Sprungziele
Inhalt
Datum: 05.01.2022

Hartnäckigkeit wird belohnt:
KlimaWelten Hilchenbach erhalten BNE-Zertifizierung vom Land

Nimm nur so viel von den Gaben unserer Erde, wie sie auch imstande ist zu regenerieren. Nachhaltigkeit ist im Grunde leicht erklärt und dennoch ein überaus komplexes Thema.

Nimm nur so viel von den Gaben unserer Erde, wie sie auch imstande ist zu regenerieren. Nachhaltigkeit ist im Grunde leicht erklärt und dennoch ein überaus komplexes Thema. Der Kerngedanke lässt sich aber auf nahezu jeden Bereich unseres Lebens anwenden.

„In den KlimaWelten in Hilchenbach wird der Nachhaltigkeitsgedanke jeden Tag aufs Neue mit Leben gefüllt und den kleinen und großen Gästen immer wieder mit kreativen und anschaulichen Angeboten nähergebracht. Das sieht das Land Nordrhein-Westfalen genauso, weswegen es mich riesig freut, dem Verein jetzt, stellvertretend für die Landesregierung, die BNE-Zertifizierung NRW zu erteilen“, so Landrat Andreas Müller. BNE steht dabei für „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Die Freude über die Zertifizierung ist groß – das Team der KlimaWelten hat lange dafür gearbeitet. „2013 ist der Verein KlimaWelten e.V. gegründet worden und vor fünf Jahren haben wir hier in dem ehemaligen Florenschulgebäude mit vielen Ideen im Kopf angefangen. Mittlerweile haben wir ein gut durchdachtes Konzept, viele engagierte Mitglieder und ein breit gefächertes Weiterbildungs- und Freizeitangebot. Die BNE-Zertifizierung ist eine tolle Bestätigung unserer Arbeit, die uns für die Zukunft enorm bestärkt“, so die Vereinsvorsitzende Ingrid Lagemann.

Küche, Labor und Repair-Café

In den Räumen der alten Hilchenbacher Grundschule gibt es eine moderne Küche, ein Klimalabor, einen großen Seminarraum und ein Repair-Café. Kochkurse, Kräuterwanderungen, Infoveranstaltungen, Kindergeburtstage und vieles mehr werden hier für alle Altersgruppen angeboten. Die Themenauswahl ist groß und setzt immer wieder neue und aktuelle Impulse – dabei spielen die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz immer eine übergeordnete Rolle. Das Konzept der Klimabildungsstätte ist auf mitmachen, anfassen und erleben ausgelegt.

Nachdem das Repair-Café der KlimaWelten erst kürzlich den dritten Preis des Heimatpreises des Kreises Siegen-Wittgenstein belegt hat, folgte mit der BNE-Zertifizierung jetzt die nächste Auszeichnung.„Wenn ich bedenke wie jung der Verein eigentlich ist, muss man vor der Arbeit der Mitglieder wirklich den Hut ziehen. Hier ist eine rasant schnelle Professionalisierung passiert, die seines gleichen in der Region sucht. Das hier geleistete Engagement kommt einem ungemein wichtigen Thema zugute“, so der Landrat.

Und das Team der KlimaWelten hat noch viel vor – von Corona-Müdigkeit keine Spur: „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern!“ Das Zitat vom jüdischen Schriftsteller Stefan Zweig hängt als Plakat in den Räumlichkeiten der KlimaWelten. „Es ist unser Lieblingszitat und dient uns sozusagen als Leitbild. Es beschreibt das, was wir hier tun und wofür wir stehen, total gut“, erklärt Lagemann.

Regionales BNE-Netzwerk

Die weitere große Herzensangelegenheit des Vereins ist es, gemeinsam mit dem Regionalen Bildungsbüro des Kreises das BNE-Netzwerk mit außerschulischen Lernorten zu festigen. Die Idee: Möglichst alle BNE-Akteure in Siegen-Wittgenstein sollen sich durch regelmäßige Treffen immer besser kennenlernen und intensiv zusammenarbeiten. So kann ein großes Netzwerk entstehen, das seine Kräfte zugunsten einer lebenswerten Umwelt und Gesellschaft bündelt.

Die BNE-Zertifizierung NRW ist ein Angebot für alle Akteure der außerschulischen Bildungs- und Weiterbildungsarbeit in NRW, ihre Einrichtung und ihre Angebote in Bezug auf BNE zu reflektieren, weiterzuentwickeln und auszuzeichnen zu lassen. Den Rahmen hierfür bilden die von den Vereinten Nationen verabschiedeten 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung.