Sprungziele
Inhalt
Datum: 05.07.2017

Deponie Fludersbach nimmt wieder Abfall der Deponieklasse 0 an - Auch Abfälle aus der Metallindustrie können abgegeben werden

Auf der Deponie Fludersbach kann wieder Abfall der Deponieklasse 0 angenommen werden. Im April 2015 hatte die Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein bei der Bezirksregierung Arnsberg einen entsprechenden Antrag für eine „Deponie auf Deponie“ gestellt.

Auf der Deponie Fludersbach kann wieder Abfall der Deponieklasse 0 angenommen werden. Im April 2015 hatte die Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein bei der Bezirksregierung Arnsberg einen entsprechenden Antrag für eine „Deponie auf Deponie“ gestellt. Der Kreis hatte sich darin für den Betrieb einer neuen Erdaushub- und Inertstoffdeponie der Deponieklassen 0 und I auf der stillgelegten Deponie Fludersbach in Siegen sowie auch für die Rekultivierung von Teilflächen der Altdeponie stark gemacht.

Auf der Deponie können nun auch wieder mineralische Abfälle aus der Metallindustrie (z.B. Ofenschlacke und Gießereialtsande) angenommen werden, wenn sie die Zuordnungswerte und -kriterien der Deponieklasse 0 erfüllen.
Für Rückfragen steht Beatrice Bender vom Umweltamt des Kreises Siegen-Wittgenstein, Telefon: 0271 333-2022, zur Verfügung.