Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

Besuch aus Deyang
Bürgermeister Zhao trägt sich ins Goldene Buch des Kreises ein

16.10.2015

Besuch aus der Partnerstadt Deyang: Seine erste Auslandsreise hat den neuen Bürgermeister von Deyang, Zhao Hui, nach Siegen-Wittgenstein geführt. Landrat Andreas Müller hat die Delegation gemeinsam mit Vertretern der Kreistagsfraktionen und der Verwaltungsspitze im Kreishaus empfangen. Bürgermeister Zhao und die Delegationsmitglieder haben sich ins Goldene Buch des Kreises eingetragen.

Die meisten der chinesischen Gäste waren erstmals in Siegen-Wittgenstein. Landrat Müller stellte ihnen die Region in einer PowerPoint-Präsentation vor: der waldreichste Kreis Deutschlands, mit seinen Partnerkreisen in Südwestfalen zugleich stärkste Industrieregion in NRW und drittstärkste in Deutschland. Auch Deyang ist ein starker Industriestandort, machte Bürgermeister Zhao in seinem Statement deutlich. Und so gibt es zahlreiche Unternehmenskontakte zwischen Siegen-Wittgenstein und Deyang: SMS Siemag, WaldrichSiegen, die Heinrich Georg Maschinenfabrik oder Gontermann-Peipers stehen dafür.

In China gibt es ein Programm, das die gleichen Ziele verfolgt, die in Deutschland mit dem Begriff „Industrie 4.0“ verbunden sind. Mit dieser Hightech-Strategie soll die Informatisierung der klassischen Industrien, wie z.B. der Produktionstechnik, vorangetrieben werden. Welche Erfahrungen die Unternehmen in Siegen-Wittgenstein dabei machen und wie der Kreis bzw. andere staatliche Ebenen dies unterstützen, war eine der Fragen, die Bürgermeister Zhao im Gespräch besonders interessierten.

An der Begegnung im Kreishaus nahmen auch Vertreter der Gesellschaft für deutsch-chinesische Freundschaft in Siegen teil. Diese berichteten, dass es in den letzten Jahren Bemühungen gab, einen Schüleraustausch zwischen Siegen-Wittgenstein und Deyang zu etablieren. Der Austausch sei erfolgreich angelaufen.

Nach dem Besuch im Kreishaus begleitete Landrat Müller die Delegation aus Deyang nach Freudenberg. Neben einem Gang durch den Alten Flecken stand dort auch ein Besuch bei der Firma HF Mixing Group auf dem Programm.

Deyang ist eine Stadt mit rund vier Millionen Einwohnern und damit die drittgrößte Stadt in der chinesischen Provinz Sichuan. Die Kontakte zwischen Deyang und Siegen-Wittgenstein gehen bis ins Jahr 1988. Acht Jahre später, 1996, wurde dann die offizielle Partnerschaft mit der Unterzeichnung und dem Austausch der Urkunden besiegelt.

Seite zurücknach obenSeite drucken