitreichende Einschränkungen im Herbst, wenn wir mit einer vierten Welle durch die hoch ansteckende Delta-Variante rechnen müssen.“

Konkret sind im Impfzentrum des Kreises in der kommenden Woche (ab Montag, 5. Juli 2021) 2.688 Erstimpfungen mit dem Impfstoff von BioNTech und 1.012 mit dem Vakzin von Moderna möglich. Für die Woche ab 12. Juli sind dann 2.688 Impfdosen von BioNTech, 1.353 von Moderna und 2024 von Astrazenca für Erstimpfungen vorgesehen.

Freie Termine für Erstimpfungen stehen aber auch bereits Ende dieser Woche, ab Freitag und am Wochenende, im Impfzentrum in Siegen-Eiserfeld zur Verfügung.

Anmeldung ab 16 Jahren möglich

Für diese Erstimpfungen können sich alle Personen ab 16 Jahren anmelden. Eine Schwerpunktsetzung oder Priorisierung gibt es nicht mehr. Bei Minderjährigen ist es zwingend erforderlich, dass alle Erziehungsberechtigten die Impfunterlagen unterschreiben. Sollte bei zwei Erziehungsberechtigten nur ein Elternteil die Unterlagen unterschreiben, kann der andere Elternteil auch eine schriftliche Einwilligungserklärung mitgeben. Ohne die schriftliche Zustimmung aller Erziehungsberechtigten ist eine Impfung nicht möglich.

Mit dem Termin für die Erstimpfung wird auch gleichzeitig der Termin für die Zweitimpfung vergeben. Zweitimpfungen finden aktuell bei den mRNA-Impfstoffen von BioNTech und Moderna nach fünf bis sechs Wochen statt, beim Vakzin von AstraZenca nach ca. acht Wochen.

Derzeit haben laut Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) im Kreis Siegen-Wittgenstein bereits mindestens 155.262 (56,36%) Personen Erst- und 95.368 (34,62%) Personen Zweitimpfungen erhalten. Insgesamt sind mindestens 110.601 (40,15%) Personen vollständig geimpft (Stand: 28.06.21/00:00 Uhr). In diesen Zahlen sind die Impfungen von Betriebs- und Privatärzten nicht enthalten. Diese werden ausschließlich dem Robert-Koch-Institut gemeldet und nicht auf Ebene der Kreise veröffentlicht.