Hilfsnavigation
Hauptmenu
Volltextsuche
Angebot von A bis Z

Von A - Z

von A bis Z
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Quickmenü
Select Language

„Deine Stimme für dein Siegen-Wittgenstein“
Infotour für regionale Beteiligungskonferenzen im Mai

24.04.2019

Wenn Politiker Ideen von Kindern und Jugendlichen berücksichtigen sollen, müssen sie ihnen zuhören. Dass die junge Generation durchaus Einfluss auf Politik nehmen will,  auch ohne wählen zu dürfen, zeigen die immer noch regelmäßig stattfindenden „Fridays for Future“-Demonstrationen zum Klimaschutz. Damit Jugendliche in Siegen-Wittgenstein sich aktiv zu den unterschiedlichsten Themen ins politische Geschehen einbringen können, hat Landrat Andreas Müller schon im letzten Jahr die Jugendbeteiligungskonferenz #siwi4you ins Leben gerufen – als gemeinsames Projekt mit den zehn Städten und Gemeinden, für die das Kreisjugendamt zuständig ist.

Kreisjugendamt tourt durch Schulen in Siegerland und Wittgenstein

Derzeit ist ein Team des Kreisjugendamts an Schulen im Siegerland und in Wittgenstein unterwegs, um für drei regionale Jugendbeteiligungskonferenzen zu werben. Erste Schulbesuche mit Infotischen oder Gesprächen mit Schülervertretern gab es bereits Anfang April im Wittgensteiner Raum.

Demnächst stehen Info-Termine in Netphen-Deuz (29. April, Sonnenhang Schule), Netphen (2. Mai, Sekundarschule), Wilnsdorf (2. Mai, Gymnasium und Hauptschule), Kreuztal (3. Mai, Realschule), Burbach (3. Mai, Gemeinschaftliche Sekundarschule) und Neunkirchen (6. Mai, Gymnasium) an.

Dieses Jahr an drei Standorten

Die Beteiligungskonferenzen selbst finden vom 13. bis 15. Mai in Wilnsdorf, Freudenberg und Bad Berleburg-Raumland statt. Moderiert werden Sie wie die Auftaktveranstaltung vom Beteiligungsexperten, Politikberater und Buchautor Erik Flügge.

An der ersten zentralen Beteiligungskonferenz im vergangenen Jahr hatten etwa 100 Schüler teilgenommen. Ihnen brannten besonders Themen wie unzuverlässige Schulbusse oder fehlende Freizeitangebote an den Schulen und in den Städten und Gemeinden unter den Nägeln.

Bei den Regionalkonferenzen werden die jungen Teilnehmer konkrete Lösungsvorschläge zu ihren Anliegen erarbeiten, die sie dann beim „Gallery Walk“ direkt verantwortlichen Politikern aus ihren Kommunen vorstellen können. Eine einmalige Chance, denn bei allen drei Terminen werden neben Landrat Andreas Müller auch die örtlichen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister anwesend sein und sich den Anregungen und Fragen der Schüler stellen.

Weitere Informationen zu den Jugendbeteiligungskonferenzen erhalten Interessierte auf www.siwi4you.de. Anmeldungen können direkt auf der Homepage eingegeben werden.

Autor/in: Manuel Freudenstein
Seite zurücknach obenSeite drucken