Kreis Siegen-Wittgenstein


März

17. März 2009  

Gutachterausschuss ermittelt die Bodenrichtwerte für das Jahr 2009:
Baulandpreise im Kreisgebiet leicht gesunken
  

Die Preise für Baugrundstücke in Siegen-Wittgenstein (ohne Stadtgebiet Siegen) sind im vergangenen Jahr um durchschnittlich 2 % gesunken. Die Anzahl der verkauften Bauplätze ging weiter zurück: 2008 wurden nur noch 167 Grundstücke für eine Wohnbebauung veräußert – 22 % weniger als 2007 (214 Verträge). Die Anzahl der verkauften Wohnbaugrundstücke ist in den vergangenen zehn Jahren um 65 % zurückgegangen: 1998 waren noch 480 Bauplätze verkauft worden.

Diese Zahlen hat jetzt der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Siegen-Wittgenstein vorgelegt. Der Ausschuss hatte in den letzten Wochen die Bodenrichtwerte zum Stichtag 01. Januar 2009 ermittelt. Der Gutachterausschuss ist eine Einrichtung des Landes NRW.

Insgesamt wurde im vergangenen Jahr in Siegen-Wittgenstein (ebenfalls ohne die Stadt Siegen) 115.398 m² Bauland mit einem Gesamtwert von 10,1 Mio. Euro veräußert.

Erstmals seit dem Jahr 1985 wurde im vergangenen Jahr ein leichter Preisrückgang festgestellt. Dies führte dazu, dass die Bodenrichtwerte im Kreisgebiet punktuell gesenkt wurden. In einigen wenigen Bereichen, wie zum Beispiel im Freudenberger Baugebiet „Fließenhardt“, wurden aufgrund der vorliegenden Vergleichspreise aber auch Bodenrichtwerte angehoben.

Das Preisniveau im Kreisgebiet ist immer noch sehr unterschiedlich. Während in den Wittgensteiner Ortschaften entlang der hessischen Landesgrenze wie Alertshausen, Beddelhausen oder Richstein Baugrundstücke noch für 20 Euro pro Quadratmeter zu haben sind, müssen im Neubaugebiet „Dreisber Berg“ in Dreis-Tiefenbach 160 Euro pro Quadratmeter gezahlt werden.

Die Bodenrichtwerte stellen durchschnittliche Lagewerte für bestimmte Gebiete dar. Sie werden jeweils zu Jahresbeginn auf der Grundlage der vom Gutachterausschuss geführten Kaufpreissammlung ermittelt und veröffentlicht. In die Kaufpreissammlung werden alle im Kreisgebiet abgeschlossenen Grundstückskaufverträge aufgenom­men.

Die Umsatzzahlen bei den Gewerbegrundstücken zeigen eine gegensätzliche Entwicklung zum Wohnbauland. So wurden kreisweit 43 Baugrundstücke für eine gewerbliche Nutzung veräußert. Dies entspricht einem Zuwachs von 16 % gegenüber dem Jahr 2007, als 37 Gewerbeflächen veräußert wurden. Die Preise lagen geringfügig (1 %) unter dem Vorjahresniveau. Die Gewerberichtwerte liegen zwischen 20 Euro pro Quadratmeter in Bad Berleburg-Aue und 60 Euro pro Quadratmeter im Gewerbe­gebiet „Setzer Straße“ in Kreuztal-Buschhütten.

Neben den Bodenrichtwerten für Baugrundstücke wurden auch Durchschnittswerte für landwirtschaftliche Grundstücke in den einzelnen Städten und Gemeinden ermittelt. Diese Werte streuen ebenfalls sehr stark. Während im Stadtgebiet Bad Berleburg im langjährigen Mittel für landwirtschaftliche Flächen 0,91 Euro pro Quadratmeter gezahlt wurden, liegt der Durchschnittswert im Stadtgebiet Kreuztal bei 2,33 Euro pro Quadratmeter.

Die neuen Bodenrichtwerte sowie weitere Angaben zum Grundstücksmarkt können bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Kreis Siegen-Wittgenstein im IHW – Park, Gebäude A, Raum 268, Eiserfelder Straße 316 in Siegen - Eiserfeld erfragt werden. Unter den Telefonnummern 0271 333-1550 oder -1551 stehen die Mitarbeiter der Geschäftsstelle für Auskünfte zur Verfügung. Mündliche Auskünfte sind kostenlos, für schriftliche Auskünfte wird eine Gebühr erhoben.

Darüber hinaus können die neuen Bodenrichtwertkarten für das Kreisgebiet im Internet unter der Adresse www1.siegen-wittgenstein.de/gutachter gebührenfrei eingesehen werden. Einen landesweiten Überblick über die Bodenrichtwerte gibt das Internetangebot www.borisplus.nrw.de. Hier können die neuen Bodenrichtwerte für das gesamte Land Nordrhein-Westfalen gebührenfrei abgefragt werden.

zurück


Kontakt
Torsten Manges
Pressereferent
Telefon: 0271 333-2308
Telefax: 0271 333-2330
E-Mail: presse@siegen-
wittgenstein.de