Kreis Siegen-Wittgenstein


März

30. März 2009

„Strategie statt Gießkanne":
6,1 Mio. Euro Konjunkturhilfe des Kreises für Bildung, Umwelt und Tourismus

Bildung und energetische Erneuerung sind die Schwerpunkte der Investitionen des Kreises Siegen-Wittgenstein im Rahmen des Konjunkturpaketes II. Insgesamt hat das Land für das Investitionspaket der Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein 6,1 Mio. Euro an Bundesmitteln bereitgestellt, davon ca. 5.1 Mio. Euro für Investitionen im Bereich der Schulen und ca. 1 Mio. Euro für den Investitionsschwerpunkt „Infrastruktur".

„Uns war wichtig, nicht mit der Gießkanne über Land zu ziehen, sondern stattdessen strategisch vorzugehen. Investitionen sind in den Köpfen angehender Fachkräfte am besten angelegt. Deshalb liegt hier der Schwerpunkt unseres Programms", betont Landrat Paul Breuer. Alleine 74 Prozent der Investitionen im schulischen Bereich, rund 3,7 Mio. Euro, sollen demnach gezielt in die Ausstattung der vier Berufskollegs des Kreises investiert werden, sowohl in Baumaßnahmen mit Schwerpunkt energetische Sanierung als auch in Lehr- und Lernmittel. Breuer: „Dort werden die Fachkräfte von morgen ausgebildet!"

So sind im Bereich der Berufskollegs unter anderem die Erneuerung von Fenstern und Fassaden vorgesehen, aber etwa auch die Errichtung eines Qualifizierungszentrums für mechatronische Steuerungs- und Automatisierungstechnik im Berufskolleg Technik und die Erweiterung der Lehrküche im Berufskolleg Wittgenstein. Weitere Maßnahmen sind in den Behindertenschulen (die Lindenschule Siegen-Weidenau und die Schule am Sonnenhang in Netphen-Deuz), dem evangelischen Gymnasium des Kirchenkreises Siegen sowie der Kreissporthalle und dem Kunstturnleistungszentrum zusammen mit der Stadt Netphen geplant. „Wir präsentieren dem Kreistag ein Maßnahmenpaket, das den Förderkriterien des Bundes entspricht, die Anliegen aus dem politischen Raum bzw. freier Träger berücksichtigt und die dringend erforderliche Energiebilanz der kreiseigenen Schulen nachhaltig verbessert", so Breuer.

Auch die übrigen Ausgaben verfolgen stringent strategische Ziele. Investitionen in Technologie und Kultur finden im Technologiezentrum und dem Medien- und Kulturhaus Lÿz statt. Der Tourismus sorgte im Jahr 2007 in Siegen-Wittgenstein für 372 Mio. Euro Gesamtumsatz. Mehr als 8.000 Menschen leben hiervon direkt oder indirekt. Daher sind beim Investitionsschwerpunkt „Infrastruktur" nicht nur Investitionen in die Errichtung neuer Wanderportale (150.000 Euro), sondern auch in das Wisente-Erlebnisschaugehege (200.000 Euro) vorgesehen, um nachhaltige Konjunkturimpulse zu erzielen. Das Erlebnisschaugehege dient nicht nur der Finanzierung des Naturprojektes „Auswilderung der Wisente im Rothaargebirge", sondern lenkt Besucherströme so, dass das eigentliche Naturprojekt nicht beeinträchtigt wird. „Das alles wird zusätzliche Besucher in die Region bringen. Dabei handelt es sich um Tourismusförderung für Beschäftigung, Innovation und Investition. Wir müssen uns mehr und mehr als Naturerlebnisregion profilieren. Der Rothaarsteig muss weiter entwickelt werden. Das ist Politik für morgen", betont der Landrat und kündigt an: „Von allen Bau- und Investitionsmaßnahmen werden das heimische Handwerk und seine Zulieferer in erheblicher Weise profitieren."



zurück


Kontakt
Torsten Manges
Pressereferent
Telefon: 0271 333-2308
Telefax: 0271 333-2330
E-Mail: presse@siegen-
wittgenstein.de