Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Heimatbünde wollen Verunsicherungen nach Tragödie von Alchen abbauen
Infoveranstaltung: »Sicherheitskonzepte und Versicherungsschutz für Vereine«

31.10.2019

Das tragische Unglück beim Backesfest in Alchen wirkt nach. Die Angehörigen der Verstorbenen und die Verletzten werden lange mit den Folgen zu kämpfen haben. „Ich möchte mich noch einmal ganz ausdrücklich bei allen bedanken, die den Opfern bis heute zur Seite stehen und versuchen das unermessliche Leid zu lindern“, sagt Landrat Andreas Müller. In den Wochen nach dem Unglück haben ihn als Vorsitzenden des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein e.V. zudem viele Reaktionen aus Heimatvereinen erreicht, die deutlich machen, dass das Unglück große Verunsicherungen unter den ehrenamtlich Aktiven ausgelöst hat: „Wir befinden uns jetzt an einem Zeitpunkt des Jahres, an dem viele Weihnachtsmärkte und ähnliche Veranstaltungen vorbereitet werden. Manche ehrenamtlich Aktive fragen sich nun, ob sie die Verantwortung überhaupt noch übernehmen können, solch eine Veranstaltung zu organisieren, wenn sie nach einem Unglück, das man leider nie ganz ausschließen kann, am Ende vielleicht sogar haftbar gemacht werden.“

"Bürgerschaftliches Engagement muss sicher sein"

Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand des Heimatbundes auf Vorschlag von Andreas Müller beschlossen, kurzfristig eine Infoveranstaltung zum Thema „Sicherheitskonzepte und Versicherungsschutz in Vereinen“ anzubieten. Diese wird in Kooperation mit dem Westfälischen Heimatbund und dem Ehrenamtservice der Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein durchgeführt. „Bürgerschaftliches Engagement in der Heimatarbeit muss sicher sein und darf nicht zum unkalkulierbaren Risiko werden. Dafür setzt sich der Westfälische Heimatbund (WHB) als Dachverband für 570 Heimatvereine und 700 ehrenamtliche Heimatpflegerinnen und -pfleger in der Region ein“, so Dr. Silke Eilers, Geschäftsführerin des WHB. „Wir bieten Informationen und Service für unsere Mitglieder, wie etwa Rahmenverträge mit der Westfälischen Provinzial mit günstigen Konditionen für den Abschluss eigener Vereinsversicherungen sowie Fortbildungsveranstaltungen.“

Kostenlose Infoveranstaltung im Lÿz

„Inzwischen konnten wir die für solch eine Veranstaltung notwendigen kompetenten Referenten gewinnen und Ort und Zeit festlegen“, erläutert der Landrat: „Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 28. November 2019, ab 19:00 Uhr im Kulturhaus Lÿz statt. Sie wird gemeinsam von WHB-Geschäftsführerin Dr. Silke Eilers und mir eröffnet werden. Ich freue mich zudem, dass wir Gabriele Gahrmann-Arndt von der Provinzial-Versicherung als eine Referentin gewinnen konnten. Ich bin ihr sehr dankbar, dass sie an diesem Abend extra aus Münster anreisen wird, um uns aus erster Hand Informationen zum Thema ‚Versicherungsschutz‘ zu geben“, sagt Andreas Müller.

Aus Münster ist ebenfalls Thomas Auf der Landwehr aus der Geschäftsstelle des Westfälischen Heimatbundes vertreten, der dort u. a. als Ansprechpartner für allgemeine Versicherungsfragen tätig und zudem für die Veranstaltungsorganisation im WHB zuständig ist.

Sicherheitskonzepte und Veranstaltungsorganisation thematisiert

Die beiden weiteren Referenten haben keine so weite Anreise, sind dafür aber ebenfalls „alte Hasen“ im Bereich der Veranstaltungsorganisation: Zum einen Jens von Heyden, Leiter des Kultur!Büros. des Kreises Siegen-Wittgenstein, der u.a. Jahr für Jahr KulturPur auf dem Giller organisiert und zu verantworten hat. Zum anderen Thomas Tremmel, Leiter des Amtes für Brand-, Bevölkerungsschutz und Rettungswesen des Kreises. Er kann hilfreiche Informationen zur Frage geben, ob und wann ein Sicherheitskonzept erforderlich ist und was man dabei bedenken muss.

„Ich denke, diese vier Referenten können mit ihren Erfahrungen und ihrem Fachwissen dazu beitragen, Ängste abzubauen und ganz praktische Tipps zur Veranstaltungsorganisation und zum notwendigen Versicherungsschutz geben“, sagt Andreas Müller.

Die Teilnahme an der Infoveranstaltung ist kostenlos. Sie richtet sich nicht nur an Mitglieder von Heimatvereinen, sondern an Vertreter aller Vereine in Siegen-Wittgenstein. Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich, wird aber zur besseren Planung erbeten. Diese nimmt die Geschäftsführerin des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein e.V., Anastasia Zenz, entgegen, E-Mail: a.zenz@siegen-wittgenstein.de.

Kontakt

Referat des Landrates


Telefon: 0271 333-2325
Fax: 0271 333-2500
a.zenz@siegen-wittgenstein.de
Raum: 1324

Kontaktformular
Kontakt exportieren
Seite zurücknach obenSeite drucken